Hirseknödel Rezept

Hirse hat in den letzten Jahren nach langer Vergessenheit wieder einen vorderen Platz in unserer Ernährung errungen.
Hirse gehört zu den ältesten Getreidesorten der Welt und hat im Gegenteil zu Weizen und Dinkel welche beide derselben Süßgräser Sorte angehören den Unterschied, dass es kein Gluten enthält, dafür einen höheren Anteil an gesunden Mineralstoffen und Spurenelementen wie Eisen, Zink Magnesium usw.
Hier bei diesem Rezept werden kleinere luftige Knödeln aus Hirse und Weizengrieß oder Maisgrieß zubereitet und ich muss sagen, die schmecken sowohl als Suppeneinlage statt reiner Grießknödel oder als Knödelbeilage zu vielen Gemüsegerichten oder zu Gerichten mit Soße bei welchen als Beilage Knödeln erwünscht sind, sehr fein.

Zutaten: für 20 Stück

90 g Bio Gold Hirse
60 g Hartweizengrieß oder
Maisgrieß
500 ml Brühe (aus Fertigprodukt)
Salz
10 g Butter
1 Ei Gr. M
2 EL fein geschnittenen Schnittlauch oder Petersilie
2 EL Hartweizengrieß zum Bestreuen

Bild von Hirseknödel Rezept

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Hirseknödel Rezept die vorgesehene Hirsemenge für 1 – 2 Stunden, oder auch über Nacht in einem Kochtopf in kaltem Wasser einweichen. Das Einweichwasser danach vorsichtig abfließen lassen und entsorgen. Die Hirsekörner nun im Topf mit heißem Wasser übergießen, darin umrühren und warten bis sich die kleinen Körner auf dem Topfboden abgesetzt haben. Wiederum vorsichtig das darüberstehende Wasser abgießen, erneut mit frischem Wasser übergießen, umrühren, die kleinen Körner absetzen lassen, das Wasser abgießen und anschließend durch ein feinmaschiges Sieb abseihen.


Damit die kleinen Hirsekörner nicht durch die Löcher vom Sieb durchrutschen kann man einen normalen Kaffeefilter aus Papier oder ein doppelt zusammen gelegtes Stück Küchenkrepppapier ins Sieb einlegen und die Hirse damit ohne Verlust durchsieben, danach über eine Schüssel hängen und ganz abtropfen lassen. Oder besonders einfach und praktisch ist wenn man im Besitz eines im Handel erhältlichen sogenannten Nußmilch Beutels ist. Durch diesen Beutel aus Baumwolle, Hanffaser oder auch aus Plastik gefertigt geht das Durchseihen schnell und fix ohne Verlust der kleinen Hirsekörnchen voran.

Für die Herstellung der Hirseknödel knapp 500 ml Brühe (aus Fertigprodukt) aufkochen, die kleinen Hirsekörner hinzugeben, aufkochen, danach bei zurück gedrehter Temperatur langsam etwa 15 - 17 Minuten köcheln lassen, den Hartweizen- oder Maisgrieß einrieseln lassen, unterrühren und auf diese Weise unter fast ständigem Rühren, damit sich nichts am Boden absetzt weitere 3 – 4 Minuten weiterkochen. 1 Stückchen Butter unterrühren und zugedeckt weitere 20 Minuten zum Quellen stehen lassen. Den Hirsebrei nun ohne Deckel etwas auskühlen lassen.
Danach 1 Ei und 2 EL in kleine Röllchen geschnittenen Schnittlauch mit der Hand unterkneten, dabei den Hirsebrei kosten und je nach Bedarf mit etwas Salz abschmecken.
Für die Fertigstellung der Hirseknödel:
Auf einen flachen Teller etwas Grieß aufstreuen.
Mit den Händen nun immer wieder eine kleine Menge vom Hirse Knödelteig zu einem Bällchen rollen, kurz auf dem Teller durch den Grieß rollen und an den Rand des Tellers legen.
So fortfahren, bis der ganze Knödelteig aufgebraucht ist und etwa 20 Stück Tischtennisball große Knödel ringsum dünn mit Grieß benetzt sind.

In einem großen Kochtopf reichlich Salzwasser aufkochen, die Temperatur soweit zurückdrehen, dass das Wasser nicht mehr sprudelnd, sondern nur leise siedend weitergart.
Jetzt die Hirseknödel vorsichtig einlegen, den Kochdeckel mit einem Rührlöffel halb auflegen und warten bis sie nach oben steigen. Dies geschieht im Allgemeinen nach 4 - 5 Minuten und danach sollte man den Knödeln ohne Abdeckung oben schwimmend noch weitere 2 – 3 Minuten Zeit zum Durchziehen geben.
Am besten einen Knödel rechtzeitig aus dem Wasser fischen und kosten und dann selbst entscheiden.
Die Knödel nun vorsichtig aus dem Wasser schöpfen und zum Abtropfen auf eine mit Küchenkrepppapier ausgelegten Platte nebeneinander auflegen und warmhalten.
Sehr fein schmecken Hirseknödel als vegetarisches Gericht zusammen mit einer Tomatensoße oder Tomaten-Paprikasauce. Nach Wunsch kann man kalte Hirseknödel auch langsam in etwas Öl oder Butter anbraten und mit Käse bestreut mit einer Salatbeilage genießen.
Siehe auch unter Hirseschnitten Rezept


Nährwertangaben:

Bei 20 Stück vom Hirseknödel Rezept, enthalten 1 Hirseknödel ca. 37 kcal und ca. 0,8 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Hirseknödel Rezept- Klicken zur Bildergalerie

    Ausgeb. Polentaschnitten
    Bärlauch- Spätzle
    Basilikumnudeln Rezept
    Bratkartoffeln
    Bratkartoffeln knusprig
    Bratkartoffeln mit Pesto
    Bratkartoffelsalat
    Brot Mascarpone Taler
    Buchweizen - Spätzle
    Buchweizen- Pfannkuchen
    Buchweizenküchlein
    Buchweizennudeln
    Bulgur mit Gemüse
    Bunte Nudeln hausgemacht
    Couscous
    Couscous Grundrezept
    Curry - Risotto
    Dill Kartoffel Beilage
    Dinkel Pfannkuchen
    Dinkel-Lauch-Bratlinge
    Eierküchlein
    Farfalle
    Fenchelrisotto
    Frittierte Maismehl Würfel
    Garganelli Pasta
    Gefüllte Käsepfannkuchen
    Gnocchi auf römische Art
    Gnocchi Grundrezept
    Gnocchi mit Ricotta
    Gratin Dauphinoise
    Grießnocken
    Grießschnitten gesalzen
    Grießtaler
    Haferflocken - Küchlein
    Hausgemachte Nudeln
    Herzoginkartoffeln
    Himmel und Erde
    Hirseknödel Rezept
    Hirseschnitten Rezept
    Italienische Reisbällchen
    Karotten Gnocchi
    Kartoffel Lauch Knödel
    Kartoffel Quark Bratlinge
    Kartoffel Tortilla
    Kartoffel- Speckküchlein
    Kartoffel- Spinatschnecken
    Kartoffel- Taler
    Kartoffel-Gemüseauflauf
    Kartoffel-Kürbis-Püree
    Kartoffel-Spargel Gratin
    Kartoffelbällchen
    Kartoffelbrei
    Kartoffelgratin
    Kartoffelgratin andere Art
    Kartoffelgratin in Miniform
    Kartoffelklößchen frittiert
    Kartoffelklöße
    Kartoffelknödel
    Kartoffelkroketten
    Kartoffelküchlein
    Kartoffeln Maître d'Hôtel
    Kartoffelnester
    Kartoffelnocken überbacken
    Kartoffelpfannkuchen
    Kartoffelplätzchen Rezept
    Kartoffelpuffer
    Kartoffelschiffchen
    Kartoffeltaschen gefüllt
    Käsekartoffeln
    Käsespätzle
    Kastanien Nudelteig
    Kichererbsen - Bratlinge
    Kleines Zucchini Soufflé
    Kokosreis Beilage
    Kratzete
    Kräuter - Risotto
    Kräutergnocchi
    Kräuterkartoffeln geback.
    Kräuternudelteig
    Kräuterrisotto mediterran
    Kräuterspätzle
    Kürbis Pfannkuchen
    Kürbispuffer
    Kürbisstampf Rezept
    Lauch Risotto Rezept
    Lauch Risotto überbacken
    Luxemburger Mehlknödel
    Maismehl Nudeln
    Maronen - Kroketten
    Maronen Risotto
    Maronenpüree
    Mini Gemüsegratin
    Nudelteig mit Spinat
    Orecchiette Grundrezept
    Petersilien Kartoffeln
    Pfannkuchen mit Quark
    Pfannkuchen- Grundrezept
    Pfannkuchen-Röllchen
    Pici Pasta Grundrezept
    Pikante Maismehlküchlein
    Pilawreis
    Pilz Risotto
    Polenta - Kräuternocken
    Polenta Zucchinischnitten
    Pommes Frites
    Quadretti Pasta Rezept
    Quark - Grieß - Klößchen
    Quarkplinsen
    Quarkspätzle Rezept
    Reiskroketten
    Risotto
    Risotto mit Mandeln
    Rosmarin - Kartoffelwürfel
    Rosmarinkartoffeln
    Rosmarinrisotto
    Rösti
    Rucola Speck Puffer
    Safran Risotto
    Salzkartoffeln
    Schwäbische Dinkelspätzle
    Schwäbische Griebenschnecken
    Schwäbische Krautspätzle
    Schwäbische Schupfnudeln
    Schwäbische Wurstknöpfle
    Schwäbische Wurstspätzle
    Schwarzbrot - Knödel
    Sellerie-Kartoffelpüree
    Semmelknödel
    Semmelknödelrolle
    Serviettenknödel
    Spätzle
    Speckknödel
    Spinatknödel
    Süßkartoffel Gnocchi
    Süßkartoffel-Pommes
    Überbackene Käsekartoffeln
    Vollkornnudeln ohne Ei
    Vollkornschrot - Plätzchen
    Westernkartoffeln
    Wilde Kartoffeln
    Würzige Bratkartoffeln
    Würzige Kartoffeltaler
    Zucchini Risotto