Grießnocken

Zutaten: für 4 Personen

1 Liter Milch
2 gestrichene TL Salz
Muskat
200 g Hartweizengrieß
2 Eigelb
2 EL Butter zum Ausbacken

Bild von Grießnocken

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für dieses Rezept Grießnocken zuerst In einem Topf einen Liter Milch mit Salz aufkochen.
Zur Seite ziehen, den Grieß einrieseln lassen. Wieder auf die Kochstelle zurück schieben und unter ständigem Rühren zu einem dicken Grießbrei ausquellen lassen.

Zwei Eidotter darunter rühren.

Eine größere Porzellanschüssel mit kaltem Wasser ausspülen.

Den heißen Grießbrei in die Schüssel umfüllen, dabei die obere Seite mit dem Rührlöffel oder einer Palette etwas glatt streichen. Ein paar Minuten auskühlen lassen. Anschließend mit Hilfe von 2 Esslöffeln schöne Nocken formen, auf einen Teller zum weiteren Auskühlen ausbreiten.
Sehr schöne Grießnocken bekommt man auch, wenn man nach dem Abstechen mit den Löffeln mit den nassen Händen noch zusätzlich die Nocken in Form bringt.

Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Grießnocken auf beiden Seiten hellbraun ausbacken.
Die Grießnocken sehr heiß als Beilage zu gebratenem Fleisch oder Fisch servieren.

Sehr gut schmecken diese Grießnocken aber auch nur mit einem gemischten grünen Salat als Hauptgericht.
Aus den oben genannten Zutaten erhält man 16 Grießnocken, was für 4 Personen als Beilage ausreicht, da sie gut sättigen.

Als Hauptgericht für 4 Personen würde ich daher 1,5 Liter Milch, 300 g Hartweizengrieß und 3 Eidotter empfehlen. Das ergibt dann ungefähr 24 Grießnocken, damit kann man auch einen großen Hunger stillen.


Tipp:

Liebt man zur Abwechslung eher süße Grießnocken, so ersetzt man das Salz durch genügend Zucker und eventuell einem Päckchen Vanillezucker.
Diese dann, nach Saison zu jedem beliebigem Kompott wie Apfelmus, Rhaberberkompott usw. servieren.
Anstatt der Nocken kann man aus diesem Rezept auch Grießschnitten zubereiten.
Dazu den heißen Grießbrei auf ein mit Wasser abgespültes großes Brett oder eine Platte etwa 1,5 cm dick aufstreichen. Ganz abkühlen lassen, mit einem Messer in beliebige Schnitten schneiden und ebenfalls in Butter ausbacken.

Nährwertangaben:

Eine Portion Grießnocken, ca. 360 kcal und ca. 16 g Fett.

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Grießnocken- Klicken zur Bildergalerie

    Ausgeb. Polentaschnitten
    Bärlauch- Spätzle
    Bratkartoffeln
    Bratkartoffeln knusprig
    Bratkartoffeln mit Pesto
    Bratkartoffelsalat
    Brot Mascarpone Taler
    Buchweizen - Spätzle
    Buchweizen- Pfannkuchen
    Buchweizenküchlein
    Bulgur mit Gemüse
    Bunte Nudeln hausgemacht
    Couscous
    Couscous Grundrezept
    Curry - Risotto
    Dinkel Pfannkuchen
    Dinkel-Lauch-Bratlinge
    Eierküchlein
    Farfalle
    Fenchelrisotto
    Gnocchi auf römische Art
    Gnocchi Grundrezept
    Gnocchi mit Ricotta
    Gratin Dauphinoise
    Grießnocken
    Grießschnitten gesalzen
    Grießtaler
    Haferflocken - Küchlein
    Hausgemachte Nudeln
    Herzoginkartoffeln
    Himmel und Erde
    Kartoffel Lauch Knödel
    Kartoffel Quark Bratlinge
    Kartoffel Tortilla
    Kartoffel- Speckküchlein
    Kartoffel- Spinatschnecken
    Kartoffel- Taler
    Kartoffel-Gemüseauflauf
    Kartoffel-Kürbis-Püree
    Kartoffelbällchen
    Kartoffelbrei
    Kartoffelgratin
    Kartoffelgratin andere Art
    Kartoffelgratin in Miniform
    Kartoffelklößchen frittiert
    Kartoffelklöße
    Kartoffelknödel
    Kartoffelkroketten
    Kartoffelküchlein
    Kartoffeln Maître d'Hôtel
    Kartoffelnocken überbacken
    Kartoffelpfannkuchen
    Kartoffelpuffer
    Kartoffeltaschen gefüllt
    Käsekartoffeln
    Käsespätzle
    Kichererbsen - Bratlinge
    Kratzete
    Kräuter - Risotto
    Kräutergnocci
    Kräuterkartoffeln geback.
    Kräuternudelteig
    Kräuterrisotto mediterran
    Kräuterspätzle
    Kürbispuffer
    Lauch Risotto Rezept
    Lauch Risotto überbacken
    Maronen - Kroketten
    Maronenpüree
    Nudelteig mit Spinat
    Petersilien Kartoffeln
    Pfannkuchen mit Quark
    Pfannkuchen- Grundrezept
    Pilawreis
    Pilz Risotto
    Polenta - Kräuternocken
    Pommes Frites
    Quark - Grieß - Klößchen
    Quarkspätzle Rezept
    Reiskroketten
    Risotto
    Rosmarin - Kartoffelwürfel
    Rosmarinkartoffeln
    Rosmarinrisotto
    Rösti
    Safran Risotto
    Salzkartoffeln
    Schwäbische Dinkelspätzle
    Schwäbische Griebenschnecken
    Schwäbische Krautspätzle
    Schwäbische Schupfnudeln
    Schwäbische Wurstspätzle
    Schwarzbrot - Knödel
    Sellerie-Kartoffelpüree
    Semmelknödel
    Semmelknödelrolle
    Serviettenknödel
    Spätzle
    Speckknödel
    Spinatknödel
    Vollkornschrot - Plätzchen
    Westernkartoffeln
    Wilde Kartoffeln
    Würzige Bratkartoffeln
    Würzige Kartoffeltaler