Kichererbsen kochen

Dieses Grundrezept für das richtige Kochen von Kichererbsen, soll eine kleine Anleitung sein, wie man getrocknete Kichererbsen zum Kochen für ein beliebiges Gericht mit Kichererbsen vorbereitet.
Getrocknete Kichererbsen findet man entweder bei den Hülsenfrüchten wie Linsen und Bohnenkernen im Regal des Supermarktes.
Oder bei den Bioprodukten im Supermarkt oder im Reformhaus.

Zutaten: für 200 g Kichererbsen

200 g getrocknete Kichererbsen
reichlich kaltes Wasser
etwas Salz
ein Küchensieb
einen Kochtopf mit Deckel

Bild von Kichererbsen kochen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Dazu am Abend vor dem Kochen die getrockneten Kichererbsen in einen Kochtopf geben und mit etwa der dreifachen Höhe von den eingefüllten Kichererbsen mit kaltem Wasser begießen.
Auf diese Weise die Kichererbsen mindestens 12 Stunden oder länger einweichen.
Vor dem Kochen rechtzeitig die Kichererbsen durch ein Sieb abseihen, das Einweichwasser wegschütten. Die Kichererbsen wiederum in den Kochtopf geben und mit frischem, leicht gesalzenem Wasser begießen.
Den Topfinhalt einmal aufkochen, dabei bildet sich ein weißer Schaum an der Oberfläche, diesen abschöpfen und entsorgen.
Die Kichererbsen, bei etwas zurück gedrehter Heizstufe, zugedeckt mit einem Deckel, in etwa 90 Minuten weich kochen
.
Man kann die eingeweichten Kichererbsen aber auch im Dampfkochtopf weich kochen, das dauert in etwa 10 – 12 Minuten oder bei der jeweiligen Anleitung vom Hersteller des Topfes für getrocknete Hülsenfrüchte, nachlesen.

Danach die Kichererbsen wiederum abseihen, dabei dieses Mal
das Kochwasser auffangen und für die Zubereitung des jeweiligen Rezeptes (Kichererbsensuppe, Kichererbsensoße, Hummus - Kichererbsenpaste, einen Kichererbsensalat usw.) für später aufbewahren.
Die Kichererbsen im Sieb mit kaltem Wasser abschrecken, etwas auskühlen lassen, danach kann man die Kichererbsen besser schälen.
Um die etwas harte Haut an den Kichererbsen zu entfernen, kann man sie zwischen den Fingern reiben, noch besser ist wenn man die Kichererbsen mit einem sauberen Küchentuch abreibt, bis sich die Schale löst, das geht ziemlich schnell und gut und ist für den späteren Genuss bekömmlicher.
Jetzt hat man weich gekochte Kichererbsen, welche dennoch noch etwas Biss haben mit dem ursprünglichen Geschmack von Kichererbsen, was man bei vor gegarter Dosenware oft vermisst.


Tipp:

Übrig gebliebene Kichererbsen zum Aufbewahren im Kühlschrank immer in etwas Kochwasser einlegen, damit sie nicht austrocknen.
Auf dem oberen Bild sind links die etwas dunkleren ungeschälten, auf der rechten Seite die hellen geschälten Kichererbsen zu sehen.

Nährwertangaben:

100 g getrocknete Kichererbsen haben ca. 306 kcal und ca. 5. 9 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Kichererbsen kochen- Klicken zur Bildergalerie

    Stevia Flüssigextrakt
    Apfel- Teepunsch
    Apfelpaste
    Aprikosen in Sirup
    Aprikosen-Buttermilchdrink
    Aprikosen-Buttermilchdrink
    Basilikumessig Rezept
    Berner Würstchen
    Brot - Diät - Tag
    Buchweizenspätzle- Sahnesoße
    Buttermilch - Fruchtgetränk
    Chilischoten einlegen
    Currywurst
    Dinkel Spinat Pfannkuchen
    Eier- Schinken- Soße
    Eierkuchen mit Weißkraut
    Einfache Wurstsülze
    Eingelegte Gewürzgurken
    Eingelegte Senfgurken
    Eingelegte Zucchini
    Eistee
    Erdbeer- Limoncello Cocktail
    Erdbeer- Smoothie
    Erdbeeren Grütze
    Estragonessig Rezept
    Feigen in Sirup eingelegt
    Feuerzangenbowle
    Gebrannte Mandeln
    Gefüllte Lachspfannkuchen
    Geleefrüchte
    Gemüse-Schinkenrollen
    Gemüsepfannkuchen
    Grießschnitten überbacken
    Grüne Gurkenhappen
    Hacksteak auf Brot
    Heiße Trinkschokolade
    HImbeer-Mandelmilch Shake
    Holunderblütenessig Rezept
    Holunderblütensirup
    Honig - Senfsauce - Dip
    Honigwalnüsse
    Hugo Cocktail
    Hustensaft mit Rettich
    Ingwersirup Rezept
    Italienisches Rührei
    Joghurtgetränk - Ayran
    Kartoffelfrikadellen Rezept
    Käse - Schupfnudeln
    Käse- Wurststpieße
    Käsepfannkuchen
    Kichererbsen kochen
    Kraut Schupfnudeln
    Kräuter - Schupfnudeln
    Kräuterpfannkuchen
    Krokantgitter
    Kürbis Gnocchi
    Kürbis Mus herstellen
    Lassi mit Erdbeeren
    Lassi mit Gurke
    Linsen- Reis- Küchlein
    Maibowle mit Waldmeister
    Mango Lassi
    Maronen rösten
    Melonen Smoothie
    Mirabellenkompott
    Möhrenstifte in Würzöl
    Omelett aus dem Backofen
    Omelett mit Blattspinat
    Orangensirup
    Oreganoessig Rezept
    Paella Reispfanne
    Paprika Dip Rezept
    Paprika-Tomaten-Relish
    Petersilienöl Rezept
    Pfannkuchen auf Pizza Art
    Pfannkuchen mit Kohlrabi
    Pfannkuchen mit Zwiebeln
    Pflaumen in Rotwein
    Pochierte Eier
    Polenta überbacken
    Quarkfleckerln
    Quitten in Sirup eingelegt
    Quittenmus
    Quittenpaste
    Reistag
    Risotto Provence
    Rosenblütensirup
    Rührei mit Brot
    Rührei mit Schinken
    Rühreier
    Rühreier mediterane Art
    Salsa Mexicana Rezept
    Salzgurken
    Sangria
    Schinkenrollen paniert
    Schoko - Haferflockentrüffel
    Schoko- Knusperhäufchen
    Schokofrüchte
    Schwäbische Krautspätzle
    Schwäbische Wurstspätzle
    Schwäbischer Eierhaber
    Schweinefleisch Sülze
    Soleier
    Spargel- Schinken- Wraps
    Spargelsülze mit Schinken
    Speckpfannkuchen
    Stachelbeeren in Weinbrand
    Stachelbeervanillegrütze
    Thunfisch Wrap mit Spargel
    Traubensirup
    Überbackene Eier
    Vanilleessenz Rezept
    Wraps mit Räucherlachs
    Wraps mit Salat und Käse
    Wraps mit Schinken
    Zucchinipfannkuchen
    Zwetschgen in Cognac
    Zwetschgenröster