Osterlamm aus Schoko-Rührteig

Bei diesem Osterlamm aus Schoko- Rührteig entsteht ein dunkles Osterlämmchen mit feinem Schokoladengeschmack.
Nach Wunsch kann man dieses Lämmchen nur mit Puderzucker bestäuben, mit wenig Schokoladenglasur oder ganz mit Schokoladenkuvertüre bestreichen.

Zutaten: für Lamm Backform (0,8 Liter)

80 g weiche Butter
80 g Zucker
1 kleine Prise Salz
1 Päckchen Vanillinzucker (8 g)
2 Eier Gr. M
50 g aufgelöste Kuvertüre (70 % Kakaoanteil)
120 g Mehl Type 405
30 g Speisestärke
10 g Backpulver
1 EL Rum
Nach Bedarf 1 - 2 EL kalte Milch
Außerdem:
1 Lamm Backform mit einem Fassungsvermögen
von 0,8 Liter
etwas flüssige Butter zum Ausstreichen der Form
1 gestrichener EL Mehl zum Bestäuben

Bild von Osterlamm aus Schoko-Rührteig

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Osterlamm mit Schoko- Rührteig sollte zuerst die vor gesehene Lamm Backform auf der ganzen Innenseite, vor allem gründlich beim Köpfchen mit einem Pinsel mit flüssiger Butter ausgestrichen werden.
Danach dünn mit Mehl bestäuben.

Den Backofen auf 180 ° C vor heizen, zuvor das große Backblech vom Backofen im unteren Bereich der Backröhre einschieben.

Das Mehl, Speisestärke und Backpulver abwiegen und miteinander vermischen.

Kuvertüre auflösen.

Weiche Butter mit Zucker mit den Rührstäben des elektrischen Handmixer schaumig rühren.
Eier hinzu geben, weiterrühren, bis ein leicht dicklicher heller Eierschaum entstanden ist.

Die flüssige, etwas abgekühlte Kuvertüre hinzu geben und einrühren.

Vanillezucker und Salz darüber streuen, ebenfalls kurz unterrühren.

Zuletzt das Mehlgemisch durch ein Sieb darüber sieben und ganz kurz einrühren, gerade solange, bis sich die Zutaten zu einer einheitlichen Teigmasse verbunden haben.
Rum zuletzt unterziehen.

Nun sollte ein schwer vom Löffel fallender Schoko- Rührteig entstanden sein.
Sollte der Teig nun doch noch zu fest sein, 1 EL Milch einrühren, prüfen und erst nach Bedarf eventuell einen zweiten EL Milch einrühren.
Der Rührteig sollte auf keinen Fall zu dünnflüssig sein, da sich dies sonst auf die Stabilität des Lammköpfchens auswirkt und dieses nach dem Backen eventuell abknicken könnte.

Vom Rührteig zuerst 2 – 3 EL in die Vertiefung vom Lammköpfchen einfüllen.
Restlichen Teig dann darüber gleichmäßig in der Form verteilen.

Die Form stehend mit der Öffnung nach oben auf das miterhitzte Backblech stellen und bei 180 ° C, mit Ober/Unterhitze ca. 35 – 40 Minuten backen.

Aus der Backröhre nehmen und auf ein zuvor mit Backpapier ausgelegtes Kuchengitter für etwa 10 15 Minuten zum leichten Abkühlen stellen.

Danach die Form auf das Papier legen, nacheinander die Klammern entfernen und die obere Hälfte der Lamm Backform vorsichtig abheben, dabei immer das Köpfchen im Auge behalten.
Das Osterlämmchen auf diese Weise in der unteren halben Form liegend noch weitere 15 Minuten abkühlen lassen.

Anschließend kann man dann das Lämmchen vorsichtig aus der Form heben und auf dem Backpapier liegend oder auch stehend ganz abkühlen lassen.

Augen, Schnauze und Ohren mit etwas Zuckerguss aus Puderzucker und Wasser angerührt, dekorieren.
Entweder nur zart mit Puderzucker bestreut, oder mit wenig (siehe Bild) oder üppig mit Kuvertüre überzogen als Schoko- Osterlamm zum Osterkaffee oder Osterbrunch servieren.


Nährwertangaben:

Eine Portion Osterlamm aus Schoko-Rührteig (ca.90 g) enthalten ca. 490 kcal und ca. 28 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Osterlamm aus Schoko-Rührteig- Klicken zur Bildergalerie

    Amerikaner
    Aniskuchen oder Zwieback
    Apfel im Schlafrock
    Apfelküchle
    Apfelstrudel
    Apfeltaschen
    Aprikosen Gebäck
    Aprikosen Täschchen
    Auszogene Küchlein Rezept
    Baiser
    Baiser Törtchen Rezept
    Bärentatzen
    Berliner - Krapfen
    Brioches
    Brownies Rezept
    Churros Rezept
    Dinkel Rhabarber Hefegebäck
    Dinkel-Zwieback Rezept
    Donuts - Doughnats
    Eclairs
    Eclairs mit Himbeercreme
    Eclairs mit Vanillecreme
    Einback - Schlesisches Frühstücksgebäck
    Elsässer Gugelhupf
    Erdbeer-Torteletts Rezept
    Faschingsgebäck
    Fasnachtküchle
    Florentiner
    Fränkische Schneeballen
    Französische Orangentörtchen
    Fruchttörtchen
    Gefüllte Hefeballen
    Gefüllte Kartoffelhörnchen
    Gefüllte Kipferl
    Gefüllte Mandelhörnchen
    Gefüllter Bienenstich
    Gefülltes Sandgebäck
    Glückskekse
    Glücksschweinchen
    Grundrezept Croissant
    Hasenbrötchen aus Hefeteig
    Hefe Quark Kugelhupf
    Hefebrötchen mit Nuss
    Hefeschnecken – Ensaimada
    Hefezopf
    Heidelbeerschnitten
    Himbeer Schnitten
    Himbeer-Torteletts
    Hochzeits - Brezeln
    Ischeler Bäckerei
    Johannisbeertörtchen
    Kalter Kekskuchen
    Karnevals-Gebäck
    Kirschstrudel
    Knuspriges Nussgebäck
    Kokosnuss Kekse
    Lángos - Hefefladen
    Luftiger Hefegugelhupf
    Macarons Grundrezept
    Macarons mit Schokocreme
    Macarons mit Vanillecreme
    Mandelhörnchen
    Mandelkekse
    Mini- Hefezöpfe
    Mohnschnitten
    Mohnsstrudel
    Mürbe Törtchen
    Müslischnitten
    Mutschel
    Mutzenmandeln Rezept
    Natronringe
    Nuss-Mohn Beigel
    Nussecken
    Nusszopf
    Oblatentorte
    Osterbrot
    Osterhasen aus Mürbteig
    Osterkekse aus Mürbteig
    Osterkranz aus Hefeteig
    Osterlamm - Biskuit
    Osterlamm-Schokorührteig
    Osterlämmchen aus Rührteig
    Osternester aus Hefeteig
    Ostertaler
    Paganini Nußrollen
    Pfauenaugen Gebäck Rezept
    Pflaumenmus Buchteln
    Pudding Hefeteilchen
    Puddingschnecken
    Punschschnitten
    Quarkbällchen
    Quarkschnecken
    Quarkstrudel
    Quitten- Schnitten
    Rhabarberküchlein
    Schnelle Apfelkrapfen
    Schoko- Croissants
    Schokobrötchen
    Schokoladen - Macarons
    Schokoladen - Nusswürfel
    Schokoladenschnitten
    Schwäbische Flachswickel
    Schwäbische Nussschnecken
    Schwäbische Schneckennudeln
    Schwäbisches Hutzelbrot
    Streuseltaler
    Strudelteig
    Tee - Gebäck
    Vanillebrötchen
    Vanilletörtchen
    Windbeutel
    Zwetschgenstrudel