Schokobrötchen - Pain au chocolat

Bei diesem Rezept Schokobrötchen, handelt es sich um das französische Hefe- Buttergebäck Pain au chocolat, welches es in Frankreich fast überall, aber auch inzwischen hier bei uns, in vielen guten Bäckereien zu kaufen gibt.
Dieses luftige Buttergebäck wird hier in diesem Rezept mit einer Nuss- Nougat- Schokoladenmischung gefüllt.
Bei der Zubereitung bleibt es jedem selbst überlassen, ob er 12 mittelgroße oder lieber 16 kleinere Schokobrötchen backen möchte.

Zutaten: für 12 - 16 Stück

Für den Hefeansatz:
25 g frische Hefe
1 TL Zucker
5 EL Milch/Wassergemisch
1 Prise Mehl
Für den Butterblock:
175 g Butter
40 g Weizenmehl Type 405
Für den Hefe- Butterteig:
500 g Weizenmehl Type 550
11 – 12 g Salz gewogen
25 g weiche Butter
Den Hefeansatz von oben
300 ml Milch mit Wasser gemischt
Für die Schokoladenfüllung:
125 g Zartbitterkuvertüre
125 g Nuss- Nougat schnittfest
Zum Bestreichen:
2- 3 EL Schlagsahne oder
Kondensmilch
Zum Bestreuen nach Wunsch:
Schokostreusel oder 25 g aufgelöste
Kuvertüre

Bild von Schokobrötchen - Pain au chocolat

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesen Schokobrötchen - Pain au chocolat wird zuerst die Butterplatte für das spätere Einarbeiten in den Hefeteig vorbereitet.
Dazu Butter mit Mehl vermengen und zu einem etwa 1 cm dicken etwa 15 cm langen Rechteck formen.
In Folie eingewickelt in den Kühlschrank legen.

Für den Hefeteig mit den oben angegebenen Zutaten nach Rezept
Grundrezept Croissant einen Hefeteig kneten.
Diesen Hefeteig in einer Schüssel liegend, mit einem Tuch abgedeckt an einen warmen Ort stellen und bis zum doppelten Teigvolumen aufgehen lassen (etwa 45 – 60 Minuten).

Für die Schokoladenfüllung:
Schnittfesten Nussnougat aus der Packung und zartbittere Kuvertüre in eine Schüssel füllen.
Im heißen Wasserbad auflösen, gut umrühren und soweit auskühlen, dass es zwar noch flüssig, aber nicht zu dünnflüssig ist.
Die aufgelöste Schokoladenmischung auf einen Porzellanteller gießen, damit man später etwa 3 – 4 mm dicke Schokostäbchen heraus schneiden kann.
Wenn die Masse etwas erkaltet und schnittfest ist, je nach Bedarf 12 – 16 Schokostäbchen mit einer Länge von ca. 4 – 5 cm ausschneiden, in Folie gewickelt in den Gefrierschrank legen.

Wenn der Hefeteig sich verdoppelt hat, diesen vor sich auf das Backbrett legen, mit beiden Händen fest darauf pressen, damit etwas Luft aus dem Teig entweicht. Anschließend den Teig mit dem Wellholz etwa auf die dreifache Größe des gekühlten Butterblocks ausrollen.
Die kalte Butterplatte in die Mitte der Teigplatte legen und von allen vier Seiten mit dem Hefeteig bedecken, damit die Butter ganz vom Teig eingehüllt ist.

Nun kommt das Einarbeiten der Butter in den Hefeteig, das sogenannte tourieren:
Dazu den Butterteig mit dem Rollholz zu einem längeren Rechteck ausrollen.
Dabei ist es besonders wichtig, dass man den Teig immer nur der Länge nach in eine Richtung ausrollt.
Man kann den Teig von unten nach oben oder von oben nach unten ausrollen, aber nicht nach rechts und links.
Wenn dies geschehen ist, den unteren Teil des Teigrechtecks hoch heben und bis zur Mitte der Teigplatte umlegen, die gegenüberliegende Teigseite darüber legen, so dass im Endeffekt 3 Teigschichten übereinander liegen.

Nun den Teigpacken um eine viertel Drehung (90 ° ) nach rechts drehen und wiederum der Länge nach nur in eine Richtung ausrollen, wieder zusammen falten, dass drei Teigschichten übereinander liegen.

Um 90 ° nach rechts drehen und den Vorgang noch einmal wiederholen.
Zuletzt den ganzen Teig fest zusammen gelegt, in Folie eingewickelt, für 1,5 – 2 Stunden in den Kühlschrank legen.
Danach den trotz der Kälte schön in die Höhe gegangenen Hefeteig auf das Backbrett legen und mit dem Wellholz wiederum nur der Länge nach, zu einem langen Rechteck mit einer Größe von 30 x 50 cm oder 40 x 60 cm ausrollen.
Den Teig in beliebige etwas lang gezogenen rechteckige Teigstücke aufteilen und mit dem Messer zuschneiden.

Für größere Pain au chocolat Stücke von etwa 10 x 15 cm, oder für kleinere Schokobrötchen Teigstücke von etwa 6 - 7 x 12 cm schneiden.

Am besten ist es, man misst sich den Teig mit einem Lineal aus und rechnet sich dabei die Größe aus, wobei man bedenken sollte, dass das Gebäck sich während dem Backen noch in der Größe verdoppelt.
Auf jedes Teigrechteck an der oberen Kante ein Stück tiefgekühlte Nussnougat Schokolade legen und zu einer Rolle aufrollen.
Mit dem Ende der Rolle nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Dabei 2 Bleche benutzen und nur jeweils die Hälfte des Gebäcks auf ein Backblech legen.
Mit einem Kuchenpinsel mit Sahne oder Kondensmilch bestreichen.
Nach Wunsch Schokoladenstreusel darüber streuen oder pur lassen.

Die Schokobrötchen auf dem Blech liegend locker mit jeweils 2 längeren Bahnen Frischhaltefolie abdecken und in der warmen Küche stehend auf die doppelte Größe aufgehen lassen (etwa 45 – 60 Minuten).
Rechtzeitig den Backofen auf 210 ° C aufheizen.
Die aufgegangenen Schokobrötchen mit dem Blech in die Mitte der vor geheizten Backröhre einschieben und zunächst 10 Minuten backen.
Danach die Temperatur auf 190 ° C zurück drehen und das Gebäck in noch weiteren 10 Minuten fertig backen.
Auf ein Kuchengitter zum Auskühlen legen.
Die Ofentemperatur wieder auf 210 ° C aufheizen und das zweite belegte Backblech einschieben und auf die gleiche Weise backen. Nach Wunsch kann man die Schokobrötchen ohne Schokostreusel noch mit einer kleinen Menge aufgelöster Kuvertüre ausdekorieren.
Dazu wenig Kuvertüre in eine kleine Gefriertüte in eine Ecke geben.
Im Wasserbad oder in der Mikrowelle auflösen.
Danach mit der Schere eine sehr kleine Ecke abschneiden und die Schokobrötchen mit feinen Linien oder Schnörkeln ausdekorieren.


Nährwertangaben:

Bei 12 Stück Schokobrötchen, enthalten 1 Stück ca. 460 kcal und ca. 22 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Schokobrötchen - Pain au chocolat- Klicken zur Bildergalerie

    Amerikaner
    Aniskuchen oder Zwieback
    Apfel im Schlafrock
    Apfelküchle
    Apfelstrudel
    Apfeltaschen
    Aprikosen Gebäck
    Aprikosen Täschchen
    Auszogene Küchlein Rezept
    Baiser
    Baiser Törtchen Rezept
    Bärentatzen
    Berliner - Krapfen
    Brioches
    Brownies Rezept
    Churros Rezept
    Dinkel Rhabarber Hefegebäck
    Dinkel-Zwieback Rezept
    Donuts - Doughnats
    Eclairs
    Eclairs mit Himbeercreme
    Eclairs mit Vanillecreme
    Einback - Schlesisches Frühstücksgebäck
    Elsässer Gugelhupf
    Erdbeer-Torteletts Rezept
    Faschingsgebäck
    Fasnachtküchle
    Florentiner
    Fränkische Schneeballen
    Französische Orangentörtchen
    Fruchttörtchen
    Gefüllte Hefeballen
    Gefüllte Kartoffelhörnchen
    Gefüllte Kipferl
    Gefüllte Mandelhörnchen
    Gefüllter Bienenstich
    Gefülltes Sandgebäck
    Glückskekse
    Glücksschweinchen
    Grundrezept Croissant
    Hasenbrötchen aus Hefeteig
    Hefe Quark Kugelhupf
    Hefebrötchen mit Nuss
    Hefeschnecken – Ensaimada
    Hefezopf
    Heidelbeerschnitten
    Himbeer Schnitten
    Himbeer-Torteletts
    Hochzeits - Brezeln
    Ischeler Bäckerei
    Johannisbeertörtchen
    Kalter Kekskuchen
    Karnevals-Gebäck
    Kirschstrudel
    Knuspriges Nussgebäck
    Kokosnuss Kekse
    Lángos - Hefefladen
    Luftiger Hefegugelhupf
    Macarons Grundrezept
    Macarons mit Schokocreme
    Macarons mit Vanillecreme
    Mandelhörnchen
    Mandelkekse
    Mini- Hefezöpfe
    Mohnschnitten
    Mohnsstrudel
    Mürbe Törtchen
    Müslischnitten
    Mutschel
    Mutzenmandeln Rezept
    Natronringe
    Nuss-Mohn Beigel
    Nussecken
    Nusszopf
    Oblatentorte
    Osterbrot
    Osterhasen aus Mürbteig
    Osterkekse aus Mürbteig
    Osterkranz aus Hefeteig
    Osterlamm - Biskuit
    Osterlamm-Schokorührteig
    Osterlämmchen aus Rührteig
    Osternester aus Hefeteig
    Ostertaler
    Paganini Nußrollen
    Pfauenaugen Gebäck Rezept
    Pflaumenmus Buchteln
    Pudding Hefeteilchen
    Puddingschnecken
    Punschschnitten
    Quarkbällchen
    Quarkschnecken
    Quarkstrudel
    Quitten- Schnitten
    Rhabarberküchlein
    Schnelle Apfelkrapfen
    Schoko- Croissants
    Schokobrötchen
    Schokoladen - Macarons
    Schokoladen - Nusswürfel
    Schokoladenschnitten
    Schwäbische Flachswickel
    Schwäbische Nussschnecken
    Schwäbische Schneckennudeln
    Schwäbisches Hutzelbrot
    Streuseltaler
    Strudelteig
    Tee - Gebäck
    Vanillebrötchen
    Vanilletörtchen
    Windbeutel
    Zwetschgenstrudel