Windbeutel

Zutaten: für 10 - 12 Stück

250 ml Milch (1,5 % Fett)
1 Prise Salz
1 gehäufter EL Zucker (25 g)
30 g Butter
130 g Mehl
20 g Speisestärke
1 TL Backpulver
3 – 5 Eier
Zum Füllen:
200 ml Sahne (30 % Fett)
1 EL Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker ( 8 g)

Bild von Windbeutel

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Windbeutel Mehl und Speisestärke abwiegen und gut vermischt zur Seite stellen.
Kalte Milch, 1 Prise Salz, 1 EL Zucker und Butter in einen Kochtopf geben und einmal aufkochen lassen.
Das Mehlgemisch auf einmal zur kochenden Milchmischung geben und unter ständigem Rühren solange weiterkochen, (das geht schnell) bis der Brandteig ein gleichmäßiger Teigklumpen wird und am Boden des Kochtopfes eine weiße Schicht sichtbar wird.

Den Topf zur Seite ziehen, das Backpulver gleichmäßig darüber streuen.
Das erste Ei aufschlagen und hinzu geben, wieder solange rühren bis das Ei vollständig unter den Brandteig eingerührt ist.

Danach das zweite Ei hinzu geben und gut einrühren.

Zuletzt das dritte, eventuell auch noch ein viertes oder fünftes Ei mit dem Rührlöffel unterschlagen, bis ein schön glänzender Teigklumpen entstanden ist.

Den Backofen auf 220 ° C aufheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Jeweils 1 EL Teig als Häufchen auf das Backblech, in genügend großem Abstand zueinander setzen, oder den Brandteig in einen Spritzsack mit aufgesetzter breiter Tülle füllen und auf diese Weise Teighäufchen auf das Backblech spritzen.
Anschließend im vor geheizten Backofen bei 220 ° C in der Mitte der Backröhre stehend mit Ober//Unterhitze etwa 20 - 25 Minuten backen.
Dabei gleichzeitig beim Einschieben des Backbleches 1 kleine Tasse kaltes Wasser auf den heißen Boden der Backröhre gießen, die Türe sofort schließen.
Vor Ablauf der 20 Minuten sollte man die Backofentüre nicht öffnen, da das Brandteiggebäck zusammen fallen könnte.

Nach dem Backen die Windbeutel in noch lauwarmem Zustand mit einem scharfen Messer einmal quer durchschneiden, danach ganz auskühlen lassen.

Zum Füllen:
Süße Sahne mit 1 EL Puderzucker und 1 Päckchen Vanillezucker mit den Rührbesen des elektrischen Handmixers zu fester Schlagsahne schlagen.
Nach Wunsch vor allem im Sommer noch ein Päckchen Sahnesteifpulver zum Schlagen der Sahne mit verwenden.

Die aufgeschnittenen Windbeutel erst kurz vor dem Servieren mit der Sahne füllen, den Deckel locker darauf setzen, anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Dies ist die einfachste klassische Art für einen gefüllten Windbeutel
Man kann zusätzlich auch noch etwas frisches Obst zusammen mit der Sahne in die Windbeutel geben.


Tipp:

Oder man füllt die Windbeutel mit einer Schokoladen – oder Vanillepuddingcreme:
Dazu statt wie auf der Packung angegeben nicht mit 500 ml, sondern nur mit 250 ml Milch, 50 g Zucker (2 gehäufte EL) und einem Päckchen Puddingpulver nach Anleitung einen sehr dicken Pudding kochen.
Diesen unter mehrfachem Rühren, damit sich keine Haut bildet, erkalten lassen.
Mit einem Schneebesen 125 g Creme fraiche oder steif geschlagene Schlagsahne unterrühren.
Mit dieser Puddingcreme die aufgeschnittenen Windbeutel kurz vor dem Servieren füllen.

Nährwertangaben:

Bei 10 Windbeuteln mit Sahne gefüllt, enthalten 1 Stück ca. 165 kcal, und ca. 12,5 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Windbeutel- Klicken zur Bildergalerie

    Amerikaner
    Aniskuchen oder Zwieback
    Apfel im Schlafrock
    Apfelküchle
    Apfelstrudel
    Apfeltaschen
    Aprikosen Gebäck
    Aprikosen Täschchen
    Auszogene Küchlein Rezept
    Baiser
    Baiser Törtchen Rezept
    Bärentatzen
    Berliner - Krapfen
    Brioches
    Brownies Rezept
    Churros Rezept
    Dinkel Rhabarber Hefegebäck
    Dinkel-Zwieback Rezept
    Donuts - Doughnats
    Eclairs
    Eclairs mit Himbeercreme
    Eclairs mit Vanillecreme
    Einback - Schlesisches Frühstücksgebäck
    Elsässer Gugelhupf
    Erdbeer-Torteletts Rezept
    Faschingsgebäck
    Fasnachtküchle
    Florentiner
    Fränkische Schneeballen
    Französische Orangentörtchen
    Fruchttörtchen
    Gefüllte Hefeballen
    Gefüllte Kartoffelhörnchen
    Gefüllte Kipferl
    Gefüllte Mandelhörnchen
    Gefüllter Bienenstich
    Gefülltes Sandgebäck
    Glückskekse
    Glücksschweinchen
    Grundrezept Croissant
    Hasenbrötchen aus Hefeteig
    Hefe Quark Kugelhupf
    Hefebrötchen mit Nuss
    Hefeschnecken – Ensaimada
    Hefezopf
    Heidelbeerschnitten
    Himbeer Schnitten
    Himbeer-Torteletts
    Hochzeits - Brezeln
    Ischeler Bäckerei
    Johannisbeertörtchen
    Kalter Kekskuchen
    Karnevals-Gebäck
    Kirschstrudel
    Knuspriges Nussgebäck
    Kokosnuss Kekse
    Lángos - Hefefladen
    Luftiger Hefegugelhupf
    Macarons Grundrezept
    Macarons mit Schokocreme
    Macarons mit Vanillecreme
    Mandelhörnchen
    Mandelkekse
    Mini- Hefezöpfe
    Mohnschnitten
    Mohnsstrudel
    Mürbe Törtchen
    Müslischnitten
    Mutschel
    Mutzenmandeln Rezept
    Natronringe
    Nuss-Mohn Beigel
    Nussecken
    Nusszopf
    Oblatentorte
    Osterbrot
    Osterhasen aus Mürbteig
    Osterkekse aus Mürbteig
    Osterkranz aus Hefeteig
    Osterlamm - Biskuit
    Osterlamm-Schokorührteig
    Osterlämmchen aus Rührteig
    Osternester aus Hefeteig
    Ostertaler
    Paganini Nußrollen
    Pfauenaugen Gebäck Rezept
    Pflaumenmus Buchteln
    Pudding Hefeteilchen
    Puddingschnecken
    Punschschnitten
    Quarkbällchen
    Quarkschnecken
    Quarkstrudel
    Quitten- Schnitten
    Rhabarberküchlein
    Schnelle Apfelkrapfen
    Schoko- Croissants
    Schokobrötchen
    Schokoladen - Macarons
    Schokoladen - Nusswürfel
    Schokoladenschnitten
    Schwäbische Flachswickel
    Schwäbische Nussschnecken
    Schwäbische Schneckennudeln
    Schwäbisches Hutzelbrot
    Streuseltaler
    Strudelteig
    Tee - Gebäck
    Vanillebrötchen
    Vanilletörtchen
    Windbeutel
    Zwetschgenstrudel