Brownies

Dieses Rezept Brownies ist eine amerikanische Gebäckspezialität.
Das besondere an diesem Rührkuchen ist, dass er mir wenig Mehl und ohne zusätzliches Backpulver gebacken wird.

Das Backergebnis ist ein schön saftiger, aber auch ziemlich süßer Schokoladenkuchen, welcher aber in gut übersehbare kleine Kuchenstücke aufgeschnitten wird.

Diese einfachen Brownies sind auch bei Kindern sehr beliebt, da der Geschmack dieser kleinen Gebäckstücke süß, aber nicht so trocken ist, sehr gut nach Schokolade schmeckt und die Brownies auch nicht zu groß sind.

Zutaten: für 16 - 20 Brownies

100 g Zartbitterschokolade
50 g Butter
3 Eier
150 g Zucker
75 g Mehl
1 Prise Salz
Vanillemark von einer halben Vanilleschote
oder 1 Päckchen natürliches Vanillearoma
1 gehäufter EL Saure Sahne (10 % Fett)
Außerdem:
1 viereckige Backform 20 x 20 cm
oder ein Backblech aus dem Backofen

Bild von Brownies

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Brownies zuerst ein entsprechendes Backblech mit etwas Butter einfetten, mit wenig Mehl bestreuen.
Den Backofen auf 180 ° C vorheizen, den Backofenrost in die Mitte der Backröhre einschieben.

Zartbitterschokolade etwas zerkleinert, zusammen mit der Butter in ein Töpfchen geben.
Auf der Herdplatte etwas erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist, danach den Topf von der Herdplatte zur Seite ziehen, unter Rühren mit einem Rührlöffel die Schokolade in der Butter ganz auflösen.

Die Eier aufgeschlagen in eine Rührschüssel geben, mit Hilfe des elektrischen Handmixers die Eier etwa eine halbe Minute aufschlagen.

Den abgewogenen Zucker auf einmal hinzu geben und alles zusammen mit dem Mixer weiterrühren, bis eine dicke schaumige Masse entstanden ist.

Die Vanilleschote mit einem Messer aufschneiden, das dunkle Vanillemark herauskratzen und gleich zum Eierschaum geben oder ein Päckchen natürliches Vanillearoma (gibt es bei den Backwaren im Supermarkt) hinzu geben.

Die inzwischen abgekühlte, noch flüssige Butterschokolade ebenfalls mit in die Rührschüssel zum Eierschaum geben.
Alles, auf niedriger Stufe des elektrischen Mixers, kurz unterrühren.
Den Handmixer ausschalten, den Stecker herausziehen und zur Seite legen.

Nun nur noch mit einem Rührlöffel weiterarbeiten, dabei zügig ohne langes Rühren das Mehl und die Saure Sahne unterheben.
Gerade solange Rühren, bis kein Mehlrest mehr sichtbar ist

Den etwas flüssigen Rührteig in die vorbereitete Form einfüllen und in den Backofen einstellen.
Bei Verwendung eines großen Backblechs aus dem Backofen, den Teig nur knapp auf die Hälfte der Fläche aufstreichen, den Rand mit einem dicken Streifen Aluminiumfolie abbremsen.

Die Brownies bei 180 °C, ca. 35 Minuten mit Ober/Unterhitze backen.
Aus dem Backofen nehmen und auf dem Blech ganz auskühlen lassen.

Danach die Brownies in etwa 5 x 5 oder 4 x 4 cm große Würfel schneiden.


Tipp:

Besonders gut schmecken diese Brownies, wenn Sie eine Nacht, gut mit Alufolie abgedeckt, Zeit zum Durchziehen bekommen.
Man kann die Brownies nach Wunsch noch vor dem Aufschneiden, mit einer Schokoladenglasur (Fertigprodukt) oder einer Kakaoglasur aus 80 g Puderzucker, 3 EL heißem Wasser und 30 g flüssiger Butter zusammengerührt, überziehen.

Nährwertangaben:

Bei 20 Brownies, enthalten 1 Stück ohne Guss, ca. 97 kcal und ca. 4, 5 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Brownies- Klicken zur Bildergalerie

    Amerikaner
    Aniskuchen oder Zwieback
    Apfel im Schlafrock
    Apfelküchle
    Apfelstrudel
    Apfeltaschen
    Aprikosen Gebäck
    Aprikosen Täschchen
    Auszogene Küchlein Rezept
    Baiser
    Baiser Törtchen Rezept
    Bärentatzen
    Berliner - Krapfen
    Brioches
    Brownies Rezept
    Churros Rezept
    Dinkel Rhabarber Hefegebäck
    Dinkel-Zwieback Rezept
    Donuts - Doughnats
    Eclairs
    Eclairs mit Himbeercreme
    Eclairs mit Vanillecreme
    Einback - Schlesisches Frühstücksgebäck
    Elsässer Gugelhupf
    Erdbeer-Torteletts Rezept
    Faschingsgebäck
    Fasnachtküchle
    Florentiner
    Fränkische Schneeballen
    Französische Orangentörtchen
    Fruchttörtchen
    Gefüllte Hefeballen
    Gefüllte Kartoffelhörnchen
    Gefüllte Kipferl
    Gefüllte Mandelhörnchen
    Gefüllter Bienenstich
    Gefülltes Sandgebäck
    Glückskekse
    Glücksschweinchen
    Grundrezept Croissant
    Hasenbrötchen aus Hefeteig
    Hefe Quark Kugelhupf
    Hefebrötchen mit Nuss
    Hefeschnecken – Ensaimada
    Hefezopf
    Heidelbeerschnitten
    Himbeer Schnitten
    Himbeer-Torteletts
    Hochzeits - Brezeln
    Ischeler Bäckerei
    Johannisbeertörtchen
    Kalter Kekskuchen
    Karnevals-Gebäck
    Kirschstrudel
    Knuspriges Nussgebäck
    Kokosnuss Kekse
    Lángos - Hefefladen
    Luftiger Hefegugelhupf
    Macarons Grundrezept
    Macarons mit Schokocreme
    Macarons mit Vanillecreme
    Mandelhörnchen
    Mandelkekse
    Mini- Hefezöpfe
    Mohnschnitten
    Mohnsstrudel
    Mürbe Törtchen
    Müslischnitten
    Mutschel
    Mutzenmandeln Rezept
    Natronringe
    Nuss-Mohn Beigel
    Nussecken
    Nusszopf
    Oblatentorte
    Osterbrot
    Osterhasen aus Mürbteig
    Osterkekse aus Mürbteig
    Osterkranz aus Hefeteig
    Osterlamm - Biskuit
    Osterlamm-Schokorührteig
    Osterlämmchen aus Rührteig
    Osternester aus Hefeteig
    Ostertaler
    Paganini Nußrollen
    Pfauenaugen Gebäck Rezept
    Pflaumenmus Buchteln
    Pudding Hefeteilchen
    Puddingschnecken
    Punschschnitten
    Quarkbällchen
    Quarkschnecken
    Quarkstrudel
    Quitten- Schnitten
    Rhabarberküchlein
    Schnelle Apfelkrapfen
    Schoko- Croissants
    Schokobrötchen
    Schokoladen - Macarons
    Schokoladen - Nusswürfel
    Schokoladenschnitten
    Schwäbische Flachswickel
    Schwäbische Nussschnecken
    Schwäbische Schneckennudeln
    Schwäbisches Hutzelbrot
    Streuseltaler
    Strudelteig
    Tee - Gebäck
    Vanillebrötchen
    Vanilletörtchen
    Windbeutel
    Zwetschgenstrudel