Brioches

Brioches , gehören in Frankreich, neben einem Croissant, immer zu einem guten Frühstück. Natürlich nicht für jeden Tag, aber an einem Feiertag oder Sonntag gehören Brioches unbedingt dazu.

Man kann sie pur, oder zusammen mit Butter, Marmelade oder Honig, genießen. Auf jeden Fall sollten die Brioches, vor dem Verzehr, immer ziemlich frisch gebacken sein. Deshalb empfehle ich, wenn man die Brioches auf Vorrat bäckt, diese einzufrieren und bei Bedarf nochmals kurz aufbacken.

Zutaten: für 10 Brioches

250 g Mehl Type 405 oder Type 00
100 ml lauwarme Milch
25 - 30 g frische Hefe
1 EL Zucker
1 TL Salz
2 Eier
1 Eigelb extra zum Bestreichen
125 g Butter

Bild von Brioches

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung des Rezeptes Brioches zuerst die Hefe zusammen mit 1 EL Zucker und etwas lauwarmer Milch in einer Tasse zu einem Hefebrei anrühren. Ca. 10 - 15 Minuten zum Gären stehen lassen.

In der Zwischenzeit das Mehl in eine ausreichend große Schüssel geben.
In die Mitte vom Mehl mit der Hand eine Mulde eindrücken.
Die gegärte Hefemilch in die Mehlmulde gießen.
Mit dem Knethaken des elektrischen Mixers, zusammen mit 1 TL Salz, den zimmerwarmen Eiern und der restlichen lauwarmen Milch, in welche zuvor die Butter in kleine Stücke eingerührt wurde, einen geschmeidigen mittelfesten Hefeteig schlagen.
Dabei auf den Boden der Schüssel immer wieder etwas Mehl streuen, bis sich alles von der Schüssel gelöst hat, und ein glatter runder Teigklumpen entstanden ist.

Die Schüssel mit dem Brioches Teig mit einer großen Plastikfolie und einem Küchentuch abdecken und an einen warmen Ort stellen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Den Teig aus der Schüssel nehmen und zusammen mit etwas Mehl nochmals sehr gut durchkneten, dabei die ganze Luft herauspressen.
Aus dem ganzen Teig eine dicke Rolle formen.
Diese Teigrolle in gleichmäßige Stücke von ca. 40 - 50 g (Diätwaage) schneiden, zu einer Kugel formen und in jeweils ein gebuttertes, mit Mehl bestäubtes Brioches- oder Muffins Förmchen reindrücken.

Einen Rest Teig übrig lassen. Aus diesem Teig kleinere Kugeln von ca. 10 g Gewicht formen. Mit der Hand in die Mitte der großen Kugel ein tiefes Loch drücken, die kleinere Kugel fest hineindrücken.

Nun mit einer kleinen Schere ringsum, ohne das kleine Köpfchen zu berühren, ein paar Schnitte in den Teig machen.
Die Brioches an einem warmem Platz nochmals 15 Minuten, fast bis zum oberen Rand, gehen lassen.

Inzwischen den Backofen auf 190 - 200 ° C vorheizen.

Ein zimmerwarmes Eigelb mit etwas Mich mit einer Gabel zerquirlen.
Die aufgegangenen Brioches vorsichtig an der Oberfläche damit einpinseln und im vor geheiztem Backofen, auf der mittleren Einschubleiste ca. 25 - 30 Minuten backen.


Tipp:

Aus den oben genannten Zutaten kann man statt 10 kleiner Brötchen, eine große Brioches backen. Dann eventuell die Backzeit auf 40 Minuten verlängern.
Auch kann man anstatt der Formen aus Metall, zwei ineinander gesteckte Papierförmchen mit dem Teig füllen und so auf ein Backblech stellen und backen.

Nährwertangaben:

Bei 10 Stück hat 1 Stück caa. 210 kcal und ca. 12 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Brioches- Klicken zur Bildergalerie

    Amerikaner
    Aniskuchen oder Zwieback
    Apfel im Schlafrock
    Apfelküchle
    Apfelstrudel
    Apfeltaschen
    Aprikosen Gebäck
    Aprikosen Täschchen
    Auszogene Küchlein Rezept
    Baiser
    Baiser Törtchen Rezept
    Bärentatzen
    Berliner - Krapfen
    Brioches
    Brownies Rezept
    Churros Rezept
    Dinkel Rhabarber Hefegebäck
    Dinkel-Zwieback Rezept
    Donuts - Doughnats
    Eclairs
    Eclairs mit Himbeercreme
    Eclairs mit Vanillecreme
    Einback - Schlesisches Frühstücksgebäck
    Elsässer Gugelhupf
    Erdbeer-Torteletts Rezept
    Faschingsgebäck
    Fasnachtküchle
    Florentiner
    Fränkische Schneeballen
    Französische Orangentörtchen
    Fruchttörtchen
    Gefüllte Hefeballen
    Gefüllte Kartoffelhörnchen
    Gefüllte Kipferl
    Gefüllte Mandelhörnchen
    Gefüllter Bienenstich
    Gefülltes Sandgebäck
    Glückskekse
    Glücksschweinchen
    Grundrezept Croissant
    Hasenbrötchen aus Hefeteig
    Hefe Quark Kugelhupf
    Hefebrötchen mit Nuss
    Hefeschnecken – Ensaimada
    Hefezopf
    Heidelbeerschnitten
    Himbeer Schnitten
    Himbeer-Torteletts
    Hochzeits - Brezeln
    Ischeler Bäckerei
    Johannisbeertörtchen
    Kalter Kekskuchen
    Karnevals-Gebäck
    Kirschstrudel
    Knuspriges Nussgebäck
    Kokosnuss Kekse
    Lángos - Hefefladen
    Luftiger Hefegugelhupf
    Macarons Grundrezept
    Macarons mit Schokocreme
    Macarons mit Vanillecreme
    Mandelhörnchen
    Mandelkekse
    Mini- Hefezöpfe
    Mohnschnitten
    Mohnsstrudel
    Mürbe Törtchen
    Müslischnitten
    Mutschel
    Mutzenmandeln Rezept
    Natronringe
    Nuss-Mohn Beigel
    Nussecken
    Nusszopf
    Oblatentorte
    Osterbrot
    Osterhasen aus Mürbteig
    Osterkekse aus Mürbteig
    Osterkranz aus Hefeteig
    Osterlamm - Biskuit
    Osterlamm-Schokorührteig
    Osterlämmchen aus Rührteig
    Osternester aus Hefeteig
    Ostertaler
    Paganini Nußrollen
    Pfauenaugen Gebäck Rezept
    Pflaumenmus Buchteln
    Pudding Hefeteilchen
    Puddingschnecken
    Punschschnitten
    Quarkbällchen
    Quarkschnecken
    Quarkstrudel
    Quitten- Schnitten
    Rhabarberküchlein
    Schnelle Apfelkrapfen
    Schoko- Croissants
    Schokobrötchen
    Schokoladen - Macarons
    Schokoladen - Nusswürfel
    Schokoladenschnitten
    Schwäbische Flachswickel
    Schwäbische Nussschnecken
    Schwäbische Schneckennudeln
    Schwäbisches Hutzelbrot
    Streuseltaler
    Strudelteig
    Tee - Gebäck
    Vanillebrötchen
    Vanilletörtchen
    Windbeutel
    Zwetschgenstrudel