Johannisbeertörtchen

Zutaten: für 12 Stück

250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
4 Eier
200 g Zucker
100 g Butter
180 ml Milch
5 Tropfen Vanillearoma
rotes Johannisbeergelee

Für die Glasur:
3 EL Butter
1 TL Wasser
3 EL Puderzucker
3 EL Zitronensaft

Bild von Johannisbeertörtchen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 ° C vorheizen.
Ein Backblech mit 12 Muffinsformen einfetten und mit Mehl bestäuben.
Das Mehl in einer Schüssel mit Backpulver und Salz gut mischen.
In einer anderen Schüssel die Eier mit Zucker mit dem Mixer gut schaumig rühren.
Die Butter etwas erwärmen, die Milch und das Vanillearoma dazugeben und ebenfalls mit dem Mixer schaumig aufschlagen.
Abwechselnd die Mehlmischung und die aufgeschlagene Milch in die Eierschaummasse einrühren, bis ein glatter, dickflüssiger Teig entsteht.
Diesen Teig gleichmäßig auf die 12 Muffinsformen verteilen und im Backofen bei 180 ° C 35 Minuten backen.
Die Törtchen kurz abkühlen lassen. Mit einem Messer am Rand der Formen die Küchlein etwas lösen, so lassen sie sich besser herausheben. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Mit Hilfe eines kleinen runden Ausstechers oder einem Teelöffel aus der Mitte der Törtchen eine Mulde ausstechen und mit Johannisbeergelee bis zum Rand füllen.
Für die Glasur die Butter und ein TL Wasser in einem kleinen Töpfchen vorsichtig schmelzen lassen. Erkalten lassen, den Puderzucker dazu geben und ganz glatt rühren. Zuletzt den Zitronensaft unterrühren.
Mit dieser Glasur mit einem Kuchenpinsel die Törtchen ringsum bestreichen und gut trocknen lassen.


Tipp:

Diese Törtchen können natürlich auch mit anderen Marmeladensorten gefüllt werden.
Wenn keine Kinder mitessen, kann man die Törtchen auch vor dem Glasieren mit einem Holzspießchen mehrmals einstechen und mit etwas Alkohol tränken.

Nährwertangaben:

Bei 12 Törtchen, hat ein Törtchen ca. 226 kcal und ca. 13.8 g Fett

Werbung

Rezept Johannisbeertörtchen- Klicken zur Bildergalerie

Amerikaner
Aniskuchen oder Zwieback
Apfel im Schlafrock
Apfelküchle
Apfelstrudel
Apfeltaschen
Aprikosen Gebäck
Aprikosen Täschchen
Auszogene Küchlein Rezept
Baiser
Baiser Törtchen Rezept
Bärentatzen
Berliner - Krapfen
Brioches
Brownies Rezept
Churros Rezept
Dinkel Rhabarber Hefegebäck
Dinkel-Zwieback Rezept
Donuts - Doughnats
Eclairs
Eclairs mit Himbeercreme
Eclairs mit Vanillecreme
Einback - Schlesisches Frühstücksgebäck
Elsässer Gugelhupf
Erdbeer-Torteletts Rezept
Faschingsgebäck
Fasnachtküchle
Florentiner
Fränkische Schneeballen
Französische Orangentörtchen
Fruchttörtchen
Gefüllte Hefeballen
Gefüllte Kartoffelhörnchen
Gefüllte Kipferl
Gefüllte Mandelhörnchen
Gefüllter Bienenstich
Gefülltes Sandgebäck
Glückskekse
Glücksschweinchen
Grundrezept Croissant
Hasenbrötchen aus Hefeteig
Hefe Quark Kugelhupf
Hefebrötchen mit Nuss
Hefeschnecken – Ensaimada
Hefezopf
Heidelbeerschnitten
Himbeer Schnitten
Himbeer-Torteletts
Hochzeits - Brezeln
Ischeler Bäckerei
Johannisbeertörtchen
Kalter Kekskuchen
Karnevals-Gebäck
Kirschstrudel
Knuspriges Nussgebäck
Kokosnuss Kekse
Lángos - Hefefladen
Luftiger Hefegugelhupf
Macarons Grundrezept
Macarons mit Schokocreme
Macarons mit Vanillecreme
Mandelhörnchen
Mandelkekse
Mini- Hefezöpfe
Mohnschnitten
Mohnsstrudel
Mürbe Törtchen
Müslischnitten
Mutschel
Mutzenmandeln Rezept
Natronringe
Nuss-Mohn Beigel
Nussecken
Nusszopf
Oblatentorte
Osterbrot
Osterhasen aus Mürbteig
Osterkekse aus Mürbteig
Osterkranz aus Hefeteig
Osterlamm - Biskuit
Osterlamm-Schokorührteig
Osterlämmchen aus Rührteig
Osternester aus Hefeteig
Ostertaler
Paganini Nußrollen
Pfauenaugen Gebäck Rezept
Pflaumenmus Buchteln
Pudding Hefeteilchen
Puddingschnecken
Punschschnitten
Quarkbällchen
Quarkschnecken
Quarkstrudel
Quitten- Schnitten
Rhabarberküchlein
Schnelle Apfelkrapfen
Schoko- Croissants
Schokobrötchen
Schokoladen - Macarons
Schokoladen - Nusswürfel
Schokoladenschnitten
Schwäbische Flachswickel
Schwäbische Nussschnecken
Schwäbische Schneckennudeln
Schwäbisches Hutzelbrot
Streuseltaler
Strudelteig
Tee - Gebäck
Vanillebrötchen
Vanilletörtchen
Windbeutel
Zwetschgenstrudel