Kürbis Gnocchi

Zutaten: für 4 Personen

1 kg Speisekürbis (Sorte Hokaido)

Für den Gnocchiteig:
50 g flüssige Butter
2 Eier
150 g Mehl
2 EL (50 g) Hartweizengrieß
100 g geriebener Parmesankäse
50 g geriebener Emmentaler Käse
Salz

Außerdem:
1 - 2 EL Butter
1 Handvoll frische Salbeiblätter

Bild von Kürbis Gnocchi

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für dieses Rezept Kürbis Gnocchi zuerst den Backofen auf 180 ° C vor heizen, dabei den Rost in die Mitte des Backofens einschieben.

Den ganzen Kürbis gründlich unter kaltem Wasser abspülen, mit einem großen Messer halbieren, anschließend in etwa 8 Teile schneiden.
Die Kürbisspalten locker in ein großes Stück Aluminiumfolie einwickeln.
Im inzwischen vor geheizten Backofen auf dem Backofenrost liegend etwa 1 Stunde backen.
Anschließend heraus nehmen, kurz abkühlen lassen und den noch gut warmen Kürbis von der Schale abschneiden und in eine Schüssel umfüllen. Mit dem Stabmixer oder Kartoffelstampfer die ganze warme Kürbismasse pürieren.
Oder nach Wunsch nach Rezept Kürbis Mus herstellen ein festes Kürbismus zubereiten.

Flüssige Butter, Parmesan und Emmentaler- Käse unter die Kürbismasse rühren.
2 Eier, Mehl und Grieß ebenfalls unterkneten.
Ganz zum Schluss nach Geschmack leicht salzen.

Nun den Kürbis Teig, gut abgedeckt im Kühlschrank auskühlen lassen.
Wieder aus dem Kühlschrank holen und einmal gut durchkneten.

Sollte der Teig für die Gnocchi jetzt noch zu dünn sein, bei dieser Gelegenheit nochmals soviel Mehl wie notwendig unter den Teig kneten.
Er sollte nicht fest sein, sich aber gut zu Klößchen formen lassen.

Aus der ganzen Teigmasse 4 Rollen mit einem Durchmesser von etwa 3 - 4 cm formen.
Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen.

Mit einem Messer Scheiben von der Teigrolle abschneiden, mit den Händen kurz zu einer Kugel rollen und auf einem mit Mehl bestreutem großen Küchenbrett auslegen.
Nun mit einer Gabel kurz auf jedes einzelne Gnocchi drücken. Dabei wird das Klößchen flacher und es entsteht das typische Gnocchi Muster an der Oberfläche.

In mehreren Portionen die Gnocchi in kochendes Salzwasser einlegen. Langsam köchelnd in etwa 6 - 8 Minuten gar kochen. Die Gnocchi sollten dabei schön locker an der Oberfläche des Wassers schwimmen.
Mit einem Sieb heraus fischen und gleich in eine große beschichtete Pfanne in flüssige Butter mit leicht angebratenen Salbeiblättern zum Warmhalten einlegen.
So fort fahren, bis alle Gnocchi fertig gegart sind.
Sofort gut heiß servieren.
Zusätzlich kann man noch extra geriebenen Parmesan Käse und einen gemischten grünen Salat dazu servieren.


Tipp:

Diese fertig gegarten Kürbis Gnocchi kann man aber auch in eine gebutterte Auflaufform geben, mit etwas Käse und ein paar Butterstückchen bestreuen und im Backofen bei 200 ° C überbacken.
Oder man serviert sie aus dem Topf kommend, gleich mit einer hellen Béchamelsosse, ohne weitere Zugabe von Butter, einem grünen Salat und etwas geriebenen Parmsankäse.
In diesen 2 Beispielen kann man die Salbeiblätter weg lassen.

Nährwertangaben:

Eine Portion Kürbis Gnocchi ca. 450 kcal und ca. 23 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Kürbis Gnocchi	 	 	 	 		 	 	 	 - Klicken zur Bildergalerie

    Amaranth Bratlinge
    Auberginen - Küchlein
    Ausgeb. Polentaschnitten
    Ausgebackene Auberginen
    Blumenkohl italienisch
    Bohnen mit Tomatensoße
    Brokkoli Bratlinge
    Brokkoli mit Currysoße
    Brokkolipüree
    Bulgur mit Möhrengemüse
    Bunter Gemüsekuchen
    Chicoree gedämpft
    Eier mit Senfsoße
    Falafel
    Fenchel im Ausbackteig
    Fenchel überbacken
    Fenchelgemüse
    Fenchelrisotto
    Gemischte Gemüsepfanne
    Gemüse - Linsennudeln
    Gemüse - Spätzle - Pfanne
    Gemüse Frikadellen
    Gemüse Lasagne
    Gemüse orientalisch
    Gemüse-Burger Rezept
    Gemüsepuffer
    Gemüsespieß mit Dip
    Gemüsestrudel
    Gnocchi Grundrezept
    Gnocchi mit Gemüsesoße
    Gnocci mit Pfifferlingen
    Grünes Linsengemüse
    Grünkern - Paprikasalat
    Haferflocken - Küchlein
    Hefepfannkuchen gefüllt
    Hummus
    Italienischer Nudelsalat
    Karotten- Auflauf
    Kartoffel Auflauf
    Kartoffel- Champignonpfanne
    Kartoffelpfannkuchen
    Kartoffelpuffer
    Käsekartoffeln
    Kohlrabi mit Pilzfüllung
    Kohlrabi paniert
    Kräuter - Risotto
    Kräuter - Schupfnudeln
    Kräuterpfannkuchen
    Kürbis - Pilzgemüse
    Kürbis - Risotto
    Kürbis - Soße
    Kürbis Gnocchi
    Kürbis Taschen
    Kürbisgemüse pikant
    Kürbispuffer
    Lauchauflauf
    Lauchpfannkuchen
    Linsen - Bratlinge
    Linsen asiatisch gewürzt
    Linsen orientalisch gewürzt
    Linsen- Brotaufstrich
    Linsen- Mangoldsuppe
    Linsen- Walnusssalat
    Linsengemüse pikant
    Linsengericht mit Reis
    Linsenpfanne
    Linsensalat orientalisch
    Linsentaler aus der Pfanne
    Mairübchen
    Marinierte Austernpilze
    Maronengemüse
    Möhren - Nudelpfanne
    Möhren Quiches
    Möhrenpuffer
    Nudel - Spinatsalat
    Nudeln mit Brokkoli
    Nudeln mit Olivensoße
    Nudeln mit Wirsung
    Pasta - Kürbiskernpesto
    Pasta Zucchinitomatensoße
    Pasta- Spinat-Käsesoße
    Pfifferling Soufflé
    Pilz Risotto
    Pilzschnitzel
    Quinoa Bratlinge
    Quinoa Burger
    Quinoa Gemüsepfanne
    Ratatouille überbacken
    Reis mit Erbsen
    Risotto
    Rosmarinrisotto
    Rote Bete überbacken
    Rotes Linsengemüse
    Schwäbischer Eierhaber
    Sellerieschnitzel
    Spaghetti mit Linsen
    Spargel Risotto
    Spinat Risotto
    Spinatbratlinge
    Spinatgemüse
    Spinatpfannkuchen
    Tofu - Gemüsepfanne
    Tofu Frikadellen
    Tomaten Gratin Provence
    Tomatensuppe
    Überbackene Auberginen
    Wirsinggemüse asiatisch
    Wirsingnudeln
    Wokgemüse in Kokossoße
    Zucchini Bratlinge
    Zucchini Kuchen
    Zucchini Omelett
    Zucchini Puffer
    Zucchini- Käsepuffer
    Zucchini- Pfannkuchen
    Zucchinistäbchen