Pfaffenhütchen

Bei diesem Rezept Pfaffenhütchen oder Pfaffenkäppchen, werden aus einem besonders feinen Mürbteig runde Formen ausgestochen, mit einem Klecks Marmelade gefüllt, an drei Ecken hochgeklappt und in der Mitte mit den Fingern fest zusammen geklebt.
Das ergibt dann die Form einer kleinen Mütze mit drei Ecken, welche als Kopfbedeckung von Priestern getragen wird.

Zutaten: für ca. 22 Stück

125 g weiche Butter
125 g feiner Zucker
1 Ei Gr. M
eine Prise Salz
abgeriebene Schale von
einer unbehandelten Zitrone
250 g Mehl
Zum Füllen:
ca. 150 g Marmelade
Zum Bestreichen:
1 Eidotter
wenig Milch

Bild von Pfaffenhütchen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung rechtzeitig die Butter aus dem Kühlschrank nehmen.
Weiche Butter mit Zucker schaumig rühren.
Ein Ei hinzu geben, weiter rühren.
Eine Prise Salz und die Schale von einer abgeriebenen Biozitrone hinzu geben, einrühren.
Zuletzt zunächst die Hälfte von der Mehlmenge mit unterrühren.
Danach mit den Händen weiter arbeiten und das restliche Mehl einkneten, wobei ein weicher Mürbteig entsteht.

Den Teig in eine Plastiktüte stecken und im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.
Danach den Teig in mehreren Portionen mit dem Wellholz etwa 3 mm dick ausrollen.
Mit einer runden Ausstechform mit einem Durchmesser von etwa 8 cm runde Kreise aus dem Teig ausstechen.
In die Mitte einen TL Marmelade setzen
(kein Fruchtgelee verwenden, dies läuft zu sehr beim Backen aus),
an drei Seiten den Teig nach oben ziehen und in der Mitte mit den Fingern zusammen drücken.
Die Pfaffenhütchen nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
und ohne weitere Abdeckung über Nacht in der Küche stehen lassen.
Dies dient dem Zweck, dass das Gebäck später beim Backen seine Form behält und nicht in die Breite fließt.
Am nächsten Tag kurz vor dem Backen des Gebäcks, 1 Eidotter mit etwas Milch verquirlen und die Pfaffenhütchen mit einem Pinsel einstreichen.
Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Das belegte Backblech in die Mitte der Backröhre stellen und mit Ober/Unterhitze bei 200 ° C etwa 12 – 14 Minuten backen, oder so lange, bis das Gebäck eine zarte Farbe angenommen hat.

Das Backblech mit den Pfaffenhütchen gleich nach dem Backen aus der Backröhre nehmen, ganz kurz auskühlen lassen, anschließend sofort einzeln vom Blech heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Leider kann man es nicht vermeiden, dass bei einigen Pfaffenhütchen während des Backens etwas Marmelade zur Seite läuft.
Das macht aber nichts, wenn man das Blech mit Backpapier ausgelegt hat, denn der Geschmack des Gebäcks bleibt dennoch voll erhalten.


Nährwertangaben:

Bei 22 Stück Pfaffenhütchen, enthalten 1 Stück ca. 100 kcal und ca. 5 g Fett

Werbung
Schließen