Nuss-Mohn Beigel - ungarische Nuss-Mohnrolle

Zutaten: für 2 große oder 4 kleine Rollen

Für den Beigelteig:
knapp 100 ml Milch
21 g frische Hefe (1/2 Würfel)
oder 1 Päckchen Trockenhefe
50 g Puderzucker
500 g Mehl
250 g Butter und Margarine gemischt
3 Eier
1 Eiweiß
1 Prise Salz

Bild von Nuss-Mohn Beigel - ungarische Nuss-Mohnrolle

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Bei diesem Rezept für ungarische Nuss/Mohn/Beigel, zuerst die Hefe mit 1 TL Puderzucker und etwas lauwarmer Milch verrühren und zugedeckt für ca. 10 Minuten zum Gären stehen lassen.
In der Zwischenzeit Mehl, Puderzucker, 1 Prise Salz und Fett in einer großen Backschüssel mit den Händen gut verkrümeln.
Zwei nicht zu kalte Eier und die angesetzte Hefe hinzu geben und rasch zu einem Hefeteig verkneten. Sollte der Teig noch zu sehr kleben, immer wieder etwas Mehl hinzu geben.
Den Beigelteig in der Schüssel liegend und zugedeckt ca. 2 Stunden an einem warmen Ort aufgehen lassen.
Heraus heben, auf einer gut mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche kurz durchkneten und den Teig in 2 - 4 gleichmäßig große Stücke teilen.
Jedes Teigstück zu einem Rechteck von ca. 30 x 35 cm , einen halben cm dick ausrollen.

Gleichmäßig mit der entsprechenden Füllung bestreichen, dabei am Rand etwa 1 cm frei lassen. (Das Rezept für die Füllung beschreibe ich anschließend).

Den Teig von der langen Seite her fest aufrollen, dabei die Ränder umschlagen und nach unten legen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech nicht zu dicht aneinander legen.
Jetzt das dritte Ei aus den Zutaten mit einer Gabel verquirlen und die Beigel mit einem Kuchenpinsel ringsum gut einstreichen.
Ohne Abdeckung nochmals 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Ein Eiweiß verquirlen, die Beigel wiederum mit einem Kuchenpinsel damit ringsum einstreichen.

Füllung für Nussbeigel:
150 g Puderzucker
300 g geriebene Walnüsse oder geriebene Mandeln und Haselnüsse gemischt
4 zerbröselte Zwieback oder entsprechend viele Löffelbisquit
½ TL geriebene Zitronenschale
1 - 2 TL Zitronensaft
50 g Rosinen, oder klein geschnittene Quittenpaste
Man kann die Nussfülle, nach eigenem Geschmack, entweder mit 1 - 2 geriebenen Äpfeln oder 1 - 2 EL Aprikosenmarmelade und etwas Zimt verfeinern.

Zubereitung:
300 ml Wasser zusammen mit dem Puderzucker auf der Herdplatte zu einem etwas dicklichen Sirup einkochen.
Die geriebenen Nüsse hinzufügen. Vom Feuer nehmen und die übrigen Zutaten einrühren.
Abkühlen lassen und wie oben beschrieben auf den Beigelteig streichen und aufrollen.

Füllung für Mohnbeigel :
250 g gemahlener Mohn
250 ml Milch
50 g Grieß
200 g Puderzucker
½ TL geriebene Zitronenschale
50 g Rosinen oder klein geschnittene Quittenpaste

Zubereitung:
Die Milch aufkochen den Mohn mit Grieß gemischt sofort zu der kochenden Milch geben, umrühren.
Zucker, Zitronenschale und Rosinen dazugeben. Auskühlen lassen und den Teig damit füllen, zusammen rollen und wie oben bei Teigzubereitung beschrieben fortfahren.

Jetzt die Beigel an einem kühlen Ort 30 Minuten ruhen lassen, damit sie gut abtrocknen können.
Backofen auf 190 ° C vorheizen.
Die Beigel auf der mittleren Schiene einschieben, mit Ober/Unterhitze etwa 25 Minuten backen, dabei nicht zu oft die Backofentüre öffnen um nachzuschauen.
Anschließend die Hitze abschalten und das Blech bei geöffneter Ofentür noch 10 Minuten im Backofen stehen lassen.
Anschließend langsam in der Küche stehend abkühlen lassen.
Nicht vor dem nächsten Tag anschneiden.
Immer gut einwickeln und kühl aufbewahren.
Den Beigel immer erst kurz vor dem Servieren in Scheiben aufschneiden und dachziegelartig auf einen Kuchenteller legen, eventuell mit etwas Puderzucker bestäuben.


Tipp:

Diese ungarische Spezialität bleibt über mehrere Wochen frisch.
Mohn- und Nuss Beigel sind in Ungarn das traditionelle Weihnachtsgebäck, vergleichbar mit dem deutschen Christstollen.
Kühl gelagert und gut abgedeckt oder in Aluminiumfolie eingewickelt, bleibt dieses Gebäck bis weit über den Neujahrstag frisch und saftig.

Nährwertangaben:

100 g Nußbeigel ( 2 Scheiben) haben ca. 350 kcal und ca. 25 g Fett 100 g Mohnbeigel (2 Scheiben) haben ca. 350 kcal und ca. 14 g Fett

Werbung

Rezept Nuss-Mohn Beigel - ungarische Nuss-Mohnrolle - Klicken zur Bildergalerie

Anisbrötchen
Aniskekse
Ausstecher ohne Ei
Basler Leckerli
Baumkuchen
Berliner Brot
Braune Adventsringe
Butter- Weihnachtsgebäck
Dinkel Nougat Gebäck
Dinkel Plätzchen
Dinkel-Buttermilch Kekse
Einfacher Florentiner
Elisenlebkuchen
Feigen- Gebäck
Florentiner
Florentiner Schnitten
Freudentränen
Früchtekuchen
Gefülltes Sandgebäck
Haferflocken Gebäck
Haselnuss Kirsch Häufchen
Heidesand
Himbeerbrötchen
Ingwerplätzchen Rezept
Ischeler Bäckerei (Gutsle)
Kleine Zimtwaffeln
Kokos - Früchtekugeln
Kokosbällchen
Kokoshügel
Kokosnuss-Kekse
Kokosnuss-Taler
Lebkuchen
Linzer Augen mit Stevia
Linzer Plätzchen
Linzer Schnitten
Linzer Stücke
Mandelgebäck mit Cranberrie
Mandelkekse
Mandelplätzchen mit Stevia
Mandelstangen
Marmor Plätzchen
Marzipan Mandelplätzchen
Mürbteigkugeln gefüllt
Nuss-Mohn Beigel
Nuss-Nougat-Gebäck
Nussecken
Nussmakronen
Omas feine Lebkuchen
Orangenblätter
Panettone
Panettone mit Schokolade
Pfaffenhütchen
Pfauenaugen Plätzchen
Pinienkern Kipferl
Quarkstollen
Saftige Lebkuchenwürfel
Sandgebäck
Schnelle Kokosmakronen
Schoko - Baiser - Gebäck
Schoko- Kokosplätzchen
Schoko- Nusstaler
Schoko- Terrassen Plätzchen
Schoko-Karamellgebäck
Schokoladen Cantuccini
Schokoladen-Blätter
Schokoladenmuscheln
Schwabenbrötchen
Schwäbische Springerle
Schwäbische Wibele
Schwedische Lussekatter
Spekulatius
Spitzbuben
Spritzgebäck
Süße Brezeln
Terrassen
Türkische Mundbissen
Urkorn Gewürztaler
Vanille-Kipferln
Vanillebrötchen
Vanilleringe
Weiche Pfeffernüsse
Weihnachtskuchen
Weihnachtsplätzchen
Weihnachtsstollen
Zarte Vanilleplätzchen
Zartes Nussgebäck
Zebraplätzchen Rezept
Zedernbrot Plätzchen
Zimtbrötchen
Zimtplätzchen
Zimtschnecken
Zimtsterne
Zitronen - Nuss - Schnitten
Zitronenherzen
Zitronenplätzchen
Zitronenringe