Bratheringe einlegen

Bei diesem Rezept Bratheringe einlegen, werden frische, sauber vorbereitete grüne Heringe ohne Kopf und Innereien, in eine selbst zubereitete Essigmarinade eingelegt.
Wobei man sich nicht streng an die oben angegebenen Zutaten für die Marinade halten muss, da ja die verschiedenen Geschmäcker unterschiedlich sind.
Es gibt eine Faustregel, wonach die Marinade aus 1/3 Essig und 2/3 Wasser bestehen sollte.
Der Anteil des Zuckers kann man selbst bestimmen.
Mit Salz lieber zuerst etwas vorsichtig umgehen, da ja die Heringe vor dem Braten in der Pfanne auch gesalzen werden.

Zutaten: für ca. 1000 g grüne Heringe

1000 g grüne Heringe
( je nach Größe
ca. 7 – 8 Stück küchenfertig
vorbereitete Heringe)
3/4 - 1 Liter Milch 1,5 % Fett
Salz
Zitronensaft
6 EL Mehl
Für die Essigmarinade:
300 ml Essig
Etwa 750 – 800 ml Wasser
1 TL Salz
Ca. 130 g Zucker oder mehr
2 - 3 mittelgroße Zwiebeln
2 Lorbeerblätter
2 gestrichene EL Senfkörner
1 TL Wacholderbeeren
Je ½ EL schwarze und
weiße Pfefferkörner
6 - 8 EL Öl zum Braten

Bild von Bratheringe einlegen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Bratheringe die küchenfertigen grünen Heringe unter kaltem Wasser abspülen.

selbsteingelegte Bratheringe

Mit Küchenkrepppapier trocken tupfen.

Anschließend die Heringe in ein passendes Gefäß legen und ganz mit Milch bedecken und über Nacht kühl stellen.
Einzeln aus der Milch nehmen, wiederum trocken tupfen.

Die Heringe mit Salz und reichlich Zitronensaft einreiben.
Etwa 1 Stunde durchziehen lassen.

Mehl auf einen Teller schütten, die wiederum etwas trocken getupften Heringe auf beiden Seiten im Mehl wenden und nacheinander in einer großen tiefen Bratpfanne in heißem Öl in insgesamt 7 -8 Minuten auf beiden Seiten langsam durchbraten.

Anschließend die Bratheringe in ein flacheres Gefäß legen.

Überflüssiges Fett aus der Pfanne entfernen.
Wasser und Essig in die Pfanne gießen, Zwiebelringe und Gewürze hinzu geben und den Essigsud etwa 8 - 10 Minuten bei nicht zu großer Hitze durchkochen lassen.

Die Essigmarinade abkühlen lassen, anschließend über die gebratenen Heringe gießen.

Die Bratheringe abgedeckt an einem kühlen Ort oder im Kühlschrank, für etwa 3 – 4 Tage in der Marinade durchziehen lassen.


Tipp:

Bratheringe kann man mit Brot,oder zusammen mit Bratkartoffeln genießen.

Nährwertangaben:

Ein eingelegter Brathering (140 g) hat mit Bratfett ca. 270 kcal und ca. 19 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung
    Rezept Bratheringe einlegen- Klicken zur Bildergalerie

    Bandnudeln mit Lachs
    Beschwipste Forelle
    Bratheringe einlegen
    Dorade á la Provence
    Dorade mit Fenchelgemüse
    Dorade Royal auf Gemüse
    Dorade Royal gebacken
    Feurige Garnelen
    Fisch - Rollen gefüllt
    Fisch mit Champignonsoße
    Fisch mit Kichererbsensoße
    Fischfilet auf Rahmlinsen
    Fischfilet auf Tomaten
    Fischfilet mit Currysoße
    Fischfilet mit Gemüse
    Fischfilet mit Gemüsesoße
    Fischfilet mit grüner Soße
    Fischfilet mit Radieschen
    Fischfilet mit Spargel
    Fischfilet ungarisch
    Fischfrikadellen
    Fischrouladen mit Gemüse
    Fischwürfel mit Pesto
    Forelle auf Lauch
    Forelle blau
    Forelle mit Gemüsefüllung
    Forelle mit Rahmsoße
    Forelle mit Salbei
    Forelle Müllerin
    Forellen mit Bärlauch
    Forellen mit Mandeln
    Forellen mit Zwiebelsoße
    Garnelen Cocktail
    Garnelen in Speckhülle
    Garnelen- Küchlein
    Gebackene Sardinen
    Gemüse- Lachspfanne
    Gemüse-Fisch-Auflauf
    Grüner Hering
    Kabeljau mit Bohnensalat
    Kabeljau- Tomatenragout
    Kabeljaufilet Saltimbocca
    Karpfen gebacken
    Kräuter - Forellen
    Kräuterlachsfilet
    Lachs - Gemüse- Soße
    Lachs - Gemüsepfanne
    Lachs mit Bärlauch
    Lachs mit Basilikumsoße
    Lachs mit Mandeln
    Lachs mit Rösti
    Lachs- Risotto
    Lachs- Teigtäschchen
    Lachsfilet auf Gemüsebett
    Lachsfilet Schnittlauchsoße
    Lachspfannkuchen
    Lachssahne - Spaghetti
    Lachsteak mit Kräutern
    Maischolle mit Speck
    Makkaroni mit Lachs
    Mamas Fischpfanne
    Marinierte Crevetten
    Matjes mit Radieschen
    Matjes nach Hausfrauenart
    Matjes- Tatar
    Matjesfilet in Senfsoße
    Matjesfilet scharf
    Paniertes Fischfilet
    Pochiertes Fischfilet
    Rotbarsch mit Paprikasoße
    Rotbarschfilet auf Gemüse
    Russischer Fischsalat
    Sardinen im Teigmantel
    Schellfisch mit Safransoße
    Scholle mit Austernpilzen
    Schollenröllchen
    Seelachsfilet mit Nudeln
    Überbackenes Fischfilet
    Ungarische Fischsuppe
    Ungarisches Fischgulasch
    Wildlachs- Weißweinsoße
    Wolfsbarschfilet auf Gemüse
    Zander - Zucchinisoße
    Zanderfilet mit Linsen
    Zanderfilet mit Mandeln
    Zanderfilet mit Salbei
    Zanderfilet mit Tomaten