Linseneintopf

Dieses Rezept für einen deftigen Linseneintopf ist ein Klassiker unter den Eintöpfen und schmeckt fast jedem. Mit Würstchen und einem guten Brot dazu ergibt dieser Linseneintopf ein leckeres Hauptgericht, das schnell zubereitet und auch gut vorbereitet und warmgemacht werden kann. Nicht nur in der kühlen Jahreszeit ist Linseneintopf beliebt, als schnelle deftige Mahlzeit kann der Eintopf das ganze Jahr über zubereitet werden.

Zutaten: für 4 Personen

300 g braune getrocknete Tellerlinsen
150 g rote getrocknete Linsen
1 - 2 EL Öl
2 Zwiebeln
1 TL getrockneter Majoran
1,5 l Wasser
1 Lauchstange
2 große Kartoffeln , 1 - 2 Karotten
3 - 4 EL Gemüsebrühe (Instantpulver aus dem Glas oder Dose)
Salz, Pfeffer
2 Paar scharfe Würstchen zum Heißmachen ( z. Beispiel Debrecziner),
oder 2 Paar Wiener Würstchen
2 EL Balsamico Essig
2 EL Essig

Bild von Linseneintopf

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung des Linseneintopf als erstes 2 Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

Braune Linsen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.

In einem reichlich großen Topf 1 - 2 EL Öl erhitzen, die Zwiebelwürfel darin goldbraun anbraten, die getrockneten braunen Linsen und 1 TL Majoran dazu geben und das Ganze mit 1,5 Liter Wasser ablöschen.

Nicht salzen, zum Kochen bringen und ca. 25 Minuten köcheln lassen.
Wird zu früh Salz in den Linseneintopf gegeben erhöht sich die Kochdauer für die Linsen erheblich beziehungsweise bleiben diese doch sehr bissfest.

In der Zwischenzeit die restliche Einlage des eintopfes vorbereiten. Die Kartoffeln für den Linseneintopf schälen und in kleine mundgerechte Würfel schneiden. Die Karotten ebenfalls schälen und entweder in kleine Stifte oder Würfel schneiden. Den Lauch ebenfalls waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden.

Nach 25 Minuten Kochzeit der Linsen die Kartoffeln, die Karotten und den Lauch mit in den Topf geben und nochmals aufkochen lassen. Den Linseneintopf weitere 25 Minuten langsam kochen lassen.

Anschließend die roten Linsen, wie schon die braunen Linsen, mit Wasser abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. Danach mit in den Linseneintopf zu den braunen Lisnen geben. Alles nochmals 15 Minuten kochen lassen. Rote Linsen haben eine deutlich kürzere Kochzeit als braune Linsen.

Sollte man keine roten Linsen zur Hand haben, am Anfang der Kochzeit entsprechend mehr braune Linsen nehmen. Man findet rote linsen mittlerweile in allen gut sortierten Supermärkten oder auch in Biomärkten.

Die Würstchen in Ringe schneiden und in den Eintopf geben. Wer eine vegetarischen Linseneintopf zubereiten möchte kann natürlich die Würstchen weglassen. Wenn beide Varianten gewüscht sind die Würstchen in einer kleinen Schüssel auf den Tisch bereitstellen, so dass sich jeder nach belieben seinen Linseneintopf mit Fleischeinlage versehen kann.

Nun den Linseneintopf würzen. Mit Gemüsebrühepulver oder Brühwürfel, Salz, Pfeffer, Balsamico Essig und Essig pikant abschmecken.

Nach dem abschmecken kann der Eintopf serviert werden.
Dieser Linseneintopf lässt sich sehr gut am nächsten Tag wieder aufwärmen.
Zusammen mit frischem Brot ergibt er eine sättigende Hauptmahlzeit.


Nährwertangaben:

Für eine Portion Linseneintopf, insgesamt, ca. 530 kcal und ca. 22 g Fett

Werbung
Schließen