Hähncheneintopf mit Chorizo

Dieses Rezept Hähncheneintopf mit Chorizo ergibt ein feinwürziges, etwas scharfes Eintopfgericht mit Hähnchenfleisch, Gemüse und für die besondere mediterrane Geschmacksnote mitgekochte enthäutete leicht scharfe Chorizo Wurstscheiben.
Diese Paprika-Salami Chorizo ist eine in Spanien als auch in Portugal sehr beliebte Wurstsorte, welche je nach Würzung von mittelscharf bis sehr scharf angeboten wird.
Gerade wegen diesem unverkennbaren Geschmack dieser Paprikasalami schmeckt sie sowohl in dünnen Scheiben aufgeschnitten als Brotbelag, fehlt aber auch in Spanien fast nie bei einem Tapas Angebot und ist vor allem wie hier bei diesem Eintopfgericht geradezu ideal zum Mitkochen in einem Eintopf um das Gericht auf wohlschmeckende Weise zu verfeinern.

Zutaten: für 4 Personen

3 ganze Hähnchenschenkel
3 EL mildes Olivenöl
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
4 Stangen Staudensellerie
1 lange rote Chilischote
4 große Kartoffeln (ca. 600 g)
200 g Chorizo (Paprika Salami)
10 – 12 junge frische Salbeiblätter
1 Lorbeerblatt
400 ml gestückelte Tomaten aus der Dose
1 Liter Hühnerbrühe (Fertigprodukt)
Außerdem:
1 backofentauglicher Bratentopf mit Deckel
Frische klein geschnittene Petersilie zum Bestreuen

Bild von Hähncheneintopf mit Chorizo

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Hähncheneintopf mit Chorizo zuerst die Hähnchenschenkel waschen, trocken tupfen.
Den Backofen auf 200 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost im unteren Bereich der Backröhre einschieben.

Von der Chorizo Paprika Salami (siehe auf Foto im Hintergrund) die Haut abziehen und die Wurst in etwa gut 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Geschälte Zwiebeln in Würfel schneiden, geschälte Knoblauchzehen in dünne Scheibchen schneiden.

Stangensellerie nach Bedarf die dünne Schale abziehen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
Das Stangenselleriegrün ebenfalls waschen, kleiner schneiden.

Kartoffeln schälen, in kleinere Würfel schneiden.

Eine rote scharfe Chilischote der Länge nach durchschneiden, die Kerne und die hellen Häute mit einem Messer herausstreichen und die Schotenhälften in dünne Streifen schneiden.

Salbei in feine Streifen schneiden.

2 - 3 EL Olivenöl in einem schweren Schmortopf mit passendem Deckel erhitzen.
Die Hähnchenschenkel mit Haut zusammen mit Chorizo Wurstscheiben im heißen Öl ringsum anbraten, dabei rechtzeitig die Temperatur zurückschalten, damit nichts anbrennt.
Hähnchenschenkel und Chorizo aus dem Topf nehmen und auf einem Teller zwischenlagern und etwas abkühlen lassen.

Die Zwiebeln und Knoblauch im restlichen Fett zart anschmoren.
Stangensellerie und Chilistreifen hinzugeben, unterheben und kurz mitanbraten.
Kartoffelwürfel mit in den Topf geben, unterheben und bei etwas zurück gedrehter Temperatur unter mehrfachem Wenden den ganzen Topfinhalt etwa 5 Minuten langsam durchschmoren.

Während dieser Zeit von den inzwischen etwas abgekühlten Hähnchenschenkeln die fette Haut abziehen und entsorgen. Das Hähnchenfleisch entbeinen, in grobe, dennoch noch gut mundgereichte Stücke schneiden.
Hähnchenfleisch und Chorizo Wurst wieder in den Topf zur Gemüsemischung geben, mit dem Rührlöffel unterziehen.

Das Ganze mit 1 Liter Hühnerbrühe (aus Fertigprodukt hergestellt) und 400 ml gewürfelten Dosentomaten ablöschen. Das zur Seite gelegte Selleriegrün und in feine Streifen geschnittene Salbeiblättchen und 1 Lorbeerblatt hinzugeben und einmal aufkochen lassen. Danach bei etwas zurückgeschalteter Hitze nochmals ca. 5 Minuten langsam köcheln lassen.
Den Topf (sehr gut aus Gusseisen) mit dem dazu gehörenden Deckel abdecken und in den auf 200 ° vorgeheizten Backofen im unteren Bereich der Backröhre einschieben.
Die Temperatur auf 190 ° C zurückdrehen und auf diese Weise mit Ober/Unterhitze ca. 60 Minuten im Backofen schmoren lassen.

Den Hähncheneintopf vor dem Servieren mit frischer Petersilie bestreuen.
Als weitere Beilage kann man zu diesem Eintopfgericht noch zusätzlich etwas Brot (Weißbrot oder Baguette) anbieten.


Nährwertangaben:

1 Portion Hähncheneintopf mit Chorizo enthalten ca. 560 kcal und ca. 31 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung