Linsentopf mit getrockneten Pflaumen

Dieser Linsentopf ergibt einen gut sättigenden, dennoch fettarmen rustikalen Gemüsetopf mit Zwiebel, Speck und als Highlight mit zuletzt mitgegarten getrockneten Pflaumen, welche zusammen mit dem zarten Essiggeschmack nach dem Abschmecken eine feine geschmackliche Verbindung eingehen und einen Versuch wert ist, dies einmal zu kosten.

Zutaten: für 4 Personen

300 g getrocknete Linsen (schwäbische Alblinsen,
Berglinsen oder Linsensorte welche ihre Form behalten)
Ca. 1250 ml Wasser
Ca. 160 g Möhren
Ca. 160 g Sellerieknolle
1 Lorbeerblatt
Zusätzlich:
200 g getrocknete Pflaumen entsteint
Für die Zwiebel-Speck-Soße:
125 g mild geräucherter Frühstücksspeck (Bacon)
In dünnen Scheiben geschnitten
1 mittelgroße Zwiebel
1 gehäufter TL Tomatenmark 3-fach konzentriert
40 g Weizenmehl Type 405
Ca. 250 ml warme Brühe
½ TL getrockneter Majoran
1 – 2 gestrichene TL Salz
Schwarzer Pfeffer
Frische Blattpetersilie zum Bestreuen
Nach persönlichem Geschmack:
Essig, oder hellen oder dunklen
Balsamico Essig zum Verfeinern

Bild von Linsentopf mit getrockneten Pflaumen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Linsentopf mit getrockneten Pflaumen die Pflaumen in kaltem Wasser einweichen.
Abgewogene gewaschene Linsen in ca. 1250 ml kaltes Wasser gleich in einem Kochtopf einlegen.
Dazu geputzte Möhren und geschälten Sellerie in kleinere Würfel geschnitten samt 1 Lorbeerblatt mit hinzugeben und einmal sprudelnd aufkochen lassen.

Anschließend das Linsengemüse, je nach Linsensorte, in ca. 45 Minuten bei zurück gedrehter Temperatur langsam weichkochen.
In den letzten 15 Minuten der Kochzeit die eingeweichten Pflaumen mit in den Linsentopf geben, das Lorbeerblatt entfernen und auf diese Weise fertiggaren.

Nebenher vom Frühstückspeck 4 dünne Scheiben in einer großen Bratpfanne ohne zusätzliches Fett auf beiden Seiten knusprig ausbraten, aus der Pfanne nehmen und für die spätere Dekoration vom Linsentopf aufheben.
Denn übrigen Frühstückspeck etwas kleiner schneiden und in der bereits benutzten Pfanne ebenfalls schön knusprig braten.
Eine geschälte, in kleine Würfel geschnittene Zwiebel zu den Speckwürfeln hinzugeben, unterheben und unter Wenden, ohne weitere Fettzugabe ebenfalls hellglasig anbraten.

Tomatenmark darüber geben, unterheben und ganz kurz mit anschmoren.

Den ganzen Zwiebel-Speckinhalt nun mit dem Mehl bestreuen, unterheben, kurz anrösten und sofort mit 250 ml warmer Brühe unter ständigem Rühren ablöschen.

Diese Mehlschwitze nun mit Salz und getrocknetem Majoran würzen und unter mehrfachem Rühren, bei etwas zurück gedrehter Hitze noch ca. weitere 10 - 12 Minuten langsam durchköcheln lassen und danach zügig über das vorgekochte Linsengemüse gießen, unterrühren und erneut aufkochen.

Den nun etwas angedickten Linsentopf nach Bedarf und persönlichem Geschmack mit etwas zusätzlicher Brühe oder Wasser verdünnen, großzügig mit schwarzem Pfeffer und kurz vor dem Servieren mit Rotweinessig oder hellen oder dunklen Balsamico Essig pikant abschmecken.
Oder den Essig gesondert zur persönlichen Bedienung mit auf den Tisch stellen.

Heiße Linsentopf Portionen in tiefe Teller oder Schüsseln verteilen, mit frischer Blattpetersilie bestreuen und mit jeweils einer knusprigen Speckscheibe belegt servieren.


Nährwertangaben:

Bei 4 Personen Linsentopf mit getrockneten Pflaumen enthalten 1 Portion insgesamt ca. 475 kcal und ca. 7,8 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
>img src="http://vg01.met.vgwort.de/na/ad3154dfb10449b7b5e1ddaab2d4cd6d" width="1" height="1" alt="">
Werbung