Gulaschsuppe - Gulyásleves

Zutaten: für 4 Personen Gulaschsuppe

500 - 600 g Rindfleisch
Fett zum Anbraten
250 - 300 g Kartoffeln
Je eine rote und grüne Paprikaschote
3 Tomaten
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 - 3 EL Paprikapulver mild oder edelsüß
knapp einen TL scharfes Paprikapulver
1 Teelöffel getrockneter Majoran
Salz
1 - 2 Suppenbrühewürfel nach Geschmack
1 - 1,25 l Wasser

Bild von Gulaschsuppe - Gulyásleves

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Das Rindfleisch für die Gulaschsuppe mit einem scharfem Messer in kleine Würfel schneiden oder das Fleisch für die Gulaschsuppe vom Metzger vorbereiten lassen.
Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden.

Etwas Öl in einem Topf erhitzen, das Fleisch darin ringsum scharf anbraten, die Zwiebelwürfel dazu geben.
Den Topf mit der Gulaschsuppe von der Herdplatte ziehen, das milde und scharfe Paprikapulver sowie den Majoran in den Topf geben, salzen, alles gut miteinander vermischen. Mit ca. einem halben Liter Wasser ablöschen.

Die Gulaschsuppe wieder auf die Herdplatte zurück stellen und einmal aufkochen lassen.
Die Temperatur zurückdrehen und die Gulaschsuppe zugedeckt ca. 1 - 1 , 5 Stunden langsam kochen lassen. Mit einem Löffel das Fleisch probieren, ob es weich genug ist.

Die Tomaten und Paprikaschoten waschen, putzen und in grobe Würfel schneiden. Kartoffeln schälen, ebenfalls in Würfel schneiden.
Gewürfeltes Gemüse in die fast fertig gekochte Gulaschsuppe geben, den Knoblauch dazu pressen.

Mit ca. einem Liter Wasser auffüllen, eventuell noch 1 - 2 Suppenwürfel zum Würzen hinzufügen, sonst einfach salzen.
Die Gulaschsuppe erneut aufkochen lassen und noch ca. ½ Stunde kochen lassen.

Die Gulaschsuppe kräftig , je nach Geschmack, mit scharfem Paprikapulver oder etwas Chilipulver nachwürzen.
Sollte die Gulaschsuppe etwas zu dünn sein, diese mit 1 - 2 TL Mehl, in etwas Wasser angerührt, binden.

Zur Gulaschsuppe nach diesem Rezept serviert man reichlich frisches Bauernbrot.
Mit dem Brot kann man auch noch die letzten Reste der Gulaschsuppe aus der Schüssel austunken.


Tipp:

Diese Gulaschsuppe gab es in meiner Kindheit immer am Waschtag von meiner Mutter zum Mittagessen . Sie ist ein ungarisches Familienrezept, da meine Eltern und ich in Ungarn geboren sind.
Moderne Waschmaschinen gab es um 1950 noch nicht , so war der Waschtag immer eine große Prozedur in der Waschküche, als einziges Hilfsmittel eine Wäscheschleuder, und diese Gulaschsuppe konnte man sehr gut am Tag zuvor kochen und bei Bedarf nochmals aufwärmen.

Nährwertangaben:

Eine Portion Gulaschsuppe hat, ca. 300 kcal und ca. 12 g Fett

Werbung