Schinkennudeln Rezept

Bei diesem Schinkennudeln Rezept handelt es sich um einen klassischen Schinken-Nudelauflauf.
Dabei schmeckt dieser Nudelauflauf besonders lecker, wenn man die Nudeln aus selbst gemachtem Nudelteig herstellt.
Dieser Nudelauflauf ist im Süddeutschen Raum und Österreich auch unter der Bezeichnung
Schinkenfleckerln bekannt.
Da diese Fleckerl Nudelspezialität besonders leicht und einfach in der Herstellung ist, möchte ich Ihnen hier bei diesem Rezept gleich die Herstellung von dieser Teigware beschreiben.

Zutaten: für 4 - 5 Personen

Für den Nudelteig:
175 g Weizenmehl Type 405
120 g Hartweizengrieß
3 Eier Gr. M
Salz
Höchstens 2 EL kaltes Wasser
Für die Schinkeneinlage:
1 EL Öl zum Braten
50 g magere gerauchte Schinkenwürfel
1 mittelgroße Zwiebel
200 g gekochter Schinken
½ Bund frische Petersilie
Für den Guss:
4 Eier Gr. M
125 ml Milch
125 ml Schlagsahne
Salz
Weißer Pfeffer
Außerdem:
Ca. 25 g kalte Butterstückchen zum
Belegen

Bild von Schinkennudeln Rezept

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Schinkennudeln Rezept sollte man zuerst aus den oben genannten Zutaten nach Rezept
Hausgemachte Nudeln einen festen glatten Nudelteig zusammenkneten, dabei gegen Ende nach Bedarf immer wieder wenig kaltes Wasser mit unterkneten, bis ein zwar fester, dennoch glatter Nudelteig entstanden ist.


Den Teigballen in Folie gewickelt, mindestens 30 Minuten oder länger in der Küche ruhen lassen.
Danach den Nudelteig in mehreren Portionen nicht zu dünn entweder mit dem Nudelholz oder mit Hilfe einer einfachen manuellen Nudelmaschine ausrollen.
Die Teigbahnen leicht mit Mehl oder Grieß bestreut etwas antrocknen lassen, danach mit einem Messer oder Teigrädchen etwa 3 cm breit Teigstreifen abschneiden.

Gleich 2 -3 Teigstreifen, wiederum mit etwas Mehl bestreut aufeinanderlegen und beliebig etwa 2x 2 oder 3x 3 cm kleine Teigstücke (Fleckerln) abschneiden.
Diese Fleckerl (Stückchen) kann man aber auch mit den Fingern in unregelmäßige Stückchen vom Teig abreißen.

Die auf diese Weise vorbereiteten kleinen Fleckerl nun auf einer mit Mehl oder Grieß bestreuten Arbeitsfläche nebeneinander ausbreiten und etwa 30 Minuten leicht antrocknen lassen.
Anschließend in gut gesalzenem Kochwasser aufkochen, danach bei etwas zurück gedrehter Hitze in etwa 7 Minuten leicht sprudelnd zu bissfesten Nudelstücken kochen.
Die Fleckerln durch ein Sieb abseihen, kurz mit etwas kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Eine große oder zwei mittelgroße Auflaufformen mit etwas Butter ausstreichen.
Die abgetropften Nudelfleckerl in eine Schüssel geben.
1 geschälte Zwiebel in kleine Würfel schneiden, gekochten Schinken ebenfalls in Würfel schneiden.
Ca. 50 g klein gewürfelte gerauchte Schinkenstückchen in 1 EL Öl in einer Pfanne hellglasig anbraten.
Die Zwiebeln hinzugeben und 1 -2 Minuten unter Wenden sanft mitanschmoren.

Magere gekochte Schinkenstückchen ebenfalls mit in die Pfanne geben, unterheben, die Pfanne zur Seite ziehen, nach Bedarf mit etwas Salz abschmecken und den ganzen Pfanneninhalt unter die vorgekochten Fleckerl in der Schüssel unterheben.
Diese Nudel/Schinkenmasse in die gebutterte Auflaufform(en) einfüllen.
Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Für den Guss:
2 Eier mit etwas Salz und weißen Pfeffer mit der Gabel schaumig aufrühren, kalte Milch und Schlagsahne hinzugeben, unterrühren und die Schinkennudeln damit gleichmäßig überziehen.
Etwas fein geschnittene Petersilie darüber streuen und mit kalten kleinen Butterstückchen belegt in den auf 200 ° C vorgeheizten Backofen in der Mitte der Backröhre einschieben. Siehe 2. Bild
Die Backofentemperatur auf 190 ° C zurückdrehen und die Schinkenfleckerln mit Ober/Unterhitze ca. 35 – 40 Minuten überbacken.


Nährwertangaben:

Bei 4 Personen, enthalten 1 Portion vom Schinkennudeln Rezept ca. 580 kcal und ca. 31 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
>img src="http://vg01.met.vgwort.de/na/63da65d414084666b22065b020be3699" width="1" height="1" alt="">
Werbung