Rindfleisch in Rotweinsoße

Bei diesem Rezept Rindfleisch in Rotweinsoße handelt es sich um einen Schmorbraten, bei welchem das Fleisch für etwa 24 Stunden vor der Zubereitung in eine Rotweinmarinade eingelegt wird.

Zutaten: für 4 Personen

Ca. 800 g Rinderbraten
2 EL Pflanzenöl zum Anbraten
Für die Marinade zum Einlegen:
500 ml trockener Rotwein
1 große Karotte
1 große oder zwei Zwiebeln
1 etwa 1 cm dicke Scheibe Sellerieknolle
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
8 schwarze Pfefferkörner
1 TL getrockneter Thymian
Außerdem:
500 ml Brühe zum Ablöschen
1 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Etwas Zucker
1 TL Worcestersauce nach Wunsch

Bild von Rindfleisch in Rotweinsoße

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von dem geschmorten Rindfleisch in Rotweinsoße zuerst aus den oben genannten Zutaten eine Marinade herstellen.
Dazu Rotwein in einem Topf zunächst etwa 8 Minuten leicht sprudelnd kochen, danach in die für diese Zwecke vorgesehene Schüssel umfüllen und auskühlen lassen.

Inzwischen die Gemüsesorten waschen, schälen, in grobe Würfel schneiden und zum ausgekühlten Rotwein in die Schüssel geben.

Gewürze mit unterrühren.

Den Rinderbraten mit einem Messer in etwa 1,5 – 2 cm dicke Scheiben aufschneiden und ebenfalls in die Rotweinmarinade einlegen, dabei die Fleischscheiben so in die Marinade eindrücken, dass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist.
Die Schüssel gut abgedeckt für etwa 24 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Fertigstellung:
Die Rindfleischscheiben aus der Marinade nehmen, gut abtropfen lassen, danach mit einer doppelten Lage Küchenkrepppapier auf beiden Seiten trocken tupfen.

2 EL Öl in einen schweren Schmortopf mit Deckel geben und erhitzen.

Die Rindfleischscheiben in zwei bis drei Portionen im heißen Öl auf beiden Seiten braun anbraten, aus der Pfanne nehmen, die nächste Portion scharf anbraten bis das ganze Fleisch aufgebraucht ist.

Nun den entstandenen Bratensatz auf dem Topfboden mit einer kleinen Menge von der Brühe ablöschen und loskochen.
Die restliche Brühe hinzu gießen, Tomatenmark einrühren und die Rotweinmarinade mit dem darin befindlichem Gemüse ebenfalls hinzu geben.

Die vor gebratenen Rindfleischscheiben ebenfalls wieder in den Topf legen, etwas nach unten drücken und einmal aufkochen.
Danach den Rindfleischtopf bei soweit zurück gedrehter Heizstufe, mit einem Kochdeckel zugedeckt 2 ½ – 3 Stunden, oder solange bis das Fleisch weich genug ist. langsam weiter schmoren lassen

Zum Servieren:
Die Rindfleischscheiben ein letztes Mal aus dem Sud nehmen und auf einem Teller warmhalten.

Das Lorbeerblatt entfernen.

Die Soße samt der Gemüseeinlage mit dem Stabmixer pürieren, dabei eventuell noch etwas zusätzliche Brühe oder Wasser hinzu geben, um die gewünschte Sämigkeit der Soße zu bekommen.

Zuletzt die Soße nach persönlichem Geschmack mit Salz, Pfeffer, eventuell etwas Zucker und Worcestersauce pikant abschmecken.
Die Rindfleischscheiben wieder in die Soße einlegen und servieren.


Tipp:

Nun hat man die Möglichkeit, je nachdem welche Beilage man zu diesem Rindfleisch in Rotweinsoße servieren möchte.
Entweder man serviert dies als würzigen Rindfleischtopf auf mediterrane Art zusammen mit Weißbrot oder Baguette und tunkt mit dem Brot die Soße aus.
Oder man verdünnt die Soßengrundlage mit etwas Wasser, Sahne oder Brühe, schmeckt sie dem persönlichen Geschmack entsprechend ab und serviert dazu Bandnudeln oder eine andere Nudelsorte zusammen mit einem grünen oder gemischten Salatteller.

Nährwertangaben:

Eine Portion Rindfleisch in Rotweinsoße enthalten mit Soße 365 kcal und ca. 8 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Rindfleisch in Rotweinsoße- Klicken zur Bildergalerie

    Albondigas - Fleischbällchen
    Boeuf bourguignon
    Bürgermeisterstück
    Burgunderbraten
    Cevapcici
    Cheeseburger Rezept
    Fleisch - Zucchinipfanne
    Fleisch Kichererbseneintopf
    Fleisch- Gemüsepfannkuchen
    Fleischbällchen mit Zitrone
    Fleischklöße - Meerrettich
    Fleischteigtaschen
    Gaisburger Marsch
    Gefüllte Teigtaschen
    Gulasch - Gemüsetopf
    Hackfleisch- Gemüsesoße
    Hamburger Rezept
    Jägergulasch
    Kesselgulasch
    Lasagne Bolognese
    Linsen mit Hackklößchen
    Medaillons mit Senfkruste
    Mini Burger
    Ochsenschwanzsuppe
    Paniertes Rinderschnitzel
    Pfannkuchen Chili con carne
    Pfeffer- Hacksteaks
    Pfeffersteak
    Pilznudeln - Minifrikadellen
    Quinoa Rindfleisch Frikadelle
    Rind-Kartoffelküchlein
    Rinder - Spickbraten
    Rinderbraten
    Rinderbraten mit Senfkruste
    Rinderfilet klassisch
    Rinderfilet Portweinsoße
    Rindergeschnetzeltes
    Rindergulasch
    Rinderleber mit Paprikasoße
    Rinderleber Saltimbocca Art
    Rindersteak - Rotweinsoße
    Rindersteak mariniert
    Rindersteak-Spieße
    Rindfleisch in Eierhülle
    Rindfleisch in Rotweinsoße
    Rindfleisch in Zwiebelsoße
    Rindfleisch mit Biersoße
    Rindfleisch mit Paprika
    Rindfleisch mit Zwiebeln
    Rindfleisch- Bohnentopf
    Rindfleisch- Kürbistopf
    Rindfleisch- Tajine
    Rindfleisch-Bouillonkartoffel
    Rindfleisch-Lebkuchensosse
    Rindfleisch-Pilzpfanne
    Rindfleischsalat würzig
    Rindsrouladen
    Roastbeef-Braten Rezept
    Rostbraten Esterhazy
    Rostbraten mit Champignon
    Roulade mit Gemüsefüllung
    Sauerbraten
    Schwäb. Rostbratenzipfel
    Schwäb. Saure Kutteln
    Senfbraten
    Siedfleisch - Küchlein
    Stauferlendchen
    Steak mit Spargelgemüse
    Tafelspitz
    Tatar
    Zwiebel Rostbraten