Baguette-Brot-Ring

Warum nicht einmal Baguette in einer anderen Form genießen?
Hier bei diesem Rezept für Baguette-Brot-Ringe, in Frankreich als la Couronne bekannt, was übersetzt so viel wie die Krone oder Ring heißt, handelt es sich um ein einfaches schmackhaftes helles Brot nach Baguette Art hergestellt, welches besonders frisch gebacken oder erneut im Backofen kurz aufgebacken zu vielen Gelegenheiten immer wieder gut schmeckt.
Frisch gebacken, gerade abgekühlt, kann man diese Baguette-Brot-Ringe auch sehr gut einfrieren.

Zutaten: für 2 Baguette Brote

Für den Vorteig:
75 g Weizenmehl Type 550 oder 405
75 g kaltes Wasser
Als nächstes:
550 g Weizenmehl Type 550 in eine Backschüssel geben
21 g frische Hefe und 1 TL Zucker in 350ml lauwarmen
Wasser auflösen.
14 g Salz
Etwas lauwarme Milch zum Bestreichen
Außerdem:
30 – 50g zusätzliches Mehl zum Kneten und Bearbeiten
Das große Backblech oder die Fettpfanne vom Backofen

Bild von Baguette-Brot-Ring

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Baguette-Brot-Ring muss man schon reichlich einen Tag zuvor den Vorteig herstellen.
Dazu 75 g Weizenmehl Type 405 oder 550, nach Wunsch auch dunkleres Weizenmehl dazu verwenden, mit 75ml kaltem Wasser einen Vorteig anrühren, mit Folie abgedeckt für 28 – 35 Stunden bei Zimmertemperatur leicht vorsäuern lassen.

Für die endgültige Zubereitung des Brotteigs 550 g Weizenmehl in eine große Backschüssel einfüllen, mit der Hand in der Mitte vom Mehl eine tiefe Mulde eindrücken.
In einer weiteren mittelgroßen Schüssel 21 g frische Hefe mit 1 TL Zucker in 350 ml lauwarmen Wasser auflösen und in die Mehlmulde eingießen.

Anschließend den Vorteig darüber geben und mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer einen geschmeidigen Brotteig kneten, dabei immer wieder etwas zusätzliches Mehl um den Teig streuen, bis sich der Teig gut vom Schüsselrand löst. Das Salz noch nicht zufügen.
Diesen Knetvorgang kann man natürlich auch in einer Küchenmaschine zunächst kurz auf hoher Stufe, danach bei niedriger Geschwindigkeit etwa 6 – 7 Minuten vornehmen.

Den Teig kurzfristig aus der Backschüssel nehmen und auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit immer wieder etwas zusätzlichem Mehl ein paar Minuten mit den Händen weiter kneten.

Den Baguette Brotteig wieder in die Schüssel legen und zugedeckt solange an einem warmen Ort (Zimmertemperatur) stehen lassen, bis sich das Teigvolumen deutlich verdoppelt hat.
Den Teig ein letztes Mal auf den Tisch legen, mit den Händen zu einer flachen Teigplatte drücken. Das Salz gleichmäßig darüber streuen und erneut kräftig von allen Seiten durchkneten, damit das Salz gut im Teig verteilt wird.

Die Teigmenge halbieren und aus jedem Teigstück eine ca. 50 cm lange gleichmäßig dicke Teigrolle formen. Diese Teigrolle zu einem Ring zusammendrücken, was im Endeffekt ein rundes Baguette-Brot mit einem Durchmesser von ca. 18 cm ergibt.

Die Baguette-Brot-Ringe in genügend Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und locker abgedeckt solange ruhen lassen, bis sich die Ringe im Volumen verdoppelt haben. Das kann je nach Raumtemperatur gut eine Stunde oder länger betragen.
Den Backofen rechtzeitig auf 200 ° C vorheizen, dabei zuvor eine Schüssel mit etwa 500 ml Wasser auf den Backofenboden stellen und mit aufheizen.

Die Baguette-Brot-Ringe kurz vor dem Backen in Abständen von ca. 5 – 6 cm mit einer Küchenschere oder Messer an den Außenseiten ein paar Zentimeter tief einschneiden. Anschließend das Backblech auf die mittlere Einschubleiste vom Backofen einschieben und insgesamt ca. 35 - 40 Minuten backen.
In den letzten 5 Minuten der Backzeit die Brote mit etwas lauwarmer Milch überpinseln und fertig backen.


Tipp:

Noch rustikaler kommen die Brotringe zur Geltung, wenn man sie noch mit etwas Mehl bestreut.
Oder ein paar Mohn- oder Sesamsamen darüber gestreut, geben diesen selbst gebackenen Brotringen das gewisse Etwas.

Nährwertangaben:

100 g Brot vom Baguette-Brot-Ring enthalten ca. 210 kcal und ca. 0,4 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung