Dunkles Bauernbrot

Dieses Rezept dunkles Bauernbrot oder bei uns auch Schwabenlaib genannt, ist auf dem Rezept „Sauerteig ansetzen“, aufgebaut.
Dabei handelt es sich um ein rustikales Bauernbrot mit leichtem Kümmelgeschmack, wobei man diesen auch weglassen kann.
Durch die Zugabe von gekochten Kartoffeln, behält das Brot länger seine Feuchtigkeit und trocknet nicht so schnell aus, die Brotkruste ist frisch gebacken sehr knusprig, später gerade richtig mit angenehmen Geschmack.

Zutaten: für ca, 1200 g Brot

Für den Brotteig:
250 g Sauerteig
nach Rezept Sauerteig ansetzen
350 g Weizenmehl Type 1050
150 g Dinkelvollkornmehl
3 mittelgroße Kartoffeln (250 g)
1 EL Salz ( 15 – 18 g)
2 EL Öl
175 ml lauwarmes Wasser
2 gestrichene EL Kümmelsamen
Für den Hefeansatz:
30 g frische Hefe
1 TL Zucker
3 – 4 EL lauwarmes Wasser
Außerdem:
etwa 50 - 100 g Weizenmehl extra
zum Kneten

Bild von Dunkles Bauernbrot

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Rezept Sauerteig ansetzen, welcher 3 Tage Zeit zum Säuern benötigte, 100 g Sauerteig abnehmen, in ein Glas mit Schraubdeckel einfüllen, den Deckel nur locker darauf setzen und zum Backen für das nächste Brot, im Kühlschrank lagern. Siehe dazu Näheres unter Rezept Sauerteig ansetzen, in welchem genau erklärt wird, wie man ein Brot aus dem kühl gelagertem Sauerteig im Glas, zu einem Bauernbrot weiter verarbeitet.
Zum restlichen Sauerteig in die Backschüssel beide Mehlsorten darüber geben, noch nicht miteinander vermengen, sondern mit der Hand eine kleine Vertiefung in das Mehl eindrücken.
In diese Mulde die Hefe etwas zerbröckelt, Zucker und lauwarmes Wasser geben, mit einem TL leicht vermischen, eine Prise Mehl darüber stäuben und zugedeckt etwa 15 Minuten in der Küche stehen lassen.
Nun ringsum auf das Mehl das Salz, Öl und die gekochten, durch eine Presse gedrückten Kartoffeln, verteilen.
Mit Hilfe des elektrischen Handmixers, mit den Knethaken, zusammen mit 175 ml lauwarmem Wasser, oder mehr oder weniger, einen festen Brotteig kneten.

Die Zugabe der Flüssigkeit ist von der Feuchtigkeit der Kartoffeln und wie flüssig der Sauerteig in der Schüssel war, abhängig.

Diesen Teig nun mit den Händen, zusammen mit immer wieder etwas zusätzlichem Mehl, in etwa 5 – 7 Minuten, zu einem glatten, nicht mehr klebenden festen Brotteig verkneten.
Bei Verwendung von Kümmel, diesen zuvor auf einem Küchenbrett mit einem Messer etwas zerkleinern, oder in einem Mörser leicht zerstoßen, anscchließend ebenfalls mit unterkneten.
In die Backschüssel etwas Mehl auf den Schüsselboden streuen, den Brotteig in die Schüssel legen.
Den Teig mit einem Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort, bis zur doppelten Teigmenge aufgehen lassen.
Oder die Backschüssel samt Teig, in eine große Plastiktüte stecken und zum Aufgehen des Teiges, für etwa 20 – 25 Minuten, in den auf 50 ° C vor geheizten Backofen stellen.
Anschließend den Brotteig erneut auf der Tischplatte kräftig durchkneten.
Einen etwa 30 cm langes Brot, ein rundes Brot, oder 2 kleinere Brote aus dem Teig formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ohne Abdeckung nochmals für etwa 35 - 45 Minuten, oder bis zum Erreichen des doppelten Teigvolumens, in der warmen Küche stehen lassen.
Rechtzeitig den Backofen auf 250 ° C vorheizen, dabei auf den Boden der Backröhre eine Schüssel mit Wasser stellen.
Das hochgegangene Bauernbrot, kurz vor dem Einschieben in den Backofen, mit etwas lauwarmem Wasser einpinseln, eventuell mit einem Messer ein paar Mal schräg einschneiden und etwas Mehl oder Kümmel darüber streuen.
In den auf 250 ° C aufgeheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre stehend, einschieben und mit Ober/Unterhitze, zunächst 10 - 12 Minuten backen.
Anschließend die Backofentemperatur auf 180 ° C zurück schalten und das Bauernbrot in noch weiteren 40 - 45 Minuten langsam fertig backen.
Wurde ein großes rundes Bauernbrot aus dem Brotteig geformt, die Backzeit um 10 - 15 Minuten verlängern.
Das Bort auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.



Nährwertangaben:

100 g dunkles Bauernbrot (3 dünne Brotscheiben),
ca. 220 kcal und ca. 1, 6 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung