Dinkel Hefezopf rustikal

Bei diesem Rezept Dinkel Hefezopf rustikal handelt es sich um ein zart gesalzenes Brotgebäck aus zweierlei Dinkelmehl, welches zur Abwechslung in der Optik die Form eines Hefezopfes erhält und der Brotgeschmack zusammen mit den aufgestreuten Sonnenblumenkernen ein wundervoll zartes Nussaroma bekommt.
Da die Würzung von diesem Dinkelzopf ziemlich neutral gehalten wurde, schmeckt dieses Brot natürlich besonders gut mit frischer Butter bestrichen, als auch noch zusätzlich mit süßem oder pikantem salzigen Aufstrich oder Belag sehr gut.

Zutaten: für 1000 g Dinkelzopf

1 Würfel (42g) frische Hefe
1 TL Zucker
5 EL lauwarme Milch
Für den Brotteig:
500g helles Dinkelmehl Type 630
100g Dinkel Vollkornmehl
2 TL Salz (12 g)
3 zimmerwarme Eier Gr. M
3 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl
Ca. 150 ml lauwarme Milch
Zum Bestreichen und Bestreuen:
1 Eidotter mit etwas Milch verquirlt
2 - 3 EL Sonnenblumenkerne

Bild von Dinkel Hefezopf rustikal

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Dinkel Hefezopf rustikal wird zuerst die frische Hefe leicht zerbröckelt zusammen mit 1 TL Zucker und 5 EL lauwarmer Milch zu einer einheitlichen Hefemilch verrührt.
Beide Dinkelmehlsorten in einer Backschüssel oder gleich in der großen Rührschüssel von der Küchenmaschine vermengen.
In die Mitte vom Mehlgemisch mit der Hand eine Mulde eindrücken, die Hefemilch einfüllen.


Ringsum das Öl, Salz und drei aufgeschlagene Eier geben.
Nun entweder mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer oder mit einem Rührlöffel oder mit der Küchenmaschine mit den Knethaken zusammen mit ca. 150 ml lauwarmer Milch einen geschmeidigen glatten Brotteig kneten.
Dabei den Teig in der Küchenmaschine zuerst etwa 1 Minute auf höchster Einstellung, danach auf Stufe 2 langsam noch höchstens 5 Minuten kneten.
Bei Verwendung der Knethaken vom elektrischen Handmixer ebenfalls höchstens 5 Minuten kneten.
Den Teigballen kurz aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen nochmals durchkneten.
Danach den Teig in die Backschüssel zurück legen und mit einem Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort solange stehen lassen, bis sich das Teigvolumen deutlich verdoppelt hat.

Den Brotteig nun nochmals auf der Tischplatte durchkneten.
Anschließend den Teig in etwa drei gleich schwere Teigstücke teilen.

Aus jedem Teigstück eine etwa 40 – 50 cm lange Teigschnur rollen und mit den drei Teigschnüren einen Zopf flechten.
Diesen Hefezopf auf das mit Backpapier ausgelegte große Backblech vom Backofen legen und nochmals etwas hochkommen lassen.

Während dieser Zeit den Backofen auf 220 ° C aufheizen.

1 Eidotter mit wenig Milch verquirlen, den inzwischen erneut etwas in die Höhe aufgegangenen Dinkelzopf mit dem Eigemisch satt einstreichen und mit den Sonnenblumenkernen bestreuen.

Das Dinkelbrot in die Mitte des auf 220 ° C vor geheizten Backofen einschieben und zunächst 15 Minuten bei dieser Einstellung backen.
Danach die Temperatureinstellung auf 200 ° C zurück schalten und den Hefezopf in noch weiteren ca. 20 Minuten fertig backen oder solange, bis der Zopf eine schöne Farbe angenommen hat.

Den Dinkel Hefezopf auf einem Kuchengitter liegend auskühlen, danach in Alufolie (keine Frischhaltefolie) gewickelt über Nacht ruhen lassen.
Am nächsten Morgen hat man auf diese Weise ein wie frisch gebackenes Dinkelbrot mit knuspriger Kruste mit feinem Nussgeschmack.


Nährwertangaben:

100 g von diesem Dinkel Hefezopf rustikal enthalten ca. 280 kcal und ca. 8 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung