Mürbe Hörnchen

Bei diesem Rezept Mürbe Hörnchen, handelt es sich um ein leicht mürbes Hefegebäck mit zartem Buttergeschmack, welches sowohl zum Frühstück, als auch zum Nachmittagskaffee, nur mit Butter bestrichen, mit mildem Käse belegt, oder besonders lecker, mit einem süßen Aufstrich wie Marmelade, Honig oder Nussnougatcreme serviert werden kann.
Dieses Brotgebäck kann man nach eigener Vorstellung auch zu Stangen, flachen Brötchen, Kränzchen oder Brezeln formen.
Übrig gebliebenes Gebäck lässt sich gut einfrieren und behält nach dem Aufbacken fast den vollen Geschmack von frisch gebackenen mürben Hörnchen bei.

Zutaten: für für 10 Stück

300 g Weizenmehl Type 405
200 g Dinkelmehl Type 630
oder auch Weizenmehl 405
1 TL Salz
½ Würfel frische Hefe (21 g)
1 TL Zucker
Ein paar EL lauwarmes Wasser
300 ml lauwarme Milch 1,5 % Fett
75 g Butter

Zusätzlich:
50 g Mehl extra zum Kneten
Zum Bestreichen:
Etwas lauwarme Milch oder Sahne

Bild von Mürbe Hörnchen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Zuerst die Hefe etwas zerkleinert in eine kleine Schüssel oder Tasse geben.
1 TL Zucker und ein paar EL lauwarmes (nicht heißen) Wasser hinzu geben und zu einem Hefebrei verrühren.
Ganz wenig Mehl darüber stäuben, zugedeckt für gut 10 – 15 Minuten zum Gären der Hefe, in der Küche stehen lassen.
Die beiden Mehlsorten, oder nur Weizenmehl, in eine große Backschüssel geben, mit 1 TL Salz vermischen.
Etwa 50 g Mehl extra abwiegen und zum Kneten zur Seite stellen.
Abgemessene Milch gut heiß erwärmen, die kalte Butter in kleinen Stücken hinzu geben und in der Milch fast schmelzen lassen. Jetzt sollte das Milch/Buttergemisch nur noch angenehm lauwarm sein.
Mit der Hand in der Mitte vom eingefüllten Mehl eine tiefe Mulde eindrücken.
Die vor gegärte Hefe in diese Vertiefung einfüllen.

Nun mit dem elektrischen Handmixer, mit den Knethaken, zusammen mit dem Milchgemisch alle Zutaten zu einem Hefeteig verrühren.
Zuletzt mit der Hand weiter arbeiten und den Hefeteig, mit immer wieder etwas zusätzlichem Mehl, gut durchkneten., bis der Teig schön glatt und geschmeidig ist und nicht mehr auf der Tischplatte kleben bleibt.
Den Boden der Backschüssel mit etwas Mehl ausstreuen, den Teig in die Schüssel legen, mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort, bis zum Erreichen des doppelten Teigvolumens, stehen lassen.
Ganz schnell geht dies in etwa 20 Minuten, wenn man den Backofen rechtzeitig auf
genau 50 ° C mit Ober/Unterhitze, aufheizt,
den Teig in der Schüssel liegend in eine große Plastiktüte steckt und so für 20 Minuten in den eingeschalteten Backofen stellt.
Danach ist der Teig schön in die Höhe gegangen und kann gleich weiter verarbeitet werden.

Den Hefeteig nochmals kräftig durchkneten, anschließend, bei Hörnchen oder Kipferln, in zehn knapp 90 g schwere Teigstücke aufteilen.
Jedes Teigstück zu einem Hörnchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Das Gebäck nun ohne weitere Abdeckung bis zur doppelten Größe in der warmen Küche stehen lassen (das dauert, je nach Raumtemperatur etwa 35 – 45 Minuten)
Den Backofen rechtzeitig auf 200 ° C vor heizen.
Das hoch gegangene Gebäck kurz vor dem Einschieben in den Backofen mit etwas lauwarmer Milch oder Sahne bestreichen, anschließend mit einem Messer ein paar mal an der Oberfläche einschneiden.
Das Backblech in die Mitte des vor geheizten Backofens einstellen und mit Ober/Unterhitze etwa 18 – 20 Minuten hellgelb backen.
Nach dem Backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Nährwertangaben:

1 Mürbes Hörnchen, mit Milch bestrichen hat ca. 260 kcal
und ca. 6,5 g Fett

Werbung