Gefüllte Ente

Bei diesem Rezept Gefüllte Ente, oder auch sehr gut zum Martinstag als Martinsente oder Weihnachtsente geeignet, handelt es sich um eine Jungente, mit einer pikanten Füllung, welche wegen dem geringen Gewicht für 4 Personen ausreichend ist.
Enten werden besonders gerne während der kühlen Jahreszeit gegessen, vor allem auch, weil gerade Jungenten in dieser Zeit besonders zart und schmackhaft schmecken.

Zutaten: für 4 Personen

Eine junge Ente (ca. 1800 g)
Salz und Pfeffer
Für die Entenfüllung:
1 Zwiebel
1 Stück Butter (8 g)
1 Brötchen
1 mürber säuerlicher Apfel
1 Ei
1 ½ EL getrockneter Majoran
½ Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
Zum Bestreichen:
100 ml heißes Wasser
1 ½ TL Salz
Für die Soße:
1 Karotte
1 Stück Sellerieknolle
500 ml Brühe (Fertigprodukt)
Rotwein nach Geschmack
100 ml Orangensaft
Salz und Pfeffer
Brauner Soßenbinder

Bild von Gefüllte Ente

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung einer gefüllten Ente wird zuerst die entsprechende Füllung vorbereitet.

Dazu zuerst eine Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden, zusammen mit einem Stück Butter in einer beschichteten Pfanne zartgelb anbraten, salzen und auskühlen lassen.
Ein Brötchen oder 2 Scheiben Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

1 Ei darüber aufschlagen, etwas einziehen lassen.
Die ausgekühlten Zwiebelwürfel hinzu geben.

Einen großen Apfel oder zwei kleinere mürbe säuerliche Apfel (Sorte Boskop) schälen, in kleine Würfel schneiden und hinzu zu geben.
Getrockneten Majoran, Salz, Pfeffer und klein geschnittene Petersilie darüber streuen und alles zu einer, nach eigenem Geschmack, gut gewürzten Füllmasse vermengen.

Die gut gewaschene, abgetropfte Ente mit Küchentüchern trocken tupfen.
Die Ente nur innen mit reichlich Salz und Pfeffer würzen.
Die Ente nun zuerst am Schlund mit einem Baumwollfaden zunähen.,
Die Schenkel und Flügel mit einem Baumwollfaden so an den Körper anbinden, damit nichts absteht.

Zum Füllen, die Ente fast senkrecht in eine schmälere, etwas hohe Schüssel setzen.
Den Bauch der Ente mit der Füllmasse füllen und die Öffnung wiederum mit einem Baumwollfaden gut vernähen.
Den Backofen auf 200 ° C aufheizen, dabei eine Bratform mit leicht erhöhtem Rosteinsatz oder die Fettpfanne aus dem Backofen, mit dem Rost darüber, im unteren Drittel des Backofens einschieben.
Für die Soßengrundlage 1 große Karotte und ein Stück Sellerie in kleine Würfel schneiden.

In die Form zuvor etwa ¼ Liter Wasser einfüllen, die Gemüsewürfel hinzu geben und beim Aufheizen des Backofens mit erhitzen.
Die gefüllte Ente, mit der Brust nach unten, auf den Rost legen und zunächst 5 Minuten erwärmen.

Danach die Ente mit etwa ¼ Liter kochendem Wasser übergießen, Backofentüre schließen und bei 200°C 45 Minuten garen.
Danach die Ente umdrehen, eventuell etwas Flüssigkeit nachfüllen und nun die Backofentemperatur auf 180°C zurück stellen und weitere 45 Minuten garen lassen.
Die Ente aus dem Backofen holen, ausgelaufenes Fett etwas abschöpfen.
Den Rost und die Bratpfanne in die Mitte der Backröhre einschieben, die Temperatur
auf 225°C erhöhen.

Die Ente nun mit einem Pinsel auf der Brustseite satt mit heißem Salzwasser einpinseln, auf den Rost legen und
15 Minuten überbacken.

Die Ente wenden, mit Salzwasser einpinseln, wiederum 15 Minuten knusprig backen.
Dies kann man noch 2 Mal wiederholen, wenn man eine besonders knusprige Entenhaut erhalten möchte.

Die Ente aus dem Backofen nehmen, warm halten.
Die Soßengrundlage durch ein Sieb abseihen, den Bratensatz loskratzen und zur Soße hinzu geben, wieder Fett abschöpfen oder entfetten und in einen Kochtopf umfüllen.

Auf die notwendige Soßenmenge mit Brühe, Orangensaft nach persönlichen Geschmack auffüllen.
Nach persönlichem Geschmack etwas Rotwein unterrühren und aufkochen lassen.
Mit dunklem Soßenbinder andicken.

Die Soße mit Salz und Pfeffer abwürzen.
Traditionell wird gefüllte Ente, Weihnachtsente oder Martinsente zusammen mit Rotkohl und Kartoffelklößen oder Salzkartoffeln serviert.


Nährwertangaben:

Bei 4 Personen, hat 1 Portion gefüllte Ente ca. 500 kcal und ca. 32 g Fett

Werbung