Gefüllte Gans

Zutaten: für 8 Personen

1 junge Gans, etwa 4 - 4,5 kg Gewicht
Salz
Pfeffer

Für die Füllung der Gans:
3 Zwiebeln
2 Äpfel
2 Semmeln vom Vortag
1 EL Öl
2 Eier
Reichlich klein geschnittene Petersilie
Klein geschnittene Innereien
Salz
Pfeffer
1 EL getrockneter Majoran

Zusätzlich zum Braten:
1 große Zwiebel
2 Karotten
¼ Sellerieknolle

Zum Bestreichen der Gans:
Gesalzenes Wasser mit 1 EL Honig vermischt

Bild von Gefüllte Gans

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Dieses Rezept für eine gefüllte Gans ist für mindestens 8 Personen ausreichend.

Zuerst die Füllung für die Gans vorbereiten :
Dazu die Zwiebeln schälen, in kleine Würfel schneiden.Die Äpfel in dünne Spalten schneiden. Brötchen, Weißbrot oder Baguette vom Vortag in grobe Würfel schneiden.
Die Innereien (Herz und Leber) falls vorhanden, ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

In einer beschichteten Pfanne in etwas Öl zuerst die Zwiebelwürfel und die Innereien sanft anbraten.Die Äpfel mit in die Pfanne geben und kurz mit anschwitzen.
Den Pfanneninhalt in eine Schüssel umfüllen und auskühlen lassen.

Die Brotwürfel, Salz, Pfeffer, Majoran, Petersilie, sowie die Eier hinzu geben und alles zu einer geschmeidigen Füllung vermengen.

Sollte die Füllung noch zu trocken sein, etwas kalte Milch hinzu geben.
Den Backofen auf etwa 175 - 180 ° C vorheizen.

Die Gans innen und außen unter kaltem Wasser abspülen. Mit Küchentüchern trocken tupfen. Die Gans innen etwas salzen, den oberen Schlund der Gans mit Zahnstocher feststecken oder mit Baumwollfaden zunähen.

Die Füllung in den Gänsebauch einfüllen.
Anschließend die gefüllte Gans mit einem Baumwollfaden an der Öffnung gut zunähen.
Die Gans nun auch an der Außenseite mit Salz und etwas Pfeffer einreiben.
Die Flügel und Keulen der Gans so mit einem Baumwollfaden festbinden, damit sie beim späteren Braten nicht abstehen.

Dadurch wird verhindert, dass die hoch stehenden Spitzen nicht verbrennen können.
Abschließend die Gans an mehreren Stellen mit einer spitzen Gabel oder einem Schaschlikspieß an der Haut einstechen, damit das Fett besser abtropfen kann.
Die so vorbereitete Gans in eine große Bratform oder in die Fettpfanne vom Backofen, mit der Gänsebrust nach unten einlegen, auf den Boden der Form etwa 400 ml Wasser einfüllen.

Jetzt sollte man die Gans in aller Ruhe bei etwa 175 - 180 ° C, etwa 60 Minuten braten lassen, dabei die Gans immer wieder mit der Bratenflüssigkeit übergießen und weiterhin an der fetthaltigen Haut immer wieder vorsichtig einstechen.

Danach die Gans auf die andere Seite umdrehen, eine in Streifen geschnittene Zwiebel, zerkleinerte Karotten und Sellerie rings um die Gans auf den Boden der Form legen.
Nach Bedarf nochmals etwas Wasser nachfüllen und so die Gans nochmals 60 Minuten auf die gleiche Weise weiter braten. Zwischendurch die Backofentür immer wieder öffnen und das sich absondernde Fett abschöpfen.

Dieses aber nicht wegwerfen, denn damit kann man später nach dem Erstarren des Gänseschmalzes, Brote oder Baguettescheiben für eine Vorspeise bestreichen.
Nun, je nach Alter oder Gewicht der Gans prüfen ob die Gans auch innen gut durchgegart ist.

Dazu mit einem Spieß an mehreren Stellen der Gans, vor allem an der Beugung der Gänseschenkel, einstechen.
Kommt keine rote oder rosa Flüssigkeit aus der Gans, ist die Gans auch innen durchgegart.

In einer Tasse Salzwasser mit Honig verrühren.Die gefüllte Gans aus dem Backofen nehmen. Den Bratenfond samt dem Gemüse aus der Fettpfanne in einen Topf umleeren.
Den Rosteinsatz vom Backofen im unteren Drittel des Backofens einschieben, darunter wieder mit etwas Wasser eingefüllt, die Fettpfanne, einschieben.

Die Gans ringsum mit dem Honig- Salzwasser einpinseln.
Auf den Rost legen und je nach gewünschter Bräune und Knusprigkeit bei etwa 200 ° C, noch weitere 30 - 50 Minuten knusprig braten, dabei die Gans mehrmals mit dem Honiggemisch bestreichen und einmal umdrehen und immer gut im Auge behalten.
Zuletzt die Backofentemperatur auf 225 ° C oder je nach Bedarf, auch höher aufdrehen, die gefüllte Gans so auf jeder Seite nochmals jeweils 15 - 20 Minuten auf jeder Seite knusprig braun backen.

Für die Soße den Bratenfond durch ein Sieb drücken, oder mit dem Stabmixer, samt Gemüseeinlage pürieren. Anschließend kurz ins Kühle stellen und das Fett nochmals abschöpfen.

Die Soße mit etwas Wasser verdünnen, oder bei zu viel Flüssigkeit, diese eventuell etwas einkochen lassen. Nach Geschmack zusätzlich mit einem trockenen Rotwein, Salz und Pfeffer kräftig würzen und mit etwas angerührter Speisestärke andicken.
Mit einem sehr scharfen Messer oder der Geflügelschere zuerst die Gänseschenkel ringsum einschneiden und die Keulen herausdrehen und abtrennen, danach die Gänsebrust in der Mitte durchschneiden, sowie den Rest der gefüllten Gans in Portionen aufschneiden.

Traditionell serviert man zur gebratenen Gans, die leckere Füllung mit Soße, Rotkraut und Kartoffelknödel.


Tipp:

Die Zeitangaben beim Braten der Gefüllten Gans im Backofen sind nur Anhaltspunkte.
Es kommt einfach auf das Alter und das Gewicht vom Geflügel an.
Bei zu langer Bratzeit, kann es gut möglich sein, dass das Gänsefleisch leicht trocken wird.
Bei der Gans- Füllmasse kann man nach Wunsch das Brot auch weglassen, dafür 100 g vor gegarte geschälte Maronen(selbst zubereitet oder bereits fertig gegart gekauft) hinzu geben, dabei die Eier ebenfalls weglassen.
Diese Füllung wird besonders gerne bei einer Martinsgans verwendet.

Nährwertangaben:

Bei 8 Personen, hat 1 Portion Gefüllte Gans inklusive Füllung, ca. 750 kcal und ca. 70 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Gefüllte Gans- Klicken zur Bildergalerie

    Bohnen- Hähnchentopf
    Bunter Putenspieß
    Chicken Wings
    Coq au Riesling
    Coq au Vin
    Entenbrust mit Chinakohl
    Entenbrust mit Linsen
    Entenbrust mit Pfeffersoße
    Gänsebrust - Backofen
    Gänsekeulen mit Gemüse
    Gef. Geflügelschnitzel
    Gefüllte Ente
    Gefüllte Gans
    Gefüllte Hähnchenbrustfilet
    Hähnchen - Bohnenpfanne
    Hähnchen - Gemüseragout
    Hähnchen - Gemüsetopf
    Hähnchen - Geschnetzeltes
    Hähnchen - Kräuterschnitzel
    Hähnchen - Morchelrahm
    Hähnchen - Paprikanudeln
    Hähnchen Gemüse Curry
    Hähnchen in Paprikarahm
    Hähnchen Sahnegulasch
    Hähnchen- Auberginenrollen
    Hähnchen- Bohneneintopf
    Hähnchen- Brotaufstrich
    Hähnchen- Curry Streifen
    Hähnchen- Gemüsepfanne
    Hähnchen- Gemüsepfanne
    Hähnchen- Kohlrabipfanne
    Hähnchen- Zwiebelgemüse
    Hähnchen-Burger Rezept
    Hähnchen-Estragonsosse
    Hähnchenbrust auf Paprika
    Hähnchenbrust Balsamico
    Hähnchenbrust Gemüsereis
    Hähnchenbrust mit Bärlauch
    Hähnchenbrust mit Gemüse
    Hähnchenbrust mit Kräutern
    Hähnchenkeulen vom Grill
    Hähnchenragout mit Spargel
    Hähnchenrouladen mit Salbei
    Hähnchenschnitzel gefüllt
    Hähnchenschnitzel überbacken
    Hähnchenspieße mariniert
    Hähnchenspieße vom Grill
    Hähnchenwürfel mit Dip
    Hühner - Paprikasch
    Hühnerfrikassee
    Hühnergulasch
    Indisches Butter Chicken
    Ital. Kräuterhähnchen
    Kartoffel - Hähnchenpfanne
    Kreolisches Huhn
    Marinierte Hähnchenkeulen
    Marinierte Hähnchenwürfel
    Medaillons in Kräutersahne
    Medaillons mit Pfeffersoße
    Paprikahähnchen im Backofen
    Puten - Pfifferlingpfanne
    Puten- Champignonpfanne
    Puten- Gemüsepfanne
    Puten- Kürbispfanne
    Putenschnitzel auf Gemüse
    Putenschnitzel gefüllt
    Putenspieße
    Rosmarin - Hähnchentopf
    Salbei - Putenschnitzel
    Spargel-Hähnchen-Pfanne
    Überback. Hähnchenbrust
    Überback. Putenschnitzel
    Wachteln mit Champignons
    Wiener Backhähnchen
    Zitronenhähnchen