Panettone im Glas gebacken

Panettone ist in Italien ein traditioneller beliebter Hefekuchen mit feinem Buttergeschmack, welcher vor allem während der Advents- und Weihnachtszeit ähnlich unserem deutschen Stollen, gebacken und gegessen wird.
Inzwischen kann man bei uns und in Europa fast überall große oder auch etwas kleinere Panettone in bunten Schachteln verpackt als Importware aus Italien kaufen.
Da dachte ich, es wäre doch ganz originell kleine Panettone im Einmachglas selbst zu backen.
Bei dieser Art der Herstellung und gleichzeitigen Konservierung des Kuchens hat man nach dem Öffnen jedes Mal einen kleinen, fast wie frisch gebackenen Hefekuchen zum sofortigen Genießen zur Hand.

Zutaten: für 5 Weckgläser mit je 500ml Inhalt

Für den Hefeteigansatz:
30 g frische Hefe
100 ml warme Milch
1 TL Zucker
Außerdem für den Hefeteig:
375 g Mehl Type 550 oder 405
2 kräftige Prisen Salz
90 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker (8 g)
2 zimmerwarme Eier Gr. M
2 Eidotter Gr. M
100 g zimmerwarme weiche Butter
Zusätzlich:
Abgeriebene Schale von je einer halben
Zitrone und Orange
50 g Orangeat
50 g Zitronat
50 g Sultaninen
1gehäufter TL Mehl zum Bestreuen
1 gehäufter TL extra Butter zum Belegen der Panettone
Ca. 50 - 80 g zusätzliches Mehl zum
Kneten und Bearbeiten des Hefeteiges
5 Einmachgläser mit Glasdeckeln (Sturzgläser)
Gummiringen und Metallklammern
10 passend zugeschnittene Backpapierstreifen
als Einlage für die Gläser

Bild von Panettone im Glas gebacken

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Panettone im Glas gebacken sollten zuerst alle notwendigen Zutaten vor dem Backen bereitgestellt werden.
Mit Hilfe eines Kuchenpinsels die 5 vor gesehenen Weck Einmachgläser (Sturzgläser) bis etwa auf 2/3 der Höhe dünn mit Butter bestreichen.
Vom Backpapier pro Glas zwei breite Papierstreifen so zurechtschneiden, damit man das gebutterte Glas kreuz und quer über den Boden und dem Rand hinweg damit auslegen kann. Die noch überstehenden Papierränder soweit abschneiden, dass sie etwa gut 2 cm unter dem Rand vom Einmachglas enden. Siehe zweites Foto.


Das dient dem Zweck, dass die Panettone beim Backen an den Seiten und am Boden schön hell und weich bleiben und zum Servieren samt den Papierstreifen gut aus dem Glas gehoben werden können.
Kandierte Orangen und Zitronen in sehr kleine Würfel schneiden, Sultaninen unter heißem Wasser waschen, gut trocken tupfen und ebenfalls etwas kleiner geschnitten mit den kandierten Früchten vermengen.
Das Ganze mit 1 TL Mehl vermischen.

Von jeweils einer halben gewaschenen, trockengeriebenen unbehandelten Orange und Zitrone die Schale abreiben.
Zucker wiegen in eine kleine Schüssel geben.
100 ml Milch auf gut lauwarm erwärmen.

Für den Panettone Hefeteig 375 g Mehl in eine große Backschüssel geben, mit der Hand in der Mitte vom Mehl eine tiefe Mulde eindrücken.
Danach 30 g Hefe in der warmen Milch zusammen mit 1 TL vom abgewogenem Zucker entnommen auflösen, in die Mehlmulde gießen und mit etwas Mehl vom Rand bestreuen.
Mit einem Tuch abgedeckt für etwa 15 Minuten in der warmen Küche stehen lassen.

Nach dieser Zeit hat sich die Hefemilch um ein Vielfaches vergrößert und man kann nun ringsum auf den Rand des Mehles den restlichen Zucker, zwei Prisen Salz sowie die zwei ganzen Eier und 2 Eidotter geben.
Mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer nun von der Mitte aus beginnend alle Zutaten zu einem weichen Hefeteig verkneten, dabei nach und nach die weiche Butter (nicht flüssig) stückchenweise mit einkneten. Dabei immer wieder etwas zusätzliches Mehl ringsum auf den Boden der Backschüssel streuen und solange weiterkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
Zuletzt das Ganze noch mit den Händen vervollständigen und wiederum mit immer wieder etwas zusätzlichem Mehl ringsum den Teigballen gestreut den Hefeteig mit den Händen zu einem zwar weichen, aber nicht mehr zu sehr klebrigen Teig kneten.
Diesen weichen Hefeteig wieder in die zuvor am Boden mit etwas Mehl bestreute Backschüssel legen und mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort stehend bis auf gut das doppelte Teigvolumen hochkommen lassen, was je nach Raumtemperatur und wegen dem reichhaltigen Butteranteil und den Eiern schon 2 Stunden oder etwas länger dauern kann.

Den aufgegangenen Teig aus der Schüssel nehmen, auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche legen und zu einem Rechteck drücken.
Orangen-und Zitronenschale, sowie die in kleine Würfel geschnittene Trockenfruchtmischung über den Teig streuen und diesen zusammen mit zusätzlichem Mehl noch ein paar Minuten durchkneten, bis ein geschmeidiger, glatter nicht mehr klebender Hefeteig entstanden ist und die Trockenfrüchte gut im Teig verteilt eingearbeitet sind.

Danach den Hefeteig in 5 etwa gleichschwere Teigstücke aufteilen.
Jedes Teigstück einzeln kurz kneten, zu einer Kugel formen und in das mit Papier ausgelegte Einmachglas auf den Boden legen.
Auf diese Art die Teigkugeln nochmals mit einem Tuch locker abgedeckt in etwa 20 - 30 Minuten in der warmen Küche erneut hochkommen lassen.

Den Backofen rechtzeitig auf 200 ° C vorheizen.

Kurz vor dem Backen jeden Panettone an der Oberseite mit einer Küchenschere oder Messer gut 1 cm tief überkreuz einschneiden.
In die Mitte des Einschnittes ein Stückchen Butter legen.

Die gefüllten Kuchengläser etwa im unteren Drittel der vorgeheizten Backröhre auf den Backofenrost stellen und zunächst bei 200 ° C 5 Minuten backen.
Danach die Backofentemperatur auf 180 ° zurückschalten und die Panettone im Glas in noch weiteren 15 - 18 Minuten fertigbacken. Dabei eventuell während der letzten Minuten der Backzeit die Kuchen mit Backpapier abdecken.

Während dieser Zeit die Gummiringe in etwas Wasser auskochen und im Wasser liegen lassen.
Nacheinander immer nur einen fertig gebackenen Panettone im Glas aus der Backröhre nehmen, auf ein doppelt gefaltetes Küchentuch auf den Tisch stellen.
Einen warmen nassen Gummiring aus dem Wasser fischen, auf den Glasdeckel legen, dabei darauf achten, dass der Ring gut anliegt und zügig auf das heiße Kuchenglas stülpen.
Den Deckel sofort ringsum mit einzelnen Metallklammern oder mit herkömmlichen großen Klammern zum Festhalten und Abdichten anbringen.
Die heißen Panettone Gläser bis zum nächsten Tag ganz abkühlen lassen.
Danach kann man die Klammern abnehmen und prüfen, ob alle Gläser dicht verschlossen sind.

Sollte das hin und wieder doch nicht der Fall sein, kann man den Vorgang auf andere Art wiederholen.
Dazu die kalten Kuchengläser am Rand sauber und trockenwischen.

Trockene Deckel mit trockenen Gummiringen versehen auf das Kuchenglas stülpen, konzentriert festklammern.

Die Fettpfanne vom Backofen in die Mitte der Backröhre einschieben für etwa 1 – 2 cm mit kaltem Wasser füllen.
Die verschlossenen Gläser in das Wasserbad stellen, den Backofen auf 180 ° C aufheizen.
Wenn die eingestellte Backtemperatur erreicht ist, den Backofen ausschalten und die Kuchengläser, bei leicht geöffneter Backofentüre, noch etwa 15 Minuten in der Röhre stehen lassen.
Danach kann man sie herausnehmen und bis zum nächsten Tag ganz abkühlen lassen.
Jetzt sollten auch diese Gläser dicht verschlossen sein.
Zum Servieren die Gläser öffnen und mit etwas Puderzucker bestreut genießen.


Tipp:

Aus diesen Teigzutaten kann man auch einen etwas niedrigeren ganzen Panettone in einer hohen Backform oder in einem schmäleren backofenfesten Topf backen, dabei den Hefekuchen um etwa 10 – 12 Minuten länger als die kleinen Glaskuchen backen, dabei vor dem Herausnehmen mit einem Spieß die Stäbchenprobe vornehmen und prüfen ob der Kuchen auch wirklich durchgebacken ist.
Oder ohne die Gläser zu verschließen, nach dem Auskühlen als einzelne kleine Panettone genießen oder hübsch eingepackt verschenken.

Nährwertangaben:

Ein ganzer Panettone im Glas gebacken (ergibt 4 Scheiben) enthält ca. 680 kcal und ca. 23 g Fett

Werbung

Rezept Panettone im Glas gebacken- Klicken zur Bildergalerie

Ananas - Apfelkuchen
Apfel - Streuselkuchen
Apfelkuchen mit Rahmguss
Apfelkuchen mit Sahneguss
Apfelkuchen mit Stevia
Aprikosen - Streuselkuchen
Aprikosenkuchen im Glas
Aprikosenkuchen mit Stevia
Aprikosentorte mit Stevia
Bananen- Schoko- Sahnetorte
Birnen - Traubenkuchen
Birnenkuchen mit Guss
Biskuit Kuchenboden
Biskuit Tortenboden
Brombeerkuchen im Glas
Erdbeer - Quarkkuchen
Erdbeer- Tiramisu Torte
Gefüllter Zitronenkuchen
Heidelbeer- Cremetorte
Heidelbeer-Kuchen im Glas
Heidelbeerkuchen
Johannisbeer- Käsekuchen
Käsekuchen mit Erdbeeren
Käsekuchen ohne Boden klein
Kirschkuchen im Glas
Kirschkuchen mit Mandeln
Kirschschnitten
Kl. Schwarzwälder Kirschtorte
Kleine Aprikosentorte
Kleine Bienenstichtorte
Kleine Brombeertorte
Kleine Diättorte
Kleine Eierlikör Torte
Kleine Erdbeer-Sahnetorte
Kleine Erdbeertorte
Kleine Himbeer- Sahnetorte
Kleine Himbeertorte
Kleine Käse- Sahnetorte
Kleine Linzertorte
Kleine Nusstorte
Kleine Sachertorte
Kleine Schoko- Erdbeertorte
Kleine Schokoladentorte
Kleine Zitronen-Sahnetorte
Kleiner Apfel Chia Kuchen
Kleiner Apfel-Quarkkuchen
Kleiner Apfelweinkuchen
Kleiner Erdbeerkuchen
Kleiner Hefe - Nusskranz
Kleiner Johannisbeerkuchen
Kleiner Käsekuchen
Kleiner Kirschkuchen
Kleiner Marmorkuchen
Kleiner Mürbteigboden
Kleiner Obstkuchen schnell
Kleiner Rhabarberkuchen
Kleiner Rührteig- Kuchen
Kleiner Rührteigboden
Kleiner Schokoladenkuchen
Kleiner Stachelbeerkuchen
Kleiner Zwetschgenkuchen
Luftiger Himbeerkuchen
Mirabellen - Streuselkuchen
Möhren- Nusstorte
Obsttortenboden mit Stevia
Panettone im Glas
Punschtorte
Rhabarber - Streuselkuchen
Rhabarberkuchen-Quark
Rotweinkuchen im Glas
Rührteigboden mit Öl
Saftiger Karottenkuchen
Schneller Apfelkuchen
Schoko - Rührkuchen im Glas
Schokokuchen im Glas
Schokoladen- Gugelhupf
Schokoladen- Tarte
Schokoladentortenboden
Stachelbeer- Rahmkuchen
Stachelbeerkuchen Eierguss
Trüffeltorte klein
Zwetschgenkuchen mit Mürbteig
Zwetschgenkuchen mit Sahne
Zwetschgenkuchen mit Streusel