Streuseltaler mit Puddingcreme

Streuseltaler mit Puddingcreme gefüllt, gehören bei jedem guten Bäcker oder Konditor schon seit Jahrzehnten zu einem der beliebtesten Gebäckstücke.
Aber selbst gebacken, frisch gefüllt und serviert, schmecken diese gefüllten Streuseltaler einfach umwerfend lecker und sind im Endergebnis die Arbeit des Selbermachens immer wieder wert.

Zutaten: für 9 - 12 Stück

Für den Hefeansatz:
25 g frische Hefe
1 TL Zucker
4 – 5 EL lauwarme Milch
1 Prise Mehl
Für den Hefeteig:
325 g Mehl Type 405 oder 550
Plus ca. 50 g Mehl zum Bearbeiten
½ gestrichener TL Salz
60 g Zucker
1 Ei Gr. M
1 Päckchen Vanillinzucker (8 g)
1 TL abgeriebene Zitronenschale
125 ml lauwarme Milch
50 g weiche Butter
Für die Streuselauflage:
80 g Butter
80 g Zucker
100 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
½ TL Zimtpulver
Zum Bestreichen:
20 g flüssige Butter
Für die Puddingcreme zum Füllen:
1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack (37g)
2 gehäufte EL Zucker (50 g)
350 ml Milch (1,5 % Fett)
100 g Schlagsahne

Bild von Streuseltaler mit Puddingcreme

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Streuseltaler mit Puddingcreme gefüllt sollte zuerst die Puddingcreme hergestellt werden.
Dazu anstatt wie auf dem Puddingpäckchen beschrieben, anstatt der 500 ml Milch nur 350 ml Milch verwenden.

Die kalte Milch in einen Kochtopf geben.

Puddingpulver mit Zucker in einer kleinen Schüssel vermischen.

Etwa 50 ml von der kalten Milch dem Kochtopf entnehmen und das Pulver/Zuckergemisch damit ohne Klümpchen verrühren.

Die restliche Milch im Topf aufkochen, kurz zur Seite ziehen, das angerührte Puddingpulver rasch mit einem Rührlöffel oder Schneebesen in die Milch einrühren.

Erneut auf die Herdplatte zurückschieben und unter ständigem Rühren einmal aufkochen, danach unter weiterem ständigem Rühren etwa 1 Minute langsam zu einem dicken Pudding weiterköcheln lassen.
Diesen festen Pudding nun gleich aus dem Topf in eine Schüssel umgießen, dabei aufpassen, dass kein eventueller dunkler Bodensatz vom Topfboden hinzukommt.

Den heißen Pudding sofort direkt auf dem Pudding mit einer Frischhaltefolie abdecken, was verhindert, dass sich beim Erkalten eine dicke Haut bildet und abkühlen lassen.

Den benutzten Kochtopf zur Hälfte mit Wasser füllen, 1 TL Backpulver oder Haushaltsnatron hinzugeben und kurz auf der Herdplatte aufkochen. Dabei den eventuell angelegten Bodensatz des Topfes mit einem Löffel oder Rührlöffel abkratzen. Anschließend spülen und der Topf glänzt wieder wie neu.

Für die Streuseltaler mit den oben angegebenen Zutaten
einen Hefeteig zubereiten und nach Rezept und Anleitung vom Rezept

Streuseltaler herstellen.

Den Hefeteig nun entweder in 9 oder 12 gleichschwere Teigstücke aufteilen (den ganzen Teigballen wiegen, dann durch die Menge der vorgesehenen Stücke teilen) zu einer Kugel rollen, mit der Hand etwas flacher zu einem flacheren Taler drücken oder ausrollen und wie im Rezept beschrieben mit flüssiger Butter bestreichen, mit den Streuseln bedecken, backen und anschließend auf einem Kuchenrost liegend abkühlen lassen.

Während dieser Zeit die Puddingcreme zum Füllen der Streuseltaler fertig stellen:
.
Für die Vanillecreme zum Füllen: Schlagsahne in einer schmalen Rührschüssel steif schlagen, löffelweise den kalten Pudding unter die Sahne rühren bis eine glatte Puddingcreme entstanden ist.

Die inzwischen abgekühlten Streuseltaler jeweils einmal quer durchschneiden. Mit etwas Puddingcreme bestreichen und mit dem leicht angedrückten Deckel bedeckt entweder als Süßspeise nach einer Suppenmahlzeit oder zum Nachmittagskaffee oder Tee als lecker gefüllte Streuseltaler servieren.


Tipp:

Ich habe hier bei diesem Rezept aus dem Hefeteig 12 etwas kleinere Streuseltaler hergestellt, welche nach dem Backen einen Durchmesser von ca. 10 cm haben.
Dies ist eine Größe welche sowohl für Kinder als auch für Erwachsene eine überschaubare Größe ist und man dann immer noch die Wahl hat eventuell ein zweites Stück zu essen.
Ohne Puddingcremefüllung kann man diese Streuseltaler für eine andere Gelegenheit einfrieren.

Nährwertangaben:

Bei 12 Streuseltaler mit Puddingcreme enthalten 1 Stück ca. 335 kcal und ca. 15 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Streuseltaler mit Puddingcreme- Klicken zur Bildergalerie

    Zwetschgenstrudel
    Windbeutel
    Vanilletörtchen
    Vanillebrötchen
    Vanille- Hefekringel
    Tee - Gebäck
    Strudelteig
    Streuseltaler mit Pudding
    Streuseltaler
    Strauben aus Brandteig
    Schwäbisches Hutzelbrot
    Schwäbische Schneckennudeln
    Schwäbische Nussschnecken
    Schwäbische Flachswickel
    Schokoladenschnitten
    Schokoladen - Nusswürfel
    Schokoladen - Macarons
    Schokobrötchen
    Schokobrötchen
    Schoko-Mini-Amerikaner
    Schoko- Croissants
    Schnelle Apfelkrapfen
    Rosinenbrötchen
    Quitten- Schnitten
    Quarkstrudel
    Quarkschnecken
    Quarkkrapfen gefüllt
    Quarkbällchen
    Quark-Sahne Schnitten
    Punschschnitten
    Puddingschnecken
    Pudding Hefeteilchen
    Pflaumenmus Buchteln
    Pfirsich Quarkteilchen
    Pfauenaugen Gebäck Rezept
    Paganini Nußrollen
    Osterzopf mit Anis
    Ostertaler
    Osternester aus Hefeteig
    Osterlämmchen aus Rührteig
    Osterlamm-Schokorührteig
    Osterlamm - Biskuit
    Osterkranz aus Hefeteig
    Osterkekse aus Mürbteig
    Osterhasen Mandel-Mürbeteig
    Osterhasen aus Mürbteig
    Osterhasen aus Hefeteig
    Osterbrot
    Oblatentorte
    Nusszopf
    Nussecken
    Nuss-Mohn Beigel
    Nektarinen Torteletts
    Natronringe
    Mutzenmandeln Rezept
    Mutschel
    Müslischnitten
    Mürbe Törtchen
    Mohnsstrudel
    Mohnschnitten
    Mini-Schoko-Gugelhupf
    Mini- Hefezöpfe
    Marmelade-Rührkuchen
    Mandelkekse
    Mandelhörnchen
    Macarons mit Vanillecreme
    Macarons mit Schokocreme
    Macarons Grundrezept
    Luftiger Hefegugelhupf
    Linzer Törtchen Rezept
    Linzer Schnitten Rezept
    Lángos - Hefefladen
    Lamingtons Kokoswürfel
    Kokosnuss Kekse
    Knuspriges Nussgebäck
    Knusprige Butterstreusel
    Kirschstrudel
    Katzenzungen Gebäck
    Karnevals-Gebäck
    Kalter Kekskuchen
    Johannisbeertörtchen
    Ischeler Bäckerei
    Hochzeits - Brezeln
    Hobelspäne Gebäck
    Himbeer-Torteletts
    Himbeer-Sahnetörtchen
    Himbeer Schnitten
    Heidelbeertörtchen
    Heidelbeerschnitten
    Hefezopf
    Hefeschnecken – Ensaimada
    Hefekranz mit Marzipan
    Hefebrötchen mit Nuss
    Hefe Quark Kugelhupf
    Hasenbrötchen aus Hefeteig
    Grundrezept Croissant
    Glücksschweinchen
    Glückskekse
    Gefülltes Sandgebäck
    Gefüllter Bienenstich
    Gefüllte Mürbeteigkekse
    Gefüllte Mandelhörnchen
    Gefüllte Kipferl
    Gefüllte Kartoffelhörnchen
    Gefüllte Hefeballen
    Fruchttörtchen
    Französische Orangentörtchen
    Fränkische Schneeballen
    Florentiner
    Flammende Herzen
    Fasnachtküchle
    Faschingsgebäck
    Erdbeer-Torteletts Rezept
    Erdbeer-Sahne Türmchen
    Elsässer Gugelhupf
    Einback - Schlesisches Frühstücksgebäck
    Eclairs mit Vanillecreme
    Eclairs mit Matcha Tee
    Eclairs mit Himbeercreme
    Eclairs
    Donuts - Doughnats
    Dinkel-Zwieback Rezept
    Dinkel Rhabarber Hefegebäck
    Dinkel Oster Cookies
    Churros Rezept
    Brownies Rezept
    Brioches
    Biskuit Obsttörtchen
    Berliner - Krapfen
    Beeren-Sahne Schnitten
    Bärentatzen
    Baiser Törtchen Rezept
    Baiser
    Auszogene Küchlein Rezept
    Aprikosen Täschchen
    Aprikosen Gebäck
    Apfeltaschen
    Apfelstrudel
    Apfel im Schlafrock
    Aniskuchen oder Zwieback
    Amerikaner