Quarkkrapfen mit Mandelfüllung

Bei diesen Quarkkrapfen mit Mandelfüllung wird auf schnelle Art ein Quark Öl Teig zusammengeknetet und schon nach 20 Minuten Ruhezeit im Kühlschrank kann man diesen Teig dünn ausrollen und entweder mit einer Krapfen Ausstechform oder Wasserglas mit ca. 7 cm Durchmesser runde Kreise ausstechen, mit der Mandelfüllung füllen und mit einem zweiten Teigstück abgedeckt gleich in der Fritteuse in heißem Fett ausbacken.
Oder man schneidet aus dem Teig rechteckige (6x 8 cm große) oder viereckige (6x 6 cm) Teigstücke aus (siehe Foto), bestreicht sie mit der Füllung und bedeckt diese auch da mit dem passenden gleichgroßen ungefülltem Teigstück.

Zutaten: für ca. 18 Quarkkrapfen mit Mandelfüllung

Für den Quark – Öl – Teig:
100 g Quark (Magerstufe)
3 g Salz
1 EL Zucker
60 ml Pflanzenöl (Raps Kernöl, Sonnenblumenöl etc.)
1 Ei Gr. M
200 g Weizenmehl Type 405
6 g Backpulver
Ca. 20 g kalte Milch (3 EL)
Etwas zusätzliches Mehl zum Bearbeiten
Für die Mandel-Quark Füllung:
100 g Quark (Magerstufe)
1 Ei in Eidotter und Eiklar getrennt
50 g Zucker
1 - 2 TL Zitronensaft
1 Messerspitze Zimtpulver
50 g gemahlene Mandeln mit Haut
1 gehäufter EL Rosinen (ca. 20 g)
Außerdem:
Puderzucker zum Bestäuben
Frittieröl zum Ausbacken

Bild von Quarkkrapfen mit Mandelfüllung

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Quarkkrapfen mit Mandelfüllung zuerst aus den oben genannten Zutaten für den Teig, Magerquark, Ei, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer auf niedriger Stufe ca. 2 Minuten glattrühren, wobei danach das ganze Öl eingerührt und nicht mehr sichtbar sein sollte.

Mehl mit Backpulver mischen und löffelweise mit unterkneten, bis ein fester Teig entstanden ist.

Zuletzt die kleine Menge kalte Milch (ca. 3 EL voll) hinzugeben und wiederum kurz unter den Teig kneten.

Den ganzen Teigballen aus der Rührschüssel nehmen und auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit den Händen ringsum kurz durchkneten.
Den Quark – Öl Teig wieder in die Schüssel zurücklegen und den Teig im Kühlschrank etwa 20 Minuten kühlstellen.

Während dieser Zeit kann man die Mandelfüllung vorbereiten:

Rosinen oder Sultaninen in warmem Wasser einweichen.
Magerquark in eine Schüssel geben, von einem getrennten Ei das Eidotter hinzugeben, das Eiklar getrennt in eine Tasse einfüllen und zur Seite stellen.

50 g Zucker, Zimtpulver und etwas Zitronensaft zur Füllmasse geben und mit einem Rührlöffel gut vermischen. Gut abgetropfte Rosinen ebenfalls unter die Füllung unterheben. Zuletzt die gemahlenen Mandeln (mit Haut) unter die Füllung unterziehen und kühl stellen.

Für die Fertigstellung der Quark Krapfen mit Mandelfüllung die Hälfte vom kühlen Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz dünn ausrollen.
Beliebige Formen wie oben beschrieben ausstechen.

Dabei jeweils einen Teigling mit einem Kuchenpinsel ringsum mit dem zur Seite gestellten Eiweiß bestreichen. In die Mitte einen TL von der Mandelfüllung setzen und mit dem dazu gehörenden 2. ungefülltem Teigling gut abdecken, dabei ringsum etwas festdrücken.
Übrig gebliebene Teigreste immer wieder kurz zusammenkneten, erneut ausrollen, Krapfen ausstechen und füllen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Öl in der elektrischen Fritteuse oder in einem nicht zu breiten Kochtopf auf 170 ° C erhitzen.
Nacheinander immer wieder 2 – 3 Krapfen ins heiße Fett legen und insgesamt ca. 6 Minuten frittieren, dabei jeweils in der Halbzeit die Krapfen mit einem hölzernen Kochlöffel wenden und fertig backen.
Aus dem heißen Fett heben, kurz abtropfen lassen und anschließend die frisch gebackenen Krapfen auf eine doppelte Lage Küchenpapier zum Abtropfen des Fettes legen.
Noch warm mit Puderzucker bestreuen. Oder die Krapfen noch warm ringsum in einer Mischung aus Zucker und Zimt wälzen und noch am selben Tag der Herstellung frisch gebacken genießen.


Tipp:

Ich habe hier in den Mengenangaben die Zutaten so berechnet, dass dies im Endeffekt genügend Krapfen ergibt, damit diese frisch gebacken für mindestens 4 - 5 Personen zum Essen ausreichen.
Bei Mehrbedarf kann man die Zutaten einfach verdoppeln oder verdreifachen.

Nährwertangaben:

Bei 18 Quarkkrapfen mit Mandelfüllung enthalten 1 Stück ohne Frittierfett ca. 85 kcal und ca. 6,7 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Quarkkrapfen mit Mandelfüllung- Klicken zur Bildergalerie

    Zwetschgenstrudel
    Windbeutel
    Vanilletörtchen
    Vanillebrötchen
    Vanille- Hefekringel
    Tee - Gebäck
    Strudelteig
    Streuseltaler mit Pudding
    Streuseltaler
    Strauben aus Brandteig
    Schwäbisches Hutzelbrot
    Schwäbische Schneckennudeln
    Schwäbische Nussschnecken
    Schwäbische Flachswickel
    Schokoladenschnitten
    Schokoladen - Nusswürfel
    Schokoladen - Macarons
    Schokobrötchen
    Schokobrötchen
    Schoko-Mini-Amerikaner
    Schoko- Croissants
    Schnelle Apfelkrapfen
    Rosinenbrötchen
    Quitten- Schnitten
    Quarkstrudel
    Quarkschnecken
    Quarkkrapfen gefüllt
    Quarkbällchen
    Quark-Sahne Schnitten
    Punschschnitten
    Puddingschnecken
    Pudding Hefeteilchen
    Pflaumenmus Buchteln
    Pfirsich Quarkteilchen
    Pfauenaugen Gebäck Rezept
    Paganini Nußrollen
    Osterzopf mit Anis
    Ostertaler
    Osternester aus Hefeteig
    Osterlämmchen aus Rührteig
    Osterlamm-Schokorührteig
    Osterlamm - Biskuit
    Osterkranz aus Hefeteig
    Osterkekse aus Mürbteig
    Osterhasen Mandel-Mürbeteig
    Osterhasen aus Mürbteig
    Osterhasen aus Hefeteig
    Osterbrot
    Oblatentorte
    Nusszopf
    Nussecken
    Nuss-Mohn Beigel
    Nektarinen Torteletts
    Natronringe
    Mutzenmandeln Rezept
    Mutschel
    Müslischnitten
    Mürbe Törtchen
    Mohnsstrudel
    Mohnschnitten
    Mini-Schoko-Gugelhupf
    Mini- Hefezöpfe
    Marmelade-Rührkuchen
    Mandelkekse
    Mandelhörnchen
    Macarons mit Vanillecreme
    Macarons mit Schokocreme
    Macarons Grundrezept
    Luftiger Hefegugelhupf
    Linzer Törtchen Rezept
    Linzer Schnitten Rezept
    Lángos - Hefefladen
    Lamingtons Kokoswürfel
    Kokosnuss Kekse
    Knuspriges Nussgebäck
    Knusprige Butterstreusel
    Kirschstrudel
    Katzenzungen Gebäck
    Karnevals-Gebäck
    Kalter Kekskuchen
    Johannisbeertörtchen
    Ischeler Bäckerei
    Hochzeits - Brezeln
    Hobelspäne Gebäck
    Himbeer-Torteletts
    Himbeer-Sahnetörtchen
    Himbeer Schnitten
    Heidelbeertörtchen
    Heidelbeerschnitten
    Hefezopf
    Hefeschnecken – Ensaimada
    Hefekranz mit Marzipan
    Hefebrötchen mit Nuss
    Hefe Quark Kugelhupf
    Hasenbrötchen aus Hefeteig
    Grundrezept Croissant
    Glücksschweinchen
    Glückskekse
    Gefülltes Sandgebäck
    Gefüllter Bienenstich
    Gefüllte Mürbeteigkekse
    Gefüllte Mandelhörnchen
    Gefüllte Kipferl
    Gefüllte Kartoffelhörnchen
    Gefüllte Hefeballen
    Fruchttörtchen
    Französische Orangentörtchen
    Fränkische Schneeballen
    Florentiner
    Flammende Herzen
    Fasnachtküchle
    Faschingsgebäck
    Erdbeer-Torteletts Rezept
    Erdbeer-Sahne Türmchen
    Elsässer Gugelhupf
    Einback - Schlesisches Frühstücksgebäck
    Eclairs mit Vanillecreme
    Eclairs mit Matcha Tee
    Eclairs mit Himbeercreme
    Eclairs
    Donuts - Doughnats
    Dinkel-Zwieback Rezept
    Dinkel Rhabarber Hefegebäck
    Dinkel Oster Cookies
    Churros Rezept
    Brownies Rezept
    Brioches
    Biskuit Obsttörtchen
    Berliner - Krapfen
    Beeren-Sahne Schnitten
    Bärentatzen
    Baiser Törtchen Rezept
    Baiser
    Auszogene Küchlein Rezept
    Aprikosen Täschchen
    Aprikosen Gebäck
    Apfeltaschen
    Apfelstrudel
    Apfel im Schlafrock
    Aniskuchen oder Zwieback
    Amerikaner