Punschschnitten

Dieses Rezept Punschschnitten, ergibt 18 kleinere (siehe Bild), etwas dünnere, saftige Punschschnittchen mit einem cremigen Punsch – Zuckerguss.

Zutaten: für 18 Stück

Für den Biskuitteig:
4 Eier
2 EL warmes Wasser
60 g Zucker
100 g Mehl
100 g Stärkemehl
1 Prise Salz
2 gestrichene TL Backpulver
Zum Tränken des Kuchenbodens:
8 - 10 EL Orangensaft
4 - 5 EL Rum
1 EL Puderzucker
1 EL Zitronensaft
Für die Füllung:
Ca. 150 g Aprikosen- Orangen- oder
Johannisbeermarmelade
2 – 3 EL Rum oder Weinbrand
Für den Zuckerguss:
150 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
1 – 2 EL Rum
20 g geschmolzene Butter
Zum Dekorieren:
Rote Belegkirschen oder andere beliebige
Dekoration

Bild von Punschschnitten

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Das Backblech vom Backofen mit Fett ausstreichen. Darauf ein passendes Stück Backpapier legen.
Die Eier in Eidotter und Eiweiß trennen.
Das Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen.
Die Eidotter zusammen mit 2 EL warmen Wasser mit dem elektrischen Handmixer schaumig rühren, den Zucker hinzu geben und ein paar Minuten weiterrühren, bis eine dicke schaumige Masse entstanden ist.
Das Mehl, mit Salz, Backpulver und Stärkemehl mischen.
Den Stecker des elektrischen Handmixers aus der Steckdose ziehen, ab jetzt mit einem Rührlöffel weiter arbeiten
Das Mehlgemisch in ein Schüttelsieb einfüllen und mit dem Rührlöffel locker unter den Eierschaum sieben, dabei das Mehl mehr unterheben als Rühren, dabei den Eischnee gleichzeitig vorsichtig mit unterziehen.
Diesen schaumigen Teig, es sollten keine Mehlreste mehr sichtbar sein, auf das vorbereitete Backblech etwa auf stark 2/3 der Fläche dünn aufstreichen.
Im Backofen auf der mittleren Einschubleiste, bei 200 ° C, mit Ober/Unterhitze, etwa 15 – 17 Minuten hell backen.
Ein Küchentuch auf dem Tisch ausbreiten.

In der Zwischenzeit die Punschmischung zum Tränken des Kuchens und die Marmeladen Füllung vorbereiten.
Dazu die bevorzugte Marmeladesorte oder das Obstgelee, sollte Sie zu dick sein in einem Töpfchen etwas erwärmen und gut verrühren, anschließend in eine Schüssel umfüllen. Je nach persönlichem Geschmack mit mehr oder weniger Alkohol, wie Rum oder Cognac mischen und gut unterrühren.
Für die Punschmischung, Orangensaft, Puderzucker, Zitronensaft und Alkohol in einem weiteren Gefäß mischen.
Wenn der Kuchenboden fertig gebacken ist, das Backblech aus dem Ofen holen, den Kuchen verkehrt herum auf das Tuch legen und sofort das Backpapier zügig abziehen.
Kurz auskühlen lassen. Anschließend der Länge nach mit einem Messer einmal halbieren.
Eine Kuchenhälfte mit der Hälfte der vorbereiteten
Punschmischung tränken, den Rest für später aufheben.
Die Marmeladefüllung auf eine Hälfte vom Kuchen gut verteilt aufstreichen.
Die andere Kuchenhälfte auf die Marmelade legen und etwas fest drücken.
Den so gefüllten Biskuitboden mit einem Stück Backpapier oder Aluminiumfolie abdecken, darüber eine oder zwei Lagen schwere Bücher legen.
Den so beschwerten Kuchen bis zum nächsten Tag ruhen lassen.

Für den Zuckerguss Puderzucker, Zitronensaft und soviel Rum einrühren wie notwendig, damit ein nicht zu dicker Zuckerguss entsteht, welcher sich noch gut streichen lässt.
20 g Butter schmelzen lassen, unter den Zuckerguss gut unterrühren.
Die Bücher und das Abdeckpapier vom Kuchen entfernen.
Die Obere Seite des Biskuitkuchens mit der restlichen Punschmischung tränken.
Anschließend den ganzen Zuckerguss auf einmal auf die Mitte des Gebäcks gießen, mit einem breiten Messer zügig auf der ganzen Fläche üppig verteilen.
Nach ein paar Minuten, mit einem Messer die Größe der Punschschnitten markieren, aber noch nicht ganz durchschneiden.
Diese einzelnen, markierten Punschschnittchen mit roten Belegkirschen, oder je nach Anlass auch mit anderer Dekoration, ausdekorieren.
Den Punschkuchen ein paar Stunden zum Trocknen des Zuckergusses stehen lassen.
Danach erst mit einem Messer in Stücke schneiden.
Diese Punschschnitten bleiben, wenn sie gut abgedeckt gelagert werden, mindestens 8 – 10 Tage frisch und saftig.


Nährwertangaben:

Bei 18 Punschschnitten, hat 1 Punschschnitte ca. 110 kcal und
ca. 2, 5 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Punschschnitten- Klicken zur Bildergalerie

    Zwetschgenstrudel
    Windbeutel
    Vanilletörtchen
    Vanillebrötchen
    Vanille- Hefekringel
    Tee - Gebäck
    Strudelteig
    Streuseltaler mit Pudding
    Streuseltaler
    Strauben aus Brandteig
    Schwäbisches Hutzelbrot
    Schwäbische Schneckennudeln
    Schwäbische Nussschnecken
    Schwäbische Flachswickel
    Schokoladenschnitten
    Schokoladen - Nusswürfel
    Schokoladen - Macarons
    Schokobrötchen
    Schokobrötchen
    Schoko-Mini-Amerikaner
    Schoko- Croissants
    Schnelle Apfelkrapfen
    Rosinenbrötchen
    Quitten- Schnitten
    Quarkstrudel
    Quarkschnecken
    Quarkkrapfen gefüllt
    Quarkbällchen
    Quark-Sahne Schnitten
    Punschschnitten
    Puddingschnecken
    Pudding Hefeteilchen
    Pflaumenmus Buchteln
    Pfirsich Quarkteilchen
    Pfauenaugen Gebäck Rezept
    Paganini Nußrollen
    Osterzopf mit Anis
    Ostertaler
    Osternester aus Hefeteig
    Osterlämmchen aus Rührteig
    Osterlamm-Schokorührteig
    Osterlamm - Biskuit
    Osterkranz aus Hefeteig
    Osterkekse aus Mürbteig
    Osterhasen Mandel-Mürbeteig
    Osterhasen aus Mürbteig
    Osterhasen aus Hefeteig
    Osterbrot
    Oblatentorte
    Nusszopf
    Nussecken
    Nuss-Mohn Beigel
    Nektarinen Torteletts
    Natronringe
    Mutzenmandeln Rezept
    Mutschel
    Müslischnitten
    Mürbe Törtchen
    Mohnsstrudel
    Mohnschnitten
    Mini-Schoko-Gugelhupf
    Mini- Hefezöpfe
    Marmelade-Rührkuchen
    Mandelkekse
    Mandelhörnchen
    Macarons mit Vanillecreme
    Macarons mit Schokocreme
    Macarons Grundrezept
    Luftiger Hefegugelhupf
    Linzer Törtchen Rezept
    Linzer Schnitten Rezept
    Lángos - Hefefladen
    Lamingtons Kokoswürfel
    Kokosnuss Kekse
    Knuspriges Nussgebäck
    Knusprige Butterstreusel
    Kirschstrudel
    Katzenzungen Gebäck
    Karnevals-Gebäck
    Kalter Kekskuchen
    Johannisbeertörtchen
    Ischeler Bäckerei
    Hochzeits - Brezeln
    Hobelspäne Gebäck
    Himbeer-Torteletts
    Himbeer-Sahnetörtchen
    Himbeer Schnitten
    Heidelbeertörtchen
    Heidelbeerschnitten
    Hefezopf
    Hefeschnecken – Ensaimada
    Hefekranz mit Marzipan
    Hefebrötchen mit Nuss
    Hefe Quark Kugelhupf
    Hasenbrötchen aus Hefeteig
    Grundrezept Croissant
    Glücksschweinchen
    Glückskekse
    Gefülltes Sandgebäck
    Gefüllter Bienenstich
    Gefüllte Mürbeteigkekse
    Gefüllte Mandelhörnchen
    Gefüllte Kipferl
    Gefüllte Kartoffelhörnchen
    Gefüllte Hefeballen
    Fruchttörtchen
    Französische Orangentörtchen
    Fränkische Schneeballen
    Florentiner
    Flammende Herzen
    Fasnachtküchle
    Faschingsgebäck
    Erdbeer-Torteletts Rezept
    Erdbeer-Sahne Türmchen
    Elsässer Gugelhupf
    Einback - Schlesisches Frühstücksgebäck
    Eclairs mit Vanillecreme
    Eclairs mit Matcha Tee
    Eclairs mit Himbeercreme
    Eclairs
    Donuts - Doughnats
    Dinkel-Zwieback Rezept
    Dinkel Rhabarber Hefegebäck
    Dinkel Oster Cookies
    Churros Rezept
    Brownies Rezept
    Brioches
    Biskuit Obsttörtchen
    Berliner - Krapfen
    Beeren-Sahne Schnitten
    Bärentatzen
    Baiser Törtchen Rezept
    Baiser
    Auszogene Küchlein Rezept
    Aprikosen Täschchen
    Aprikosen Gebäck
    Apfeltaschen
    Apfelstrudel
    Apfel im Schlafrock
    Aniskuchen oder Zwieback
    Amerikaner