Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre

DiesesRezept für eine Erdbeerkonfitüre mit Rhabarber gehört zu den klassischen Marmeladenrezepten und kombiniert eine Erdbeer Marmelade mit einer Rhabarber Marmelade.
Der Geschmack der Konfitüre ist durch den beigefügten Rhabarber sehr fruchtig und nicht zu süß. So ist dieses Rezept massentauglicher als eine reine Rhabarber Marmelade.
Ich nehme zum Kochen der Konfitüre 1 kg Gelierzucker mit einem Mischungsverhältnis 1 Teil Zucker auf den gleichen Teil Fruchtmasse, weil ich die klassische Art des Marmeladekochens bevorzuge.
Es gibt auch Gelierzucker mit einem geringeren Zuckeranteil, wobei man 2 Teile Frucht auf einen Teil Zucker oder noch weniger verwendet, dabei spart man Zucker, damit auch Kalorien ein und die Konfitüre hat einen größeren Fruchtanteil.
Der kleine Nachteil dabei ist, dass dieser zuckerreduzierte Gelierzucker Konservierungsstoffe enthält, um den fehlenden Zucker für die Konservierung der Erdbeerkonfitüre auszugleichen und die Konfitüre eine wesentlich kürzere Haltbarkeit hat als die süßere Variante.

Zutaten: für 5 - 6 Gläser

600 g Erdbeeren geputzt gewogen
400 g Rhabarber geschält gewogen
1000 g Gelierzucker 1 plus 1
2 EL Zitronensaft
Oder 1 gestrichener TL Zitronensäurepulver
Gläser mit Schraubdeckel (Twist Off Gläser)

Bild von Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Erdbeerkonfitüre mit Rhabarber im ersten Schritt den Rhabarber schälen, abwiegen und in kleine Stücke schneiden. In einem Kochtopf Wasser zum Kochen bringen, die Rhabarberstücke kurz ins kochende Wasser geben, einmal sprudelnd aufkochen lassen, anschließend sofort durch ein Sieb abseihen und die Rhabarberstücke mit kaltem Wasser abspülen (blanchieren).

Auf diese Weise kann man die im Rhabarber enthaltene Oxalsäure verringern, was für viele Menschen bekömmlicher ist.

Den blanchierten Rhabarber in einen Kochtopf geben, mit etwa der Hälfte des Gelierzuckers einzuckern. Erdbeeren kurz waschen, putzen, wiegen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
Die Erdbeeren zum Rhabarber in den Topf geben, den restlichen Gelierzucker, sowie 2 EL Zitronensaft, ersatzweise 1 gestrichener TL Zitronensäure (in kleinen Päckchen mit 5 g Inhalt, bei den Backwaren im Supermarkt zu finden) mit einem Rührlöffel gut unterrühren.

Den Topf mit der Erdbeerkonfitüre mit einem Deckel zudecken und an einem kühlen Ort für mehrere Stunden oder über Nacht zum Durchziehen stehen lassen.

Zum Kochen der Erdbeerkonfitüre, diese wiederum mit einem Rührlöffel gut durchrühren. Auf der Herdplatte unter ständigem Rühren aufkochen, danach bei etwas zurück gedrehter Heizstufe, unter Rühren noch 4 Minuten (Kurzzeitwecker einstellen) sprudelnd weiter kochen lassen.

Den sich auf der Erdbeerkonfitüre oben absetzenden Schaum mit einer kleinen Schöpfkelle abschöpfen, damit eine klare Rhabarber-Erdbeerkonfitüre entsteht und die heiße Marmelade in zuvor gut gereinigte, mit heißem Wasser ausgespülte Marmeladengläser einfüllen.

Mit den dazu gehörenden, gut gereinigten Schraubdeckeln verschließen und diese fest zudrehen. Auf diese Weise vorbereitet, die gefüllten Gläser mit dem Deckel nach unten auf ein zusammen gefaltetes feuchtes Küchentuch stellen und für etwa 10 Minuten ruhen lassen.

Dabei entsteht zwischen dem Deckel und der heißen Marmelade ein luftleerer Raum, was zur besseren Haltbarkeit der Konfitüre beiträgt.
Anschließend die gefüllten Konfitürengläser wieder umdrehen und ganz auskühlen lassen.


Nährwertangaben:

100 g Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre haben ca. 200 kcal und ca. 0,15 g Fett
2 TL (25 g) Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre haben ca. 50 kcal

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung