Pflaumenmus

Pflaumenmus selbst zu machen ist gar nicht so schwer wie man denkt. Hier gibt es eine leckere Rezeptidee zum selber machen.

Zutaten: für 6-7 Gläser Pflaumenmus

3 kg Spätzwetschgen /Pflaumen
750 g feiner Zucker
1 Messerspitze Nelken gemahlen
1 EL Zimt gemahlen
Rum

Bild von Pflaumenmus

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für das selbst gemachte Pflaumenmus als erstes die Zwetschgen waschen, abtropfen lassen und entsteinen. Die Zwetschgen in etwas kleinere Stücke schneiden und im eigenen Saft in einem großen Kochtopf unter Rühren etwas weich kochen lassen.

Die weich gekochten Zwetschgen mit dem Rührstab des elektrischen Mixers noch etwas zerkleinern.

Nun das Pflaumenmus mit Zimt und Nelkenpulver würzen.
Zwischenzeitlich den Backofen auf 175 ° vorheizen.

Eine eiserne Form oder die tiefe Backpfanne vom Backofen sehr sauber spülen. Sie sollte absolut fettfrei sein.
In diese Form die noch warmen Zwetschgen füllen.

200 g Zucker mit einem Holzrührlöffel gut unter das Pflaumenmus rühren.
Im Backofen, ohne weiteres Umrühren 30 Minuten garen lassen.
Die Pfanne wieder herausnehmen, nochmals 200 g Zucker zugeben, gut umrühren, wieder in den Backofen, weitere 30 Minuten garen lassen.

Zum Schluss den Rest Zucker zugeben, einmal gut umrühren, wieder in den Backofen, nochmals ungefähr 60 Minuten einkochen lassen, dabei nicht umrühren.
Wenn man mit dem Kochlöffel durch das Pflaumenmus eine Straße zieht und dies gut sichtbar ist, ist das Pflaumenmus fertig.

Nach Geschmack kann man jetzt etwas Rum in das Pflaumenmus unterrühren. Das Pflaumenmus noch heiß in gut gespülte Twist Off Gläser füllen. Aus Einmachcellophan kleine Stücke schneiden. Diese kurz durch den Rum oder anderen Alkohol ziehen und mit der feuchten Seite nach unten auf das Pflaumenmus legen und den Deckel darüber schrauben.
Das Pflaumenmus ist so in die Gläser eingemacht einige Zeit haltbar.


Tipp:

Es kann sein, dass das Eindicken der Zwetschgen etwas länger dauert. Dann liegt es wohl daran, dass die Zwetschgen noch sehr saftig sind. Am besten für dieses Mus sind die ganz späten Zwetschgen, die schon ein bisschen schrumpelig sind. Dann ist die Kochzeit für das Pflaumenmus sogar noch etwas kürzer als angegeben.
Für Kenner, ist dieses auf altmodische Art selbst gemachte Pflaumenmus, hübsch verpackt, ein sehr willkommenes Geschenk oder Mitbringsel zu einer Einladung.

Nährwertangaben:

100 g Pflaumenmus haben ca. 287 kcal und 1 g Fett, 2 TL Pflaumenmus ca. 70 kcal

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung
    Schließen