Schwäbische Flachswickel gesalzen

Bei diesem Rezept schwäbische Flachswickel gesalzen, handelt es sich um ein kleines handliches Salzgebäck aus Hefeteig, welches man zum aus der Hand essen als Fingerfood zu Wein, Sekt, Bier oder Saft servieren kann.

Zutaten: für ca. 40 Stück

400 g Mehl Type 405
2 gestrichene TL Salz (12 – 13 g)
30 g frische Hefe
1 TL Zucker
Ca. 125 ml Milch 1,5 % Fett
100 g weiche Butter
2 Eier Gr. M
Zusätzliches Mehl zum Kneten und Formen
Zum Bestreichen und Bestreuen:
Etwas lauwarme Milch
Grobes Salz, Sesam- oder Kümmelsamen

Bild von Schwäbische Flachswickel gesalzen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung dieser schwäbischen Flachswickel gesalzen, wird zuerst aus den oben genannten Zutaten

nach Rezept Schwäbische Flachswickel

ein in diesem Fall nicht süßer, sondern gesalzener Hefeteig hergestellt, danach noch ein paar Minuten, eventuell mit immer wieder etwas zusätzlichem Mehl zu einem glatten wenig klebrigen Hefeteig verknetet.
Anschließend den Hefeteig mit einem Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort stehend, auf das doppelte Teigvolumen hochkommen lassen.



Während dieser Zeit das grobe Salz und die Samen zum Bestreuen bereit stellen.
Etwas lauwarme Milch zum Bestreichen des Gebäcks in eine Tasse füllen.
Zwei große Backbleche mit jeweils einem Stück Backpapier auslegen.

Den aufgegangenen Hefeteig nun nochmals auf der mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit den Händen einmal kurz und gründlich durchkneten.
Anschließend kleine etwa 20 g schwere Teigstückchen (auf der Waage abwiegen) abnehmen und zu jeweils einer etwa 20 – 22 cm langen Rolle formen.
Die Teigrolle zuletzt kurz in etwas Mehl wälzen, was dazu dient, dass der geformte Flachswickel nach dem Backen seine Form behält und die Öffnungen nicht zusammen backen und zu einem kleinen Flachswickel formen.

Dazu das Teigröllchen zuerst in der Mitte zu einer Schlinge übereinander legen, die beiden Endstücke mit den Fingern etwas in die Länge ziehen und diese überkreuz wie bei einer Kordel zu einem kleinen Zopf formen und gleich auf das Backblech legen.
So fort fahren, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Den Backofen auf 180 ° C aufheizen.
Beim ersten belegten Blech die Flachswickel mit etwas lauwarmer Milch einpinseln, darüber Salz, Sesam oder Kümmel aufstreuen und gleich in den vor geheizten Backofen in der Mitte der Backröhre stehend einschieben.
Bei 180 ° C mit Ober/Unterhitze in etwa 17 – 18 Minuten zu hellen Flachswickeln backen.

Während dieser Zeit die zweite Portion der Flachswickel formen, bestreuen und auf die gleiche Weise backen.
Die Flachswickel vom Backblech heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Tipp:

Aus diesem Hefeteig kann man auch größere Flachswickel formen, dazu entweder die doppelte oder dreifache Teigmenge zum Formen des Gebäcks nehmen.
Außerdem kann man nach Wunsch Sesam oder etwas feiner gehackten Kümmel gleich unter den Teig kneten und erhält dadurch im Geschmack besonders intensive Flachswickel mit Sesam oder Kümmelgeschmack.
Oder nach Rezept Schwäbische Flachswickel ein süßes Hefegebäck herstellen.

Nährwertangaben:

Bei 40 schwäbischen Flachswickeln gesalzen enthalten 1 Stück ca. 58 kcal und ca. 2,5 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Schwäbische Flachswickel gesalzen- Klicken zur Bildergalerie

    Blätterteig Gebäck
    Blätterteig Halbmonde
    Brotfladen mit Lauch
    Bunter Gemüsekuchen
    Currytaschen
    Dinkel - Zwiebelkuchen
    Dinkel Flammkuchen
    Dinkel Grieben-Pogatschen
    Feta-Ricotta-Salzgebäck
    Flachswickel gesalzen
    Flammekuchen (andere Art)
    Flammkuchen
    Flammkuchen mit Birnen
    Flammkuchen mit Lauch
    Flammkuchen mit Salami
    Flammkuchen mit Spitzkohl
    Flammkuchen-Ziegenkäse
    Gefüllte Hefetaschen
    Gefüllte Hefeteigtaschen
    Gefüllte Teigtäschchen
    Gemüse Torteletts Rezept
    Gemüsestrudel
    Griebenschmalz Brötchen
    Grissini
    Gründonnerstagsbrezeln
    Herzhafter Käsekuchen
    ital. Selleriekuchen
    Kartoffelgebäck
    Käse Salami Muffins
    Käsefüße
    Käsegebäck aus der Pfanne
    Käsegebäck mit Paprika
    Käsetörtchen
    Kleine Gemüsetarte
    Kleiner Zwiebelkuchen
    Knuspriges Salzgebäck
    Krautkuchen
    Krautstrudel
    Kürbiskuchen pikant
    Lachshörnchen
    Lauchkuchen
    Möhrentörtchen
    Parmesanplätzchen
    Pfifferling- Tarte
    Pide mit Feta und Spinat
    Pikante Hefeschnecken
    Pikante Käsehörnchen
    Pikante warme Törtchen
    Pizza Calzone
    Pizza Margherita
    Pizza mit Ziegenkäse
    Pizza Rucola
    Pizza Salami- spezial
    Pizza Schinken-Mozzarella
    Räucherlachs Hörnchen
    Ricotta - Schinkentäschchen
    Ricotta Lauch Törtchen
    Salbei- Brotplätzchen
    Salzkuchen mit Mürbteig
    Schinken-Käse-Taschen
    Schinkenhörnchen
    Schinkenkräcker
    Schwäb. Zwiebelkuchen
    Schwäbischer Salzkuchen
    Schweizer Käsewähe
    Sesamstangen
    Spargel - Tarte
    Spargel Schinken Muffins
    Spargelkuchen
    Spargeltörtchen
    Speckbrötchen
    Spinat - Schinkenhörnchen
    Spinat Pita
    Zucchini Kuchen
    Zucchini Tarteletts
    Zwiebelkuchen Elsass
    Zwiebelkuchen Provence
    Zwiebelkuchen vom Blech