Spargelkuchen

Bei diesem Rezept Spargelkuchen, werden für den Teigboden ein einfacher Quark- Ölteig verwendet, mit vor gekochten Spargelstücken belegt und mit einer lockeren, nicht zu schweren Füllmasse, bestehend aus Saurer Sahne, Käse, Eiern und frischen Schnittlauchröllchen, übergossen.

Zutaten: für 12 Stück

Für den Teigboden:
150 g Mehl
½ TL Salz
1 gehäufter TL Backpulver
150 g Quark (Magerstufe)
4 EL Pflanzenöl
Für die Gemüseauflage:
500 g weißer Spargel
Für den Guss:
3 Eier
1 EL Mehl (10 g)
½ TL Backpulver (5g)
100 g geriebener Käse
(Emmentaler, Bergkäse oder
Greyerzer)
200 g Saure Sahne (10 % Fett)
3 - 4 EL kalte Milch
1 Bund Schnittlauch
Salz
etwas geriebene Muskatnuss
gemahlenen weißen Pfeffer

Bild von Spargelkuchen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst den Spargel schälen, mit einem Messer gleich in etwa 2 – 3 cm große Stücke schneiden.
In einem Topf gut gesalzenes Wasser mit einer Prise Zucker aufkochen, die Spargelstücke einlegen, erneut aufkochen, anschließend bei zurück gedrehter Heizstufe noch
etwa 5 Minuten zu noch bissfestem Spargel kochen.


Den Spargel durch ein Sieb abseihen, mit reichlich kaltem Wasser nachspülen und auskühlen lassen.
Für den Kuchenboden abgewogenes
Mehl mit Salz und Backpulver vermischen.
Quark und Öl hinzu geben, mit den Händen rasch einen Teig zusammen kneten, anschließend in eine Folie gewickelt, etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Sehr gut kann man diesen Quark- Ölteig ausrollen, wenn er schon am Tag zuvor geknetet und über Nacht im Kühlschrank gelagert wurde.
Für die Füllung:
Frischen Käse auf der Reibe grob raspeln
Den Backofen auf 210° C aufheizen, dabei den Backofenrost gleich im unteren Teil des Backofens einschieben.
3 ganze Eier in eine Schüssel geben und zusammen mit 1 EL Mehl, welches zuvor mit ½ TL Backpulver vermischt wurde, mit dem Schneebesen oder einer Gabel aufschlagen.
Saure Sahne sanft unterrühren.
Geriebenen Käse und klein geschnittenen Schnittlauch locker unterheben.
Danach noch zusätzlich etwa 3 EL kalte Milch einrühren.
Mit Salz, geriebener Muskatnuss und weißem Pfeffer würzen.
Den Teig auf die Größe eines runden Kuchenbleches mit einem Durchmesser von 24 – 26 cm ausrollen, dabei ringsum einen Teigrand formen.
Die Spargelstücke gut verteilt auf den Teigboden legen.
Darüber die vorbereitete Füllung gießen und etwas glatt streichen.
Anschließend den Spargelkuchen im unteren Drittel der Backröhre stehend einschieben, die Temperatur auf 200 ° C zurück stellen und mit Ober/Unterhitze insgesamt etwa 40 – 45 Minuten backen.
Nach etwa 20 - 25 Minuten der Backzeit, den Kuchen mit einem Stück Backpapier abdecken und auf diese Weise fertig backen.

Dieser Spargelkuchen sollte immer warm bis lauwarm serviert werden.
In kleineren Stücken aufgeschnitten ist er auch zusammen mit einem Glas Weißwein oder Sekt für eine Vorspeise geeignet.


Tipp:

Übrig gebliebenen Spargelkuchen kann man am nächsten Tag erneut kurz aufbacken, oder auch sehr gut einfrieren und bei einer anderen Gelegenheit entweder bei niedriger Hitze im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmen und erneut genießen.
Anstatt dem Quark- Ölteig, kann man für den Kuchenboden auch einen gekauften Blätterteig verwenden. In diesem Fall stimmen aber die unten angegebenen Kalorien- und Fettangaben nicht mehr, da Blätterteig um einiges fetthaltiger als ein Quark- Ölteig ist.
Zusätzlich kann man nach Wunsch auch noch 100 g in kleine Stücke geschnittenen gekochten oder geräucherten Schinken zur Füllmasse hinzu geben.

Nährwertangaben:

Ein Stück Spargelkuchen mit Quark- Ölteigboden enthalten ca. 150 kcal und ca. 8 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung