Knuspriges Biskuitgebäck

Bei diesem Rezept knuspriges Biskuitgebäck, handelt es sich um ein im Biss knuspriges, sehr zartes Biskuit – Kleingebäck, im Geschmack dem Gebäck Löffelbiskuit sehr ähnlich.
Dieses Kleingebäck kann man sowohl zum Nachmittagskaffee, Tee, oder statt Waffeln zum Eis als auch, bei meiner Familie besonders beliebt, als Beilage zu einem Espresso nach dem Essen servieren.

Zutaten: für 50 Stück

4 Eier getrennt
1 Prise Salz
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker (8 g)
120 g gesiebtes Mehl

Außerdem:
Puderzucker zum Bestäuben

Bild von Knuspriges Biskuitgebäck

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Dazu zuerst den Backofen auf 175 ° C einstellen und vor heizen.
Ein großes Backblech vom Backofen mit etwas Margarine einstreichen, darüber ein passendes Stück Backpapier legen.

Die Eier in Eidotter und Eiweiß trennen, die Eiweiße gleich in eine Rührschüssel geben.
Mehl und Zucker abwiegen.
Die Eiweiße zusammen mit einer Prise Salz mit dem elektrischen Handmixer zu festem Eischnee schlagen.
Anschließend, nach und nach den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen und solange weiterrühren, bis ein sehr fester Eischnee entstanden ist.
Den Mixer ausschalten, mit einem herkömmlichen Rührlöffel weiterarbeiten.
Die Eidotter und das durch ein Mehlsieb gesiebte Mehl nun mit einem Rührlöffel, locker unter den Eischnee unterheben, bis keine Mehlspuren mehr sichtbar sind.

Diesen schaumigen Biskuitteig dünn auf das ganze Backblech aufstreichen, anschließend üppig mit Puderzucker überstäuben.
Das Backblech sofort in den vor geheizten Backofen einschieben, dabei die Backofentüre während dem Backen nicht ganz schließen, sondern einen Spalt offen lassen.
Das geht ganz gut, indem man einen Kochlöffel zwischen Backofentüre und Herd klemmt.

Den Kuchen bei 175 ° C, in der Mitte der Backröhre stehend, ca. 20 Minuten backen.
In den letzten 8 Minuten ein Stück Backpapier darüber legen, damit die Oberseite hell bleibt.
Den Biskuitkuchen aus der Backröhre nehmen, 1 – 2 Minuten auskühlen lassen, danach den noch warmen Biskuitkuchen sofort mit einem Messer in Streifen von etwa 7cm Länge und etwa 3 cm Breite aufschneiden.

Etwa die Hälfte der Biskuitstücke mit einem breiten Messer vom Blech heben, auf ein zweites Stück Backpapier auflegen, die andere Hälfte auf dem Backblech, mit Abstand zueinander verteilen, das Backblech erneut bei 175 ° C in den Backofen stellen und das Gebäck, wiederum mit leicht geöffneter Türe, noch etwa
8 - 12 Minuten , nach Bedarf auch noch ein paar Minuten länger, nachrösten lassen, mit einem Stück Backpapier abdecken.

Auf diese Weise wird das Gebäck besonders knusprig und länger haltbar.
Die zweite Portion Gebäck auf das Blech legen und auf die gleiche Weise fertig stellen.
Die erste Portion bereits gebackene Biskuitkekse zu den frisch gebackenen mit auf das Blech legen und zusammen in der Restwärme vom Backofen nochmals trocknen lassen, bis sie im Backofen erkaltet sind.
In der Küche noch eine halbe Stunde liegen lassen, danach in eine Keksdose mit gut schließendem Deckel umfüllen.


Tipp:

Anstatt der aufgeschnittenen Biskuitstreifen kann man natürlich auch versuchen Löffelbiskuit nach Art von gekauftem Gebäck herzustellen.
Dazu den Teig in mehreren Portionen in eine Gebäckspritze füllen und einzelne Streifen, in genügend Abstand zueinander, aufspritzen und wie oben beschrieben weiter verarbeiten.

Nährwertangaben:

Ein Stück Knuspriges Biskuitgebäck hat ca. 30 kcal und ca. 0, 6 g Fett

Werbung