Selleriesoße

Dieses Rezept Selleriesoße, ist eine Rezeptidee für eine Gemüsesoße, welche man entweder als vegetarische Mahlzeit zusammen mit hart gekochten Eiern, Reis, Kartoffelbrei, Pellkartoffeln oder Salzkartoffeln servieren kann.
Die Selleriesoße schmeckt aber auch zu gedämpftem oder gebratenem Fisch sehr gut, vor allem wenn man bei der Würzung nicht zu sparsam ist

Zutaten: für 2 Personen

300 g Sellerieknolle
1 Zwiebel
1 EL Butter (15 g)
1 EL Mehl (15 g)
350 ml Brühe (Fertigprodukt)
1 TL Currypulver
1 Messerspitze Piment
Salz
Pfeffer nach Geschmack
Außerdem nach Wunsch
2 EL Creme fraiche, Sauerrahm,
oder Schlagsahne zum Verfeinern

Bild von Selleriesoße

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst etwa eine halbe große Knolle Sellerie schälen, in Scheiben und Streifen, anschließend in kleine Würfel schneiden.
Eine geschälte Zwiebel ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
In einem Kochtopf mit Deckel die Butter schmelzen, die Zwiebelwürfel im Fett sanft anbraten.
Die Selleriewürfel mit in den Topf geben, mit einem Rührlöffel unter die Zwiebeln heben und wiederum nur kurz mit anschmoren.
Nun den Kochtopf für einen Augenblick von der Herdplatte zur Seite ziehen, das Mehl darüber stäuben, mit dem Rührlöffel unterheben.
Den Kochtopf wieder auf die Heizplatte zurück schieben und unter ständigem Rühren
etwa 1 – 2 Minuten bei großer Hitze anschmoren, bis das Mehl angenehm duftet und eine leichte Farbe angenommen hat.
Sofort mit der Brühe ablöschen, umrühren und einmal aufkochen lassen.
Die Gewürze zum Sellerie hinzu fügen und zugedeckt, bei zurück gedrehter Temperatur noch etwa 20 – 25 Minuten weiter köcheln lassen, dabei zwischendurch immer wieder umrühren.
Zuletzt die Selleriesoße nach eigenem Geschmack nochmals kräftig mit Salz, Pfeffer eventuell auch von den oben genannten Gewürzen abschmecken.
Nun hat man die Möglichkeit, die Soße so wie sie ist, zusammen mit den Selleriestückchen zu servieren, oder man püriert den ganzen Topfinhalt mit einem Stabmixer auf.
Eine weitere Zwischenlösung, welch ich vorziehe ist, etwa 3 – 4 EL von den Selleriestückchen aus dem Topf nehmen und in eine kleine Schüssel legen.
Den restlichen Topfinhalt aufpürieren und zuletzt die Selleriewürfel wieder in der Soße erwärmen.
Nach persönlichem Wunsch kann die Soße kurz vor dem Servieren noch mit etwas Schlagsahne oder Creme fraiche verfeinert werden.


Nährwertangaben:

Eine Portion Selleriesoße ohne Sahne, hat ca. 135 kcal und 6, 3 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung