Involtini mit Salbei

Bei diesem Rezept Involtini mit Salbei handelt es sich um gefüllte Kalbfleischröllchen, welche auf italienische Art mit einer pikant gewürzten Tomatenpaste und frischen Salbeiblättern gefüllt, zu Rouladen aufgerollt und mit mageren luftgetrocknetem Parma- oder Serrano-Schinken und einem Salbeiblatt umwickelt anschließend in Olivenöl gebraten werden.

Zutaten: für 4 Personen

4 dünne Kalbsschnitzel (je 100 g)
Salz
Pfeffer
Für die Paste zum Bestreichen:
2 Knoblauchzehen
80 g getrocknete Tomaten in Öl
3 EL vom Tomaten Öl
4 EL fein geriebener Parmesankäse
Außerdem:
Ca. 16 Blätter Salbei
4 dünne Scheiben Parmaschinken
2 EL mildes Olivenöl
Holzzahnstocher zum Verschließen
Für die Sauce:
Ca. 400 – 450 ml Brühe oder Wasser
2 TL Tomatenmark oder Paprikamark
150 ml Schlagsahne
2 TL Speisestärke (ca. 16 -20 g)
Salz
Pfeffer
1 – 2 EL Noilly Prat trockener Wermutwein
Trockener Sherry oder Martini
Frische Petersilie zum Bestreuen

Bild von Involtini mit Salbei

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Involtini mit Salbei die vom Metzger dünn geschnittenen Kalbsschnitzel nach Bedarf vorsichtig nochmals etwas dünner ausstreichen.
Die Kalbsschnitzel zart mit Salz und Pfeffer bestreuen.



Für die Paste zum Bestreichen der Involtini 2 geschälte Knoblauchzehen in kleine Stückchen schneiden. Getrocknete Tomaten in Öl eingelegt ebenfalls etwas kleiner schneiden und zusammen mit dem Knoblauch und ca. 3 EL vom Tomaten Öl aus dem Glas in ein kleines Mixgerät geben oder das ganze kurz mit dem Stabmixer in einem Gefäß zu einer Paste mixen.
Fein geriebenen Parmesankäse ebenfalls unter die Paste rühren und nach Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Mit dieser Tomatenpaste die ausgebreiteten Kalbschnitzel üppig bestreichen, darüber jeweils 2 -3 frische Salbeiblätter auflegen und die Schnitzel zu Rouladen aufrollen.

Jedes Kalbfleischröllchen nun erneut mit einem Blatt Salbei belegen und mit einer dünnen Scheibe Parmesan- oder Serrano Schinken, oder auch mit einer anderen Rohschinkensorte umwickeln und nach Bedarf mit einem kleinen Holzspieß zusammenstecken.
2 EL mildes Olivenöl oder auch anderes Pflanzenöl in einer großen Pfanne mit höherem Rand nicht zu sehr erhitzen. Die Involtini darin auf allen Seiten bei nicht zu großer Hitze goldbraun anbraten und anschließend kurzfristig aus der Pfanne nehmen.

Das Bratöl aus der Pfanne gießen, den Bratensatz aber nicht entfernen und diesen mit ca. 400 – 450 ml kaltem Wasser oder Brühe auffüllen und einmal aufkochen lassen.

Tomatenmark unterrühren, Speisestärke in 150 ml Schlagsahne auflösen und ebenfalls unter die Soße rühren. Zuletzt die vorgebratenen Involtini wieder vorsichtig nebeneinander in die Pfanne legen, einmal aufkochen, danach mit einem Deckel zugedeckt bei mittlerer Temperatur etwa 10 - 12 Minuten langsam weiterschmoren lassen, dabei je nach Bedarf etwas weitere Flüsssigkeit hinzugießen.

Für die Fertigstellung der Sauce zuletzt 1 – 2 EL Noilly Prat französischer trockener Wermut oder trockenen Sherry unter die Sauce rühren. Die Soße nach persönlichem Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Involtini mit beliebiger Beilage wie hier bei mir mit Wildreis, aber auch sehr fein schmecken italienische Teigwaren oder Gnocchi und ein grüner Salat dazu.
Aber auch wie auf dem zweiten Bild zu sehen ist Involtini zusammen mit Gemüse und einer Kartoffelbeilage oder Weißbrot (Baguette) genießen.


Nährwertangaben:

Bei 4 Personen, enthalten 1 Portion Involtini mit Salbei und Sauce ca. 395 kcal und ca. 27 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
>img src="http://vg01.met.vgwort.de/na/18d24599c5934c98bbe1b11dfc794b30" width="1" height="1" alt="">
Werbung