Pochierter Eiertoast

Dieses Rezept für ein pochiertes Eiertoastbrot ist in der Zubereitung einfach und schnell und bringt etwas Abwechslung zum sonst üblichem Spiegelei, zumal man dabei auch noch etwas Fett einspart, da es nicht gebraten, sondern nur im kochenden Wasser gegart wird.

Zutaten: für 1 Toastbrot

1 Scheibe Toastbrot
1 TL Butter
3 Scheiben Salami
1 pochiertes Hühnerei

Bild von Pochierter Eiertoast

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Pochierter Eiertoast zuerst eine Scheibe Toast im Toaster leicht anrösten.
Mit etwas Butter bestreichen und mit 3 dünnen Scheiben Salami belegen.

Für das pochierte Ei in der Zwischenzeit in einen Topf soviel Wasser einfüllen damit das Ei darin gut schwimmen kann.

Eine Prise Salz und eine halbe Tasse Essig hinzu geben.
Das Wasser zum Kochen bringen.
Das Hühnerei am Topfrand aufschlagen und sehr dicht über dem kochenden Wasser ins Wasser gleiten lassen.
Zunächst meint man, dass das Ei missglückt wäre, was aber nicht der Fall ist, weil im ganzen Topf viele weiße Eiweißschleier schwimmen.
Schon nach etwa 30 Sekunden wird das Eiweiß etwas fester und dicker.
Dies ist der Zeitpunkt, wo man mit einem Esslöffel unter das Ei geht, dieses mutig einmal in die Höhe hebt und gleich wieder ins leicht kochende Wasser setzt.

Jetzt sollten sich auch die letzten dicken Eiweißschleier um den Eidotter gelegt haben.
In diesem Zustand nun das Ei entweder noch 2 Minuten (dann ist es innen noch wachsweich) oder 3 Minuten (dann ist es nahezu hart) im leicht kochenden Wasser ziehen lassen.

Das Ei mit einem Esslöffel aus dem Wasser nehmen, auf einer doppelten Lage Küchenpapier kurz abtropfen lassen, nach Wunsch auch ringsum mit einem Messer zu einer etwas schönere Form zurecht schneiden und auf das vor bereitete Toastbrot setzen und sofort servieren.
Dazu passt ein kleiner grüner Salat und ein Glas Bier oder Wein.


Nährwertangaben:

Ein Pochiertes Eiertoastbrot hat insgesamt ca. 225 kcal und ca. 15 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung