Kartoffelbrötchen

Dieses Rezept Kartoffelbrötchen ist in der Zubereitung einfach, etwas Zeit sollte man aber schon mitbringen.

Zutaten: für 9 Brötchen

350 g dunkles Weizenmehl Type 1050
30 g frische Hefe
1 TL Zucker
1 TL Mehl
4 – 5 EL lauwarmes Wasser
200 g gekochte warme Kartoffeln
geschält gewogen (Sorte mehlig kochend)
1 gehäufter TL Salz ( 8 g)
1 EL Sonnenblumenöl
150 ml lauwarmes Wasser
30 - 50 g Mehl extra zum Kneten und Formen
Kümmelsamen zum Bestreuen

Bild von Kartoffelbrötchen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Zuerst die Kartoffeln als Pell- oder Salzkartoffeln kochen, etwas auskühlen lassen.
Pellkartoffeln schälen und genau wie die gut abgetropften Salzkartoffeln, durch eine Kartoffelpresse oder Spätzlepresse drücken.
Zur Not kann man die warmen Kartoffeln aber auch mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern.

Mehl in eine große Backschüssel geben, in die Mitte mit der Hand eine Mulde eindrücken.
Die frische Hefe, etwas zerbröckelt einfüllen.
1 TL Zucker und 1 TL Mehl zur Hefe geben.
Mit etwas lauwarmem Wasser zu einem kleinen Hefebrei verrühren.
Die Mehlschüssel so vorbereitet, mit einem Tuch abgedeckt, etwa 10 – 15 Minuten zum Gären der Hefe, in der Küche stehen lassen.

Anschließend ringsum auf das Mehl das Salz, die Kartoffeln und das Öl geben.
Mit dem elektrischen Handmixer mit den Knethaken, zusammen mit 150 ml lauwarmem Wasser alle Zutaten zu einem Brotteig verkneten.
Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf ein Arbeitsbrett oder die Tischplatte legen.
Zusammen mit immer wieder etwas Mehl den Kartoffelbrotteig mindestens 7 Minuten kräftig durchkneten, bis er nicht mehr klebt und schön luftig und glatt ist.
Auf den Boden der Teigschüssel etwas Mehl streuen, den Teig einlegen und mit einem Tuch abgedeckt, bis zum doppelten Teigvolumen an einem warmen Ort in der Küche, aufgehen lassen.
Oder die ganze Teigschüssel in eine große Plastiktüte stecken und so in den auf exakt 50 ° C, nicht mehr, aufgeheizten Backofen einstellen.
Nach 20 Minuten hat der Teig auf diese Weise das doppelte Teigvolumen angenommen.

Danach den Brötchenteig wiederum auf der Tischplatte, zusammen mit Mehl, gründlich durchkneten.
Aus dem Teig 9, etwa 80 g schwere Teigstücke abnehmen, dies ergibt im Endergebnis ein Gewicht von ca. 60 g, pro fertig gebackenem Brötchen.

Jedes Teigstück einzeln durchkneten und zu beliebigen Brötchen, rund oder länglich, formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes großes Backblech, mit genügend Abstand zueinander auflegen.
Die Kartoffelbrötchen, auf dem Blech liegend nochmals 20 Minuten schön in die Höhe kommen lassen.
Den Backofen auf 220 ° C vorheizen, zuvor auf den Boden der Backröhre eine feuerfeste Schüssel mit etwa 1 Liter Wasser stellen.
Wenige Minuten vor dem Einschieben in den Backofen, die Kartoffelbrötchen mit lauwarmem Wasser einpinseln, mit einem Messer ein paar Mal einschneiden, mit Kümmel oder auch nur mit Mehl bestreuen.

Das Backblech, in den vor geheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre stehend, einschieben, mit Ober/Unterhitze zunächst 10 Minuten backen.
Die Backofentüre kurz öffnen, damit der Dampf etwas entweichen kann, die Backtemperatur auf 190 ° C zurück schalten und die Kartoffelbrötchen weitere 30 Minuten fertig backen.
Zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen und frisch gebacken verspeisen
Backzeit: bei 220 ° C, 10 Minuten, auf 190 ° C zurück schalten, 30 Minuten fertig backen.


Tipp:

Diese Kartoffelbrötchen schmecken unwahrscheinlich lecker, haben eine zarte Kruste und das nur mit natürlichen Zutaten.
Da genügt schon ein Aufstrich mit einer guten Butter oder Margarine und ergibt auf diese Weise eine einfache, aber sehr genussvolle Brotmahlzeit.
Die Kartoffelbrötchen kann man auch sehr gut einfrieren und bei Bedarf wieder kurz aufbacken.

Nährwertangaben:

Bei 9 Kartoffelbrötchen, hat 1 Stück ca. 135 kcal und ca. 1 g Fett

Werbung