Crumpets - Hefebrötchen englische Art

Unter Crumpets versteht man ein auf englische Art zubereitetes Hefegebäck welches wie die bekannteren Scones oder typischen englischen Hefe Muffins nicht im Backofen, sondern diese englische Spezialität wird in einer Bratpfanne in wenig Fett in Metallringe eingefüllt, bei geringer Hitze langsam gebacken.
Dabei haben diese Hefebrötchen nichts mit den bekannten deutschen Brötchen gemeinsam, denn diese Crumpets sind in der Konsistenz und Biss sehr luftig und weich und schmecken eher wie Toastbrot oder saftige schwammartige dicke Pfannkuchen und auf diese Art sehr lecker.

Zutaten: für 10 Stück

Für den Crumpet Teig:
150 ml Milch (1,5 % Fett)
150 ml kaltes Wasser
1 TL Zucker
1 Beutel Trockenhefe (7 g)
Ersatzweise 21 g Frischhefe
250 g Weizenmehl Type 405 oder 550
1 TL Salz
½ TL Natron (2,5g) in 1 TL Wasser aufgelöst
Außerdem
1 beschichtete Bratpfanne
Spezielle backfeste Crumpets Ringe
zum Einfüllen des Teiges (je ca. 8 cm Durchmesser)
Ca. 1 EL (20 g) Butter oder Margarine

Bild von Crumpets - Hefebrötchen englische Art

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Crumpets – Hefebrötchen englische Art zuerst die Milch gerade bis kurz vor dem Kochen erhitzen, das kalte Wasser hinzugießen und gleich in eine Rührschüssel umfüllen und kurz auf lauwarm abkühlen lassen.
1 TL Zucker in der nun lauwarmen Flüssigkeit auflösen, Trockenhefe mit einem Schneebesen unterrühren und für ca. 10 – 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen.



Danach das gewogene Mehl mit den Rührstäben vom elektrischen Handmixer unterrühren und die Schüssel mit einem Tuch abgedeckt etwa 40 – 45 Minuten, oder so lange, bis sich das Teigvolumen deutlich verdoppelt hat, an einem warmen Ort ruhen lassen.
Ist dies der Fall, 1 TL Salz über den luftigen Teig aufstreuen, ebenso ½ TL (2,5 g) Natron in 1 TL kaltem Wasser aufgelöst darüber träufeln und den Teig einmal kurz mit den Rührstäben vom Handmixer durchrühren.
Den Teig erneut mit einem Tuch abgedeckt nochmals 25 – 30 Minuten zum Hochkommen des Teiges ruhen lassen.

Während dieser Zeit die Crumpet Ringe (siehe 2. Bild), kann man im Haushaltsfachgeschäft oder im Internet kaufen, an der Innenseite gut mit Butter oder Margarine bestreichen.
Etwa die Hälfte der oben angegebenen Butter oder Margarine in eine große beschichtete Bratpfanne einfüllen.
Die gebutterten Ringe (etwa 4 Stück auf einmal) nebeneinander in die Pfanne setzen und leicht erhitzen.
Jeweils 1 kleine Suppenkelle vom zähfließenden Crumpet Teig in die Ringe so einfüllen, dass in etwa gut die halbe Höhe der Ringe mit dem Teig gefüllt sind.

Nun die Crumpets kurz anbacken, danach die Temperatur um etwa die Hälfte zurückschalten und die Crumpets in den Ringen in ca. 10 – 12 Minuten ganz langsam durchbacken.

Dabei gehen die Crumpets schön in der Höhe auf und sollten nur am Boden eine kräftigere Farbe haben, die Oberseite sollte ziemlich hell und weich bleiben.
Das sieht man am besten, wenn sich der Ring nach etwa 10 Minuten Backzeit etwas vom Gebäck löst und die helle leicht blasige Oberseite nicht mehr feucht, sondern mit einer ganz zarten dünnen Haut überzogen ist.

Das ist der Moment, bei welchen man rasch die Ringe nach oben hin wegzieht und das Hefegebäck mit einem Pfannenwender wendet und noch ganz kurz ca. 1 – 2 Minuten auf dieser Seite anbäckt.
Die Crumpets aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepppapier zum leichten Entfetten auflegen.

Die Ringe wieder in die Pfanne legen, restliche Butter in der Pfanne verteilen und leicht erhitzen.
Die Ringe erneut mit Teig füllen und auf die gleiche Weise fertigstellen.


Tipp:

Ich habe nun hier im Geschmack neutrale, zart gesalzene Crumpets gebacken, welche pur, mit etwas Butter oder Margarine bestrichen, mit süßem Aufstrich als auch als Beilage zu einer Suppe oder Salat verspeist werden können.
Möchte man ein süßes Hefegebäck kann man etwa 2 – 3 EL Zucker oder nach Geschmack auch mehr gleich mit dem Mehl hinzugeben. Das Salz kommt auch in diesem Fall erst zusammen mit dem Natron unter den Teig.
Diese Crumpets schmecken frisch gebacken noch lauwarm oder kalt zusammen mit Marmelade oder Honig zum Frühstück oder Nachmittagskaffee und können mit einem Messer gut durchgeschnitten und beide Teile wie Toastbrot im Toaster geröstet werden.
Crumpets kann man auf Vorrat vorbacken und entweder in Folie verpackt für 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren oder auch für längere Zeit einfrieren und bei einer anderen Gelegenheit einzeln kurz auf dem Toaster aufgebacken erneut genießen.

Nährwertangaben:

Bei 10 Crumpets - Hefebrötchen englische Art enthalten 1 Stück ca. 108 kcal und ca. 2,2 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
>img src="http://vg01.met.vgwort.de/na/6bfd7c3e0fcd440e962cc50f7eece1a0" width="1" height="1" alt="">
Werbung