Frühstücksbrötchen

Dieses Rezept Frühstücksbrötchen ist in der Zubereitung einfach und schnell.
Das Praktische an dieser Art der Zubereitung ist, dass man den Brötchenteig schon am Abend vorher fertig stellen kann und die Brötchen am nächsten Morgen nur noch in den vor geheizten Backofen einschieben muss.
Möchte man die Brötchen knusprig frisch gebacken am Morgen zum Frühstück servieren, den Teig am Abend zuvor vorbereiten.
Werden die Brötchen erst frisch gebacken am Abend benötigt, knetet man den Teig schon am Morgen.

Zutaten: für 6 große Brötchen

350 g Mehl Type 405
1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
1 TL Salz (8 g)
1 - 2 EL neutrales Pflanzenöl
200 ml lauwarmes Wasser

nach Wunsch:
Körner oder Salz zum Bestreuen

Außerdem sehr praktisch:
Eine runde Kuchenform mit
abnehmbaren Ring (Springform)

Bild von Frühstücksbrötchen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Dazu Mehl, Salz,Trockenhefe in einer Schüssel vermischen.
Mit dem elektrischen Handmixer, mit den Knethaken, zusammen mit 1 - 2 EL Öl und 200 ml lauwarmen Wasser zu einem festen Brotteig kneten.
Oder den Brötchenteig mit der Küchenmaschine kneten. Dabei den Teig bei 7 möglichen Einstellungen, bei Stufe 2 etwa 7 Minuten langsam durchkneten lassen.

Zuletzt den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der Tischplatte mit den Händen nochmals kurz kneten und zu einer länglichen Rolle formen.



Anschließend den Teig gleich in 6 Teigstücke von ca. knapp 100 g aufteilen.
Aus jedem Teigstück ein rundes Brötchen formen und in ein rundes, mit etwas Fett bestrichenes, leicht mit Mehl bestreutes Kuchenblech mit Springformrand, mit etwas Abstand zueinander einlegen (siehe Bild), damit die Form einer einfachen Blume entsteht.
Die auf diese Weise belegte Springform mit geschlossenem Formrand mit Frischhalte- oder Alufolie abdecken, oder noch besser die ganze Springform samt Inhalt locker in eine große Plastiktüte stecken und bis zum nächsten Morgen (mindestens 8 - 10 Stunden), oder umgekehrt von Morgens bis Abends, in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Backen die Brötchen rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen und nochmals etwas aufgehen lassen, oder mindestens für die Zeit bis der Backofen aufgeheizt ist, in der Küche ohne Abdeckung stehen lassen.

Den Backofen auf 200 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost in der Mitte der Backröhre stehend, einschieben.
Gleichzeitig eine feuerfeste Schüssel mit kaltem Wasser gefüllt auf den Boden des Backofens stellen und miterhitzen.

Kurz bevor der Backofen aufgeheizt ist, die Brötchen satt mit lauwarmem Wasser bestreichen, mit einem Messer über Kreuz einschneiden und nach Wunsch mit Mehl, Salz, Sesam, Sonnenblumenkerne usw. bestreuen.

Im vor geheizten Backofen,
bei 200 ° C mit Ober/Unterhitze 25 – 30 Minuten backen

Heraus holen, auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen, danach entweder als dekorative Brotblume, oder gleich in einzelne Brötchen abgebrochen, frisch gebacken, servieren.


Tipp:

Diese Brötchen haben eine zarte Kruste mit viel luftig weichem Brotanteil in der Mitte.
Sie eignen sich sowohl für herzhaften als auch süßen Belag.
Aber auch als Beilage zu einem Eintopfgericht schmecken diese Brötchen hervorragend.

Noch knuspriger werden die Frühstücksbrötchen, wenn man sie 5 Minuten vor Ende der Backzeit nochmals, mit Hilfe eines Kuchenpinsels, mit etwas Wasser bespritzt.

Nährwertangaben:

Bei 6 großen Frühstücksbrötchen, hat 1 Stück ca. 200 kcal und ca.
1, 5 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung