Dinkel Kümmelbrötchen

Kümmelbrötchen oder wie hier bei uns im Schwabenland Kümmelwecken genannt, sind in der Optik rustikale Brötchen, nach dem Backen außen knusprig mit innerer weicher Brotkrume.
Dieses Ergebnis entsteht ohne große Mühe auf ganz einfache Weise, indem der gerade zusammengerührte Brotteig für 24 Stunden zum langsamen Aufgehen in den Kühlschrank gestellt wird und dadurch die im Teig enthaltene Hefe in Ruhe arbeiten kann und die Kümmelbrötchen auch ohne langes Kneten dennoch luftig und dazu auch noch bekömmlicher werden.

Zutaten: für 9 Kümmelbrötchen

15 g frische Hefe
1 EL Zucker (15 g)
350 ml lauwarmes Wasser
Außerdem:
50 g Haferflocken zart
1 EL Raps Kernöl oder Sonnenblumenöl
Ca. 9 - 10 g Salz
2 TL Kümmelsamen (5 - 6 g)
400 g helles Dinkelmehl Type 630 oder
Weizenmehl Type 405
Ca. 30 - 50 g zusätzliches Mehl zum Bearbeiten
Zum Bestreichen und Bestreuen:
Wenig lauwarmes Wasser
Kümmelsamen nach Bedarf

Bild von Dinkel Kümmelbrötchen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Dinkel Kümmelbrötchen frische Hefe leicht zerbröckelt zusammen mit 1 EL Zucker gleich in eine große Backschüssel geben.


350 ml lauwarmes Wasser hinzugießen und die Hefe und den Zucker im warmen Wasser unter Rühren ganz auflösen.
Nun die Haferflocken und das Öl ebenfalls gut unter die noch warme Hefeflüssigkeit einrühren.
Zuletzt 2 TL Kümmelsamen zusammen mit dem Salz auf einem Küchenbrettchen mit dem Messer etwas kleiner hacken, oder Salz mit Kümmel in einem Mörser mit dem Stößel etwas zerkleinern und ebenfalls unterrühren.

Das Dinkelmehl nun mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer unterrühren, dabei immer wieder etwas zusätzliches Mehl ringsum den Brotteig auf den Boden der Schüssel streuen und den Teig solange weiterbearbeiten, bis sich ein zwar weicher, dennoch lockerer Teigballen etwas vom Schüsselrand ablöst.

Die Teigmasse kurz aus der Schüssel nehmen und auf einer mit etwas Mehl bestreuten Arbeitsfläche ein letztes Mal mit den Händen locker kneten, zu einer Teigkugel formen und wieder in die Backschüssel zurücklegen.
Die Backschüssel mit Frischhaltefolie und einem Küchentuch abdecken und zunächst für ca. 60 Minuten in der warmen Küche ruhen lassen.

Danach den abgedeckten Teig in der Schüssel für ca. 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Fertigstellung der Dinkel Kümmelbrötchen:
Rechtzeitig die Schüssel mit dem nun luftigen Teig mit vielen Bläschen aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 2 Stunden in der warmen Küche etwas Raumtemperatur annehmen lassen.
Danach ein Backblech mit Backpapier auslegen und daneben eine Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen.
Vom Brotteig gleich aus der Schüssel (siehe 2. Bild) mit Hilfe von 2 Esslöffeln kleine Teigballen abstechen und in der Luft mit den Löffeln zu einer Art Kugel formen.
Den klebrigen Teig mit den Löffeln auf die mit Mehl bestreute Arbeitsfläche legen und ganz locker wiederum mit Hilfe der beiden Esslöffel ringsum dünn im Mehl wälzen, dabei die Teiglinge gleichzeitig zu etwas unregelmäßigen runden Brötchen formen und so auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech in genügend Abstand zueinander legen.
So fortfahren, bis alle Kümmelbrötchen Teiglinge auf dem Backblech liegen.

Die Brötchen wiederum an einem warmen Ort ca. 30 weitere Minuten zum erneuten Hochkommen der Brötchen stehen lassen.
Rechtzeitig den Backofen auf 200 ° C vorheizen, dabei zuvor eine Schüssel mit Wasser gefüllt auf den Boden der Backröhre stellen und mitaufheizen.

Die einzelnen Kümmelbrötchen, kurz vor dem Einschieben in den Backofen an der Oberseite mit lauwarmem Wasser einpinseln und mit Kümmelsamen bestreuen.
Das auf diese Weise belegte Backblech in der Mitte der vorgeheizten Backröhre einschieben und bei 200 ° C mit zugeschalteter Ober/Unterhitze ca. 30 - 35 Minuten backen.


Tipp:

Diese Kümmelbrötchen kann man auch mit etwas dunklerem Dinkelmehl Type 1050 oder halb helles und halb dunkleres Mehl herstellen.
Die Brötchen kann man gut einfrieren.

Nährwertangaben:

Bei 9 Dinkel Kümmelbrötchen enthalten 1 Stück ca. 190 kcal und ca. 1,7 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
>img src="http://vg01.met.vgwort.de/na/dd7928447f254b61bfbe89a7b1fc1833" width="1" height="1" alt="">
Werbung