Weißkohl-Quiche Rezept

Dieses Weißkohl-Quiche Rezept ergibt eine nicht zu dicke Gemüsequiche mit fein gehobelten Spitzkohl und etwas Speck.
Das Ergebnis ist eine Quiche mit knusprigem Boden und saftigem mildem Krautbelag, welcher gerade in den etwas kühleren Herbst- und Wintertagen besonders gut mundet.

Zutaten: für Backform 24 cm Bodendurchmesser

Zutaten: für 1 Quiche Form 24 cm
Für den Mürbeteig mit Öl:
200 g Mehl
1 Prise Salz
½ TL Backpulver
60 ml Pflanzenöl (ca. 8 E)
3 EL heißes Wasser
1 Ei Gr. M
Für den Spitzkohlbelag:
1 EL Öl
50 g Speckwürfel durchwachsen oder
Frühstücksspeck (Bacon)
1 Zwiebel
350 g fein gehobelter Spitzkohl
oder Weißkohl
1 Messerspitze Kümmel gemahlen
oder ganzer Kümmel zerkleinert
Ca. 100 ml trockener Weißwein
oder Wein mit Brühe gemischt
Für den Guss:
1 Ei
1 TL Speisestärke
50 g Schlagsahne (30 % Fett)
125 g Saure Sahne (10 % Fett)
Salz und weißer Pfeffer

Bild von Weißkohl-Quiche Rezept

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Weißkohl-Quiche Rezept sollte man zuerst die Krautfüllung vorbereiten.
Dazu zuvor die äußeren Blätter vom Weißkohl oder wie hier bei mir vom Spitzkohl entfernen. Den Kohlkopf halbieren und auf dem Kraut-oder Gurkenhobel bis kurz vor dem unteren Strunk, welcher das Kraut gut zusammenhält, in feine Streifen hobeln.

Eine geschälte Zwiebel in feine Würfel schneiden.



Den Bauchspeck in kleine Würfel oder Frühstücksspeck (Bacon) in kleine Stückchen schneiden.

Weißwein in ein Glas gefüllt abwiegen.

Nun den Bauchspeck zusammen und einem EL Öl und den Zwiebelwürfeln in einer großen beschichteten Pfanne oder in einem Topf anbraten, bei etwas zurück gedrehter Temperatur zusammen noch etwa 2 – 3 Minuten hellglasig anschmoren.

Die Weißkohlstreifen mit in die Pfanne geben und unter die Zwiebel/Speckmasse unterheben.
Gemahlenen Kümmel darüber streuen und mit Weißwein ablöschen. Einmal unter Wenden aufkochen lassen, danach bei zurückgedrehter Heizstufe solange langsam weiterschmoren lassen, bis das Kraut weich genug ist. Am Ende der Garzeit sollte die Kohlmischung ziemlich trocken und keine sichtbare Feuchtigkeit mehr vorhanden sein. Wobei man während des Garens das Kraut immer wieder wenden und dabei stehen bleiben sollte.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Abkühlen mindestens 25 Minuten zur Seite stellen.
Während dieser Zeit das vorgesehene Backblech mit etwas Öl oder Butter ausstreichen, dünn mit Mehl bestäuben.

Für den Guss:
1 Ei mit 1 TL Speisestärke und 50 g Schlagsahne (Sahne wiegen) mit einem Schneebesen verquirlen.
Die Saure Sahne zuletzt locker unterziehen und den Guss zart mit Salz und weißen Pfeffer abschmecken.
Für die Fertigstellung der Weißkohl-Quiche:
Den Backofen auf 180 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost gleich im unteren Bereich der Backröhre einschieben.
Für den Mürbeteig mit Öl:
Mehl mit Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen.
In die Mitte vom Mehl mit der Hand eine Vertiefung eindrücken.
Abgemessenes oder noch besser gewogenes Öl mit 3 EL heißem Wasser verrühren, wobei eine leicht angedickte Öl Masse entsteht und in die eingedrückte Mulde im Mehl einfüllen, das Ei darüber setzen.
Gleich anschließend alle Teigzutaten mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer rasch zu einem krümeligen Teig verkneten.
Danach den Mürbeteig samt den Mehlresten aus der Schüssel nehmen und auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Dabei nicht zu viel kneten, gerade solange bis alle Teigzutaten gut zusammenhalten.
Diesen Teig kann man nun gleich weiterverarbeiten.

Dazu den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz auf etwa die Größe vom Backblech ausrollen und in die Form einlegen. Mit den Fingern nun ringsum vom Teigboden aus einen kleinen Rand nach oben an den Backformrand schieben und fest andrücken.

Den Sahneguss über die inzwischen abgekühlte Krautmischung gießen und miteinander vermengen und auf den mit Mürbeteig ausgelegten Boden gießen und gleichmäßig verteilen.

In den auf 180 ° C vorgeheizten Backofen im unteren Drittel der Backröhre einschieben und mit Ober/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.
Dabei die Quiche in den letzten 10 Minuten eventuell mit einem Blatt Backpapier abdecken.

Die fertig gebackene Weißkohl-Quiche aus der Röhre nehmen und für gut 10 Minuten abkühlen lassen.
Danach kann man die Spitzkohlquiche in Stücke aufschneiden und frisch gebacken genießen.


Nährwertangaben:

Bei 12 Stück vom Weißkohl-Quiche Rezept enthalten 1 Stück Quiche ca. 190 kcal und ca. 13,5 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung