Kichererbsen kochen

Dieses Grundrezept für das richtige Kochen von Kichererbsen, soll eine kleine Anleitung sein, wie man getrocknete Kichererbsen zum Kochen für ein beliebiges Gericht mit Kichererbsen vorbereitet.
Getrocknete Kichererbsen findet man entweder bei den Hülsenfrüchten wie Linsen und Bohnenkernen im Regal des Supermarktes.
Oder bei den Bioprodukten im Supermarkt oder im Reformhaus.

Zutaten: für 200 g Kichererbsen

200 g getrocknete Kichererbsen
reichlich kaltes Wasser
etwas Salz
ein Küchensieb
einen Kochtopf mit Deckel

Bild von Kichererbsen kochen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Dazu am Abend vor dem Kochen die getrockneten Kichererbsen in einen Kochtopf geben und mit etwa der dreifachen Höhe von den eingefüllten Kichererbsen mit kaltem Wasser begießen.
Auf diese Weise die Kichererbsen mindestens 12 Stunden oder länger einweichen.
Vor dem Kochen rechtzeitig die Kichererbsen durch ein Sieb abseihen, das Einweichwasser wegschütten. Die Kichererbsen wiederum in den Kochtopf geben und mit frischem, leicht gesalzenem Wasser begießen.
Den Topfinhalt einmal aufkochen, dabei bildet sich ein weißer Schaum an der Oberfläche, diesen abschöpfen und entsorgen.
Die Kichererbsen, bei etwas zurück gedrehter Heizstufe, zugedeckt mit einem Deckel, in etwa 90 Minuten weich kochen
.
Man kann die eingeweichten Kichererbsen aber auch im Dampfkochtopf weich kochen, das dauert in etwa 10 – 12 Minuten oder bei der jeweiligen Anleitung vom Hersteller des Topfes für getrocknete Hülsenfrüchte, nachlesen.

Danach die Kichererbsen wiederum abseihen, dabei dieses Mal
das Kochwasser auffangen und für die Zubereitung des jeweiligen Rezeptes (Kichererbsensuppe, Kichererbsensoße, Hummus - Kichererbsenpaste, einen Kichererbsensalat usw.) für später aufbewahren.
Die Kichererbsen im Sieb mit kaltem Wasser abschrecken, etwas auskühlen lassen, danach kann man die Kichererbsen besser schälen.
Um die etwas harte Haut an den Kichererbsen zu entfernen, kann man sie zwischen den Fingern reiben, noch besser ist wenn man die Kichererbsen mit einem sauberen Küchentuch abreibt, bis sich die Schale löst, das geht ziemlich schnell und gut und ist für den späteren Genuss bekömmlicher.
Jetzt hat man weich gekochte Kichererbsen, welche dennoch noch etwas Biss haben mit dem ursprünglichen Geschmack von Kichererbsen, was man bei vor gegarter Dosenware oft vermisst.


Tipp:

Übrig gebliebene Kichererbsen zum Aufbewahren im Kühlschrank immer in etwas Kochwasser einlegen, damit sie nicht austrocknen.
Auf dem oberen Bild sind links die etwas dunkleren ungeschälten, auf der rechten Seite die hellen geschälten Kichererbsen zu sehen.

Nährwertangaben:

100 g getrocknete Kichererbsen haben ca. 306 kcal und ca. 5. 9 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung
    Rezept Kichererbsen kochen- Klicken zur Bildergalerie

    Rührteig mit Öl
    Apfelmus
    Aprikosen in Sirup
    Bärlauchpesto
    Basilikum in Olivenöl
    Blätterteig einfach
    Blätterteig mit Backpulver
    Blinis Grundrezept
    Braunes Mehl
    Brotwürfel mit Curry
    Bunte Nudeln
    Buttercreme
    Chilisoße süß - scharf
    Dunkler Biskuitboden
    Einfacher Ausbackteig
    Einfacher Mürbteigboden
    Erdbeersoße
    Frangipane Creme
    Gebratene Zwiebeln
    Geröstete Brotwürfel
    Geröstete Paprikabrotwürfel
    Gewürzsalz
    Grillmarinade scharf
    Grillsoße selbst gemacht
    Hausgemachte Kräuternudeln
    Hausgemachte Nudeln
    Hefeteig Grundrezept
    Heidelbeersoße
    Helle Mehlschwitze
    Helle Zwiebelsoße
    Himbeeressig
    Himbeerlikör
    Himbeersoße
    Holunderblüten Sirup
    Kichererbsen kochen
    Kl. Biskuit-Tortenboden
    Kleiner Biskuitboden
    Kleiner Mürbteigboden
    Kratzete
    Kräuterbutter
    Kräutermarinade
    Kuchenboden aus Rührteig
    Kuchenboden mit Stevia
    Lachsbutter Rezept
    Limetten - Ingwer - Butter
    Linsen- Brotaufstrich
    Madeirasoße
    Maronen kochen
    Mayonnaise Grundrezept
    Mayonnaise ohne Ei
    Mehlbutter
    Minzelikör
    Mürbteig Grundrezept
    Mürbteig mit Quark
    Nuss - Tortenboden
    Obsttortenboden
    Omelette
    Paprika - Chili Butter
    Paprika - Rahmsoße
    Pesto alla genovese
    Pfannkuchen Grundrezept
    Pikante Fleischmarinade
    Pizzaboden aus Hefeteig
    Pochierte Eier
    Polenta
    Quark - Blätterteig
    Quark Mürbteig mit Stevia
    Quittenmus
    Rezept Ghee - Butterschmalz
    Rezept Mürbteig mit Stevia
    Rosenwasser für die Küche
    Rosmarin- Knoblauch- Öl
    Rosmarinpesto
    Rucola- Pesto
    Rührteig Grundrezept
    Rührteig mit Öl
    Rührteig ohne Backpulver
    Rumtopf
    Sahnesoße
    Salatmarinade klassisch
    Sardellenbutter mit Kapern
    Schneller Obsttortenboden
    Schokoladenpudding
    Schokoladensoße
    Schokotortenboden klein
    Semmelbrösel
    Senfbutter Rezept
    Senfsoße
    Tempura - Ausbackteig
    Tomatensoße Arrabbiata
    Torteletts aus Mürbteig
    Tzatziki
    Vanillecreme für Obstbelag
    Vanillepudding
    Vanillesoße
    Weizenmehl - Tortillas
    Wiener Boden
    Wiener Tortenboden
    Würzige Brotwürfel
    Zwiebelsoße

    Schließen