Tomatenpesto

Dieses Rezept Tomaten Pesto (welches von dem italienischem Wort pestare stammt und soviel wie zerstampfen bedeutet) ergibt ein klassisches etwas festeres, gut gewürztes Pesto, welches man sowohl als Brotaufstrich auf gerösteten italienischem Weißbrot, Baguettescheiben, oder Bauernbrot zur Vorspeise oder Abendessen, als auch mit heißen, frisch gekochten italienischen Teigwaren vermischt, als Pastagericht genießen kann.
Für die Zubereitung kann man einen größeren Mörser mit schwerem Stößel, oder einen Pürierstab benutzen.

Zutaten: für ca. 250 g

30 g Pinienkerne
2 Knoblauchzehen
zwei Hände voll frische
Basilikumblätter (ca. 20 g)
25 g Parmesankäse
etwa 16 EL Olivenöl (110 ml)
150 g getrocknete Tomaten
in Öl eingelegt
1 gehäufter TL Tomatenmark
½ TL getrockneter Oregano
Salz, Pfeffer
Zucker nach Geschmack
Nach Wunsch ein paar Tropfen
Tabascosoße oder Chilipulver

Bild von Tomatenpesto

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Zuerst die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne, ohne weitere Fettzugabe goldbraun rösten, auskühlen lassen.
Frische Basilikumblätter etwas kleiner schneiden.
Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden.


Getrocknete Tomaten aus dem Glas in kleinere Würfel schneiden.
Parmesankäse vom Stück reiben.
Nun bei der Zubereitung in einem Mörser, die Pinienkerne, Knoblauch, Parmesan, und etwa 4- 5 EL Olivenöl mit dem Stößel so fein wie möglich zerstoßen und zerstampfen.
Basilikumblätter hinzu geben, wiederum 4 – 5 EL Öl hinzu geben und die Pestomasse weiter zerkleinern.
Tomatenstücke, sowie 1 TL Tomatenmark hinzu geben und weiter zerkleinern.
Oregano, Salz, Pfeffer, etwas Zucker mit unterstampfen.

Zuletzt nach persönlichem Geschmack noch das restliche Öl, oder wenn man das Tomatenpesto zu Pasta serviert, ruhig noch etwas mehr Olivenöl unterrühren.
Einen besonders pikanten, etwas scharfen Geschmack erhält das Tomatenpesto, wenn man es zuletzt
mit ein paar Tropfen scharfer Tabascosoße aus dem Fläschchen, oder mit etwas Chilipulver abwürzt.

Nach Wunsch kann man das Tomatenpesto im Mörser noch kurz mit dem Pürierstab aufpürieren, um eine glatte Pestomasse zu bekommen.

Die Zubereitung mit dem Pürierstab ist die Gleiche, nur sollte man dazu gleich zu Anfang genügend Olivenöl in die Schüssel geben, damit nicht zu viel an den Pürierstabmessern hängen bleibt.


Tipp:

Serviert man das Tomatenpesto nicht sofort, oder es bleibt etwas davon übrig, kann man es in ein sauber gespültes Marmeladenglas einfüllen, mit etwas Öl begießen und fest zugeschraubt für gut eine Woche im Kühlschrank lagern.
1 – 2 EL vom Tomatenpesto auf ein natur gebratenes Fischfilet aufgestrichen, gibt dem Fischgericht eine interessante Geschmacksnote mit italienischem Flair.

Nährwertangaben:

1 EL Tomaten Pesto (20g) enthalten ca. 110 kcal und ca. 17 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Tomatenpesto- Klicken zur Bildergalerie

    Bandnudeln mit Steinpilzen
    Bandnudeln mit Zucchini
    Basilikumspaghetti
    Brokkolisoße zu Teigwaren
    Champignon Zucchini Pasta
    Champignon-Speck Nudeln
    Chili - Gemüse- Soße
    Farfalle mit Lauch
    Farfalle-Hähnchenragout
    Fleisch - Gemüsesoße
    Gefüllte Nudelrollen
    Gemüse - Linsennudeln
    Gemüse - Schinkenrollen
    Gemüse Lasagne
    Gemüsemakkaroni
    Gemüsesoße zu Pasta
    Gorgonzolasoße
    Grüne Nudeln Lucia
    Grüne Nudeln Primavera
    Kalbschnitzel gefüllt
    Kastanienravioli
    Lachs Spinat Lasagne
    Lachs- Teigtäschchen
    Lachssahne mit Spaghetti
    Lasagne Bolognese
    Lauch- Nudeltopf
    Linsenbolognese
    Morchelsahnesoße
    Nudeln Fenchel-Fleischsoße
    Nudeln mit Mangold
    Nudeln mit Brokkoli
    Nudeln mit Erbsensoße
    Nudeln mit Frühlingsgemüse
    Nudeln mit Kaninchenragout
    Nudeln mit Kohlrabi Speck
    Nudeln mit Olivensoße
    Nudeln mit Sahnebutter
    Nudeln mit Wirsing
    Orecchiette mit Gemüse
    Paprika/Speck Nudelpfanne
    Parmesan- Butternudeln
    Pasta - Gemüsebolognese
    Pasta - Gemüsesoße
    Pasta - Kürbiskernpesto
    Pasta Brokkoli und Speck
    Pasta Champignon-Käsesoße
    Pasta mit Basilikumöl
    Pasta mit Brokkoli
    Pasta mit Chili Sardellen
    Pasta mit Fenchelsoße
    Pasta mit grünem Spargel
    Pasta mit Kräuterseitlingen
    Pasta mit Lauch-Gorgonzola
    Pasta mit Ölsardinen
    Pasta mit Paprikaschoten
    Pasta mit Petersilien-Pesto
    Pasta mit Pilzragout
    Pasta mit Sahne-Salatsoße
    Pasta mit Salbei-Möhren
    Pasta mit Spinat
    Pasta mit Spinat- Käsesoße
    Pasta mit Tomaten
    Pasta mit Ziegenfrischkäse
    Pasta Rucola mit Gemüsesoße
    Pasta Tomaten-Lebersoße
    Pasta Zucchintomatensoße
    Pesto alla genovese
    Pesto Arrabbiata
    Petersiliensoße
    Pilznudeln
    Ravioli
    Ravioli Auberginen-Ricotta
    Ravioli mit Champignonsoße
    Ravioli mit Käsefüllung
    Ravioli Tomaten-Ricotta Füll.
    Ravioli Ziegenkäse-Honig-Nuss
    Ricotta Zitronen Ravioli
    Rigatoni mit Erbsenschoten
    Rinderfilet Rotweinsoße
    Rinderleber Saltimbocca
    Rote Bete Lasagne
    Rucola - Pasta mit Garnelen
    Rucola- Käsesoße
    Rucola- Pesto
    Sahnesoße zu Pasta
    Salbei - Pesto
    Schlutzkrapfen
    Sellerie-Pasta
    Spaghetti - Spinat - Ricotta
    Spaghetti aglio e olio
    Spaghetti alla carbonara
    Spaghetti Bolognese
    Spaghetti mit Garnelen
    Spaghetti mit Pilzen
    Spaghetti mit roten Linsen
    Spaghetti mit Spinat
    Spaghetti Primavera
    Spinat Lasagne
    Teigtaschen mit Kräutersosse
    Tomaten - Hackbällchen
    Tomaten - Sahnesoße
    Tomaten- Gemüseragout
    Tomaten- Gemüseragout
    Tomatenpesto
    Tomatensoße
    Tomatensoße würzig
    Tortellini mit Ricotta
    Tortellini Spinat Ricotta
    Tortellini- Fleischfüllung
    Wirsing- Nudeln
    Zitronenpasta mit gr. Spargel
    Zucchini - Möhrensoße
    Zucchinipasta mit Gorgonzola