Orangen Käsekuchen

Beim Servieren von einem selbst gebackenen Käsekuchen liegt man meistens auf der sicheren Seite, denn im allgemeinen gehören Käsekuchen pur oder wie hier bei diesem Rezept mit einer Unterlage von herbsüßer Orangenmarmelade und Mandarin Orangen aus der Dose belegt, gerade deswegen für viele Menschen zu den beliebtesten Kuchen überhaupt.

Zutaten: für 12 Stück

200 g Weizenmehl Type 405
Prise Salz
1 gestrichener TL Backpulver
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker (8 g)
1 Ei Gr. M
80 g Butter
Nach Bedarf 1 EL kalte Milch oder Sahne
Für den Fruchtbelag:
100 g Orangenmarmelade (ca. 100 g)
Ca. 270 g abgetropfte Mandarinen Orangen (Dose)
Für die Quarkmasse:
500 g Quark (Magerstufe)
3 Eier Gr. M in Eidotter und Eiklar getrennt
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker (8 g)
Saft und Schale von einer halben Zitrone
1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack (37 g)
200 g Saure Sahne (10 % Fettgehalt)
150 ml kalte Milch
50 g geschmolzene Butter wieder abgekühlt
Außerdem zum Backen:
1 Backform 24 – 26 cm Durchmesser mit
abnehmbaren Rand (Springform)
1 Stück backofenfestes Backpapier
500 g getrocknete Erbsen, Bohnen oder Linsen
zum Blindbacken des Mürbeteigbodens

Bild von Orangen Käsekuchen

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Orangen Käsekuchen Rezept sollte zuerst

der Mürbeteig nach Mürbteig Grundrezept hergestellt werden.

Dazu Mehl mit Salz und Backpulver auf einer Arbeitsfläche mischen. In der Mitte vom Mehlgemisch mit der Hand eine Vertiefung eindrücken. In diese Mulde den Zucker, Vanillezucker und ein aufgeschlagenes Ei einfüllen.
Ringsum dann die Butter in kleineren Stücken auflegen und rasch mit den Händen von der Mitte aus beginnend einen Mürbeteig zusammenkneten. Sollte der Teig dennoch noch zu trocken sein, 1 zusätzlichen EL kalte Milch oder Sahne mit unterkneten.
Den Mürbeteig in eine Folie eingewickelt für ca. 30 – 60 Minuten im Kühlschrank oder einem anderen kühlen Ort ruhen lassen.

Eine runde Springform mit abnehmbaren Rand mit einem Durchmesser von 24 – 26 cm ganz mit einem Stückchen Butter ausstreichen, dabei den Rand nicht vergessen, dünn mit Mehl bestäuben und zur Seite stellen.

Mandarin Orangen aus der Dose durch ein Sieb abseihen und zum weiteren Abtropfen in der Küche stehen lassen.

2 EL Orangenmarmelade in einer Tasse glattrühren.

Den Backofen auf 200 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost gleich im unteren Drittel oder der unteren Einschubleiste der Backröhre einschieben.
Den kalten Mürbeteig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zu einem großen Kreis ausrollen.
Damit den Boden und den Rand der Springform auslegen, dabei den Teig ringsum am Rand gut festdrücken und so hoch wie möglich nach oben drücken, damit ein ca. 4 – 5 cm hoher Rand aus Teig entstanden ist.
Den Teigboden an ein paar Stellen mit einer Gabel einstechen, darüber ein großes rundes Stück Backpapier zum Blindbacken so einlegen, dass die ganze Backform mindestens etwas über den oberen Rand der Form mit Papier ausgelegt ist.

Nun ca. 500 g getrocknete Hülsenfrüchte auf den Boden der Form auf das Papier schütten, die Hülsenfrüchte vor allem gut am Rand verteilen, was dem Zwecke dient, dass der Käsekuchen nach dem Backen einen schönen geraden und hohen Kuchenrand bekommt.
Das so bestückte Backblech in den auf 200° C vorgeheizten Backofen im unteren Bereich der Backröhre einschieben und mit Ober/Unterhitze ca. 10 Minuten vorbacken. Backofentemperatur auf 180 ° C zurückschalten.
Den Kuchenboden aus dem Ofen nehmen, das Papier an zwei Stellen mit den Händen vorsichtig hochheben und die Hülsenfrüchte samt dem Papier zum Abkühlen in eine bereitstehende Schüssel umfüllen. Nach dem Abkühlen die Hülsenfrüchte in eine Dose geben und bis zum nächsten Blindbacken aufbewahren.
Für den Orangen- Fruchtaufstrich:
Den vorgebackenen Kuchenboden mit der Marmelade bestreichen.
Darüber die inzwischen gut abgetropften Mandarin Orangen gleichmäßig verteilen.

Für die Quarkmasse rasch 3 Eier in Eidotter und Eiklar trennen.
Das Eiklar mit den Rührstäben vom elektrischen Handmixer zu festem Eischnee rühren.
Eidotter mit Zucker und Vanillinzucker gleich mit den bereits benutzten Rührstäben schaumig aufrühren.
Nach und nach Zitronensaft, Zitronenschale und Puddingpulver Vanille mit einrühren.
Den Handmixer ausschalten und nun mit einem manuellen Schneebesen oder Rührlöffel weiterarbeiten.
Saure Sahne kurz unterrühren. Den ganzen Magerquark zuletzt mit dem festen Eischnee gleichmäßig locker unterziehen und ganz am Schluss die aufgelöste, wieder etwas abgekühlte Butter einfließen lassen.

Die luftige Quarkmasse nun über die Mandarin Orangen gießen, die Oberfläche etwas gerade streichen und sofort in den nun auf 180 ° C vorgeheizten Backofen im unteren Bereich der Backröhre eingeschoben, mit Ober/Unterhitze ca. 60 Minuten langsam backen.
Dabei in den letzten 10 Minuten der Backzeit den Käsekuchen mit einem Stück Backpapier abdecken.
Den Käsekuchen aus der Röhre nehmen, den Backofen angeschaltet lassen und den Kuchen auf einem Küchenrost etwa 10 Minuten stehen lassen.
Danach den Käsekuchen erneut in den auf 180 ° C heißen Ofen auf den Backofenrost stellen und nochmals weitere 10 Minuten mit Ober/Unterhitze backen.
Anschließend den Backofen ausschalten, die Backofentüre öffnen und den Käsekuchen für ein letztes Mal nochmals 10 Minuten im heißen Backofen ruhen lassen.

Den Orangen Käsekuchen endgültig aus der Backröhre nehmen und mit geschlossenem Backformrand auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen. Erst danach den Ring öffnen und den Käsekuchen anschneiden.


Tipp:

Anstatt der Orangenmarmelade kann man den Mürbeteigboden auch mit Aprikosenmarmelade bestreichen.

Nährwertangaben:

Bei 12 Stück Orangen Käsekuchen enthalten 1 Stück ca. 340 kcal und ca. 21 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung