Kalte Tomatensuppe - Gazpacho

Bei diesem Rezept Kalte Tomatensuppe, weltweit auch als Gazpacho bekannt, handelt es sich um eine fein tomatenwürzige kalte Gemüsesuppe aus der mediterranen Küche.
Gerade wenn im Handel sonnengereifte Tomaten angeboten werden oder selbst im eigenen Garten auf das Ernten warten, ist auch hier bei uns Sommer.
Was bietet sich da an einem heißen Sommertag besser an, als eine angenehm kühle Tomatensuppe zu genießen?

Zutaten: für 4 - 8 Portionen

1000 g feste reife Tomaten
2 Scheiben Toast entrindet (60g)
oder entrindetes Weißbrot
2 Knoblauchzehen
1 TL frische Thymianblättchen
1 EL hellen Balsamico Essig
Zucker nach Geschmack
Nach Wunsch ½ rote Chilischote
2 EL mildes Olivenöl
Salz und Pfeffer
Für die Suppengarnitur:
3 cm grüne Gurke
Je ¼ rote und grüne Paprikaschote

Bild von Kalte Tomatensuppe - Gazpacho

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Kalte Tomatensuppe – Gazpacho zuerst das entrindete Toast – oder Weißbrot in kaltem Wasser einweichen.

Tomaten mit einem Messer an der Oberseite kreuz und quer an der Tomatenhaut einritzen.
Für etwa 30 Sekunden in einen Kochtopf mit kochendem Wasser einlegen.
Danach die Tomaten durch ein Sieb abseihen und sofort mit kaltem Wasser nachspülen und ein paar Minuten abkühlen lassen.
Jetzt kann man die Tomatenhaut sehr gut abziehen.

Eine Schüssel bereit stellen, darüber ein Sieb legen.
Die Tomaten halbieren und jede Hälfte über dem Sieb so ausdrücken, dass die Tomatenflüssigkeit und die Kerne entfernt werden und darunter das Tomatenwasser in der Schüssel aufgefangen werden.
So fort fahren, bis die ganzen Tomaten verarbeitet sind.

Das Tomatenfruchtfleisch etwas kleiner schneiden und entweder in eine Rührschüssel oder in den Mixer geben.
Das eingeweichte Brot gut ausgedrückt zur Tomatenmasse geben.

Die aufgefangene Tomatenflüssigkeit eventuell nochmals durch ein feines Sieb durchseihen, damit eventuell restliche Kerne entfernt sind.
Tomatenwasser zu den Suppenzutaten in die Rührschüssel gießen.

2 geschälte Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden ebenfalls hinzu geben.

Frische Thymianblättchen von den Stilen abstreifen und hinzu fügen.
Liebt man eine leicht scharfe kalte Tomatensuppe kann man nun eine halbe spitze scharfe Chilischoten in feine Streifen geschnitten ebenfalls unterheben.

1 EL hellen Balsamico Essig und ca. 150 ml kaltes Wasser zuletzt zur Suppenmasse geben, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und den ganzen Suppeninhalt entweder mit einem Stabmixer oder im Mixer fein pürieren.

Sollte die kalte Tomatensuppe nun wegen noch nicht so reifer Tomaten etwas blass erscheinen, kann man noch zusätzlich 1 – 2 EL Tomatenmark 3-fach konzentriert mit einrühren.
Die kalte Tomatensuppe kosten, nach persönlichem Geschmack mit Salz, Pfeffer, Essig und etwas Zucker pikant abschmecken.
Die Tomatensuppe auf diese Weise vorbereitet für 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren die Suppe nochmals mit dem Stabmixer oder mit einem Schneebesen aufrühren, dabei das Olivenöl mit einrühren.
Zum Garnieren:
Jeweils ein Stückchen grüne Gurke, rote und grüne Paprikaschote in sehr kleine Würfelchen schneiden.
Die Gazpacho entweder in 4 größere Suppenschalen oder in 8 Kaffeetassen gleichmäßig verteilt einfüllen.
Als knackige Garnitur die keinen Gemüsewürfel darüber streuen und die Tomatensuppe noch gut kühl servieren.


Tipp:

Auf einem kalten Buffet oder bei einem Garten – oder Grillfest kann man die Suppenschüssel mit der Tomatensuppe in eine mit Eiswürfel gefüllte größere Schüssel gestellt über längere Zeit kühl halten. Die Gemüsestückchen zum Bestreuen der Suppe getrennt anbieten.

Nährwertangaben:

Bei vier Personen enthalten 1 Portion Kalte Tomatensuppe – Gaspacho ca. 105 kcal und ca. 4 g Fett
Bei 8 kleineren Portionen enthalten 1 Portion ca. 52 kcal und ca. 2 g Fett

Werbung

Rezept Kalte Tomatensuppe - Gazpacho- Klicken zur Bildergalerie

Avocado Suppe gekühlt
Avocado-Suppe Rezept
Blumenkohl - Cremesuppe
Blumenkohlsuppe
Brätflädlesuppe
Brokkolicreme - Suppe
Brotsuppe
Buchweizenklößchen
Butterbiskuitsuppe
Butterklößchensuppe
Champignon Cremesuppe
Chicoree Creme Suppe
Cremige Spinatsuppe
Cremige Wirsingsuppe
Curry - Paprika - Suppe
Curry Cremesuppe
Dill Cremesuppe
Eierstichsuppe
Einlaufsuppe
Erbsensuppe
Fenchelcremesuppe
Fenchelsuppe
Fleisch - Gemüsesuppe
Französische Erbsensuppe
Fruchtig – scharfe Linsensuppe
Frühlingssuppe
Gebrannte Grießsuppe
Geflügelcremesuppe
Gemüse - Nudelsuppe
Gemüsebrühe Grundrezept
Gerstensuppe
Grießklößchensuppe
Grießnockensuppe
Grüne Erbsensuppe
Grüne Selleriesuppe Rezept
Grüne Spargelsuppe
Grünkohlsuppe
Gulaschsuppe
Hühnersuppe - Jérceleves
Jägersuppe
Kalte Tomatensuppe
Karotten- Ingwersuppe
Karottensuppe
Kartoffelpilzsuppe
Kartoffelsuppe
Kerbelrahmsuppe
Kichererbsensuppe
Klare Rindfleischsuppe
Kohlrabi Cremesuppe
Kohlrabi- Haferflockensuppe
Kräutersuppe
Kressesuppe
Kürbiscremesuppe
Kürbissuppe
Linsen - Mairübchensuppe
Linsen- Mangoldsuppe
Linsensuppe
Lothringer Mehlsuppe
Magische Kohlsuppe
Maissuppe
Mangoldsuppe
Maronen - Cremesuppe
Meerrettich - Suppe
Mehlerbsensuppe
Möhrensuppe mit Krabben
Möhrensuppe mit Steinpilzen
Muschelsuppe
Nudelsuppe
Ochsenschwanzsuppe
Paprikacremesuppe
Pfifferling - Cremesuppe
Pikante Gemüsesuppe
Pikante Kürbissuppe
Pilzsuppe mit Maultaschen
Quinoa-Gemüsesuppe
Radieschen Suppe
Rauke - Suppe
Rindfleischbrühe
Rosenkohl Cremesuppe
Rote Bete Suppe
Rote Linsencremesuppe
Rote Linsensuppe
Scharfe Fischsuppe
Scharfe Hackfleischsuppe
Scharfe Kürbissuppe
Scharfe Linsensuppe
Schinkenklösschensuppe
Schwäb. Riebelesuppe
Schwäbische Flädlessuppe
Schwemmklösschensuppe
Selleriecremesuppe
Selleriesuppe-Petersilienöl
Spargelsuppe
Steckrübensuppe
Steinpilzsuppe
Süßkartoffel Apfel Suppe
Tomaten - Linsensuppe
Tomatensuppe
Topinambur- Suppe
Überbackene Lauchsuppe
Überbackene Zwiebelsuppe
Ungarische Fischsuppe
Weckklösschensuppe
Zucchinicremesuppe
Zucchinisuppe
Zucchinisuppe mit Reis