Gemüse Jiaozi aus der Pfanne

Diese mit Gemüse gefüllten Teigtäschchen werden in der Pfanne angebraten, mit Flüssigkeit begossen und zugedeckt in wenigen Minuten zu weichen Jiaozi mit zartem Knusperboden gegart.

Zutaten: für 38 - 40 Stück

Für den Nudelteig ohne Ei:
250 g Weizenmehl Type 405
½ TL Salz
125 g heißes Wasser
Für die Gemüsefüllung:
300 g Chinakohl oder je zur
Hälfte Chinakohl und Weißkohl
1 TL Salz
1 EL Pflanzenöl zum Braten
4 – 5 getrocknete Shiitake Pilze
4 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Stück frischen Ingwer (8 – 10 g)
½ TL 5-Gewürzpulver
1 TL Speisestärke
1 EL helle Sojasauce
1 TL dunkles gepresstes Sesamöl
Zum Braten und Dämpfen in der Pfanne:
2 EL Pflanzenöl
Ca. knapp 200 ml Wasser
Für den Dip zum Eintunken der Gemüse-Jiaozi:
Pro Person 2 EL helle Sojasauce
1 TL Wasser
1 Stückchen klein geschnittenen Ingwer
1 TL Reisessig oder hellen Basmatiessig
Oder 1 TL dunklen Balsamico Essig
½ TL dunkles gepresstes Sesamöl

Bild von Gemüse Jiaozi aus der Pfanne

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Gemüse Jiaozi aus der Pfanne zuerst die getrockneten Pilze für gut 30 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen.

Aus den oben angegebenen Zutaten für den Nudelteig Mehl mit Salz in einer Rührschüssel vermengen. Auf einmal mit dem kochenden Wasser begießen, sofort mit dem Rührlöffel zu einem groben Teigkloss vermengen.
Den Teig samt dem übrigen Mehl aus der Schüssel nehmen und auf einer Arbeitsfläche mit den Händen weiterkneten, bis das ganze Mehl aufgenommen wurde und ein glatter elastischer Nudelteig entstanden ist.
Anschließend den warmen weichen Nudelteig wieder in die Schüssel zurücklegen.
Ein Küchentuch gut mit lauwarmem Wasser anfeuchten und den Nudelteig direkt darüber mit dem Tuch abdecken und 30 Minuten in der Küche ruhen lassen.

Für die Gemüsefüllung:
Chinakohl in kleine Würfel schneiden, dabei die dicken Rippen vorher entfernen. Den Chinakohl eventuell noch zusätzlich mit einem Wiegemesser feiner hacken.
Danach den Chinakohl mit 1 leicht gehäuften TL Salz bestreuen, unterheben und 5 Minuten ruhen lassen. Anschließend den Chinakohl mit der Hand kräftig durchkneten, wobei der Kohl auf diese Weise ziemlich viel Flüssigkeit abgibt.
Chinakohl portionsweise mit der Hand fest ausdrücken, danach jede Kohlportion in ein sauberes Küchentuch geben und nochmals das ausgetretene Wasser so ausdrücken, dass eine ziemlich trockene Chinakohlmasse entsteht.

Geputzte Frühlingszwiebeln, Knoblauchzehen und geschälten Ingwer ebenfalls in sehr kleine Würfel schneiden.
Eingeweichte Pilze mit der Hand ausdrücken, den harten Stiel entfernen und das Pilzfleisch in sehr kleine Würfel schneiden.

Für den Dip zum Eintunken der fertig gegarten Jiaozi:
Aus den oben genannten Zutaten pro Person einen pikant gewürzten Dip zusammenrühren und zum Servieren in einzelne kleinere Schälchen gefüllt als Beilage zum Dippen (Siehe Bild) mit servieren.

In einer Bratpfanne 1 EL Öl verstreichen und erhitzen. Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Ingwerstückchen und Pilzstücke unter Wenden zart anbraten, anschließend bei etwas reduzierter Hitze in ca. 3 – 4 Minuten weiterschmoren. Den Pfanneninhalt mit 1 – 2 EL heller Sojasauce begießen, rasch unterheben und die Pfanne zur Seite ziehen.

Den klein geschnittenen Chinakohl darüber geben und locker unterheben und etwas abkühlen lassen, danach die Gemüsefüllung nach persönlichem Geschmack und bei Bedarf mit wenig Salz, Fünf-Gewürzpulver und 1 – 2 TL dunklem reinen Sesamöl abschmecken, was der Füllmasse den besonderen chinesischen Geschmack verleiht. Zuletzt die abgekühlte Gemüsefüllung mit 1 TL Speisestärke vermengen.

Nun vom feucht gehaltenen Nudelteig immer wieder 2 - 3 kleine Teigstücke von je ca. 9 g Gewicht (auf der Waage wiegen) mit den Händen zu Kugeln rollen, etwas flach drücken. Den übrigen Teig weiterhin mit dem feuchten Tuch abgedeckt halten.
Danach jedes Teigstück entweder mit den Fingern dünn zu etwa 7- 8 cm Durchmesser großen Teiglingen ausziehen, oder jedes Teigstückchen kurz mit einem kleinen Nudelroller ausrollen.
Dabei sollte die Mitte vom Teigstück etwas dicker als der Rand sein. Dies kann man nun ebenfalls entweder mit den Fingern ringsum etwas dünner leicht wellenartig ausziehen oder wie ich es mache das flach gedrückte Teigstück auf einer Arbeitsfläche in der Mitte vom Teig festhalten und den Teigling ringsum immer vom Finger weg bis zum Rand etwas mehr ausziehen, oder noch besser und viel schneller, mit einem kleinen Rollholz vom Finger weg bis zum Rand dünner ausrollen und kurz mit den Fingern nachbessern.
Jeden einzelnen kleinen Teigling mit jeweils 1 TL Füllung belegen, zu einem Halbmond zusammenklappen, dabei die Seiten mit hinzu umklappen und auf diese Weise die Gemüse Jiaozi an der Oberseite leicht gefaltet fest zusammendrücken.

Fertig gefüllte und geformte Teigtäschchen auf einem Teller mit einem feuchten Tuch oder Frischhaltefolie abgedeckt lagern, bis alle Jiaozi fertiggestellt sind.

In einer großen Pfanne 2 EL Öl verstreichen. Bei Verwendung von kleineren Pfannen entsprechend weniger Öl verwenden oder gleichzeitig mit 2 Pfannen arbeiten.
Etwa die Hälfte, oder je nach Größe der Pfanne auch mehr der vorbereiteten gefüllten Teigtäschchen ringsum nebeneinander in die Pfanne setzen, bis die Pfanne ganz gefüllt ist.
Ca. 200 ml Wasser und den Pfannendeckel bereitstellen.
Die Gemüsetäschchen in der Pfanne anbraten bis sie am Boden eine goldbraune Farbe angenommen haben und angenehm duften.
Nun auf einmal so viel vom Wasser über die Gemüsetäschchen gießen, dass sie gut bis zur Hälfte im Wasser stehen. Die Pfanne sofort mit dem passenden Deckel zudecken und die Teigtäschchen bei etwas zurück gedrehter Temperatur zunächst ca. 5 Minuten weiter dämpfen lassen.
Danach den Pfannendeckel entfernen und die Gemüseteigtäschchen offen in noch ca. weiteren 3 Minuten fertig garen.
Die Herdplatte abschalten, die Pfanne wieder mit dem Deckel zudecken und die gefüllten Täschchen in der Pfanne so lange ziehen lassen, bis die ganze Flüssigkeit von den Jiaozi aufgenommen wurde.
Frisch gedämpfte heiße Jiaozi zusammen mit dem Sojasauce Dip für 4 – 6 Personen als Zwischengericht bei einem mehrgängigen chinesischen Menu oder als Vorspeise servieren.


Nährwertangaben:

Bei ca. 40 Gemüse Jiaozi aus der Pfanne enthalten 1 Stück ca. 32 kcal und ca. 0,9 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Gemüse Jiaozi aus der Pfanne- Klicken zur Bildergalerie

    Ausgebackene Banane
    Bami Goreng
    Blumenkohl-Curry
    Bunte Gemüsepfanne
    Chin. Hühner Gemüse Suppe
    Chinaäpfel
    Chinakohl mit Hackfleisch
    Chinasuppe
    Chinesische Gemüse Jiaozi
    Chinesische Gemüsesuppe
    Chinesische Glückskekse
    Chinesische Hefebrötchen
    Chinesische Honigwalnüsse
    Chinesische Tee-Eier
    Chinesischer Möhrensalat
    Chinesischer Salat
    Chop Suey
    Eisbergsalat - Gemüse
    Entenbrust - Orangenchutney
    Entenbrust auf Wokgemüse
    Exotischer Reissalat
    Filet mit Zuckerschoten
    Filet-Paprika Nudelpfanne
    Filetpfanne - Zitronengras
    Fisch mit Bohnensprossen
    Fischcurry
    Fischpfanne mit Tofu
    Fischsuppe Thailändisch
    Frühlingsröllchen
    Frühlingsrollen
    Gebratener Tofu
    Gemüse Frühlingsröllchen
    Gemüse mit Garnelen
    Gemüse- Nudelpfanne
    Gemüse-Glasnudelsuppe
    Gemüse-Kokospfanne
    Gemüsecurry mit Zanderfilet
    Gemüsejiaozi aus der Pfanne
    Gemüsesuppe mit Nudeln
    Gurkensalat asiatisch gewürzt
    Hackfleisch - Currypfanne
    Hackfleisch-Tofu-Gericht
    Hähnchen - Mango Curry
    Hähnchen - Nudel - Pfanne
    Hähnchen Fenchel und Birnen
    Hähnchen in Kokosmilch
    Hähnchen Kokospfanne
    Hähnchen mit Zitronensauce
    Hähnchen Wokpfanne
    Hähnchen- Selleriepfanne
    Hähnchen-Knoblauchcurry
    Hähnchen-Pak Choi Pfanne
    Hähnchen-Teriyakisauce
    Hähnchenbrust Currysoße
    Hähnchencurry mit Nusssoße
    Hähnchenfleisch süß-sauer
    Hähnchensaté-Erdnusssoße
    Hähnchenwürfel - Kung Pao
    Honigbananen
    Huhn - Bohnenkeimlinge
    Hühnergericht mit Nudeln
    Hühnersalat - Larp Gai
    Indisches Hähnchengulasch
    Kalbfleischcurry
    Karottengemüse
    Kartoffel - Fleischküchlein
    Knusprige Hähnchenwürfel
    Krautsalat süß - sauer
    Kürbis - Hähnchenpfanne
    Lachsforelle chinesisch
    Mangoldgemüse asiatisch
    Marinierte Hähnchenwürfel
    Nasi Goreng
    Nudelsuppe mit Tofu
    Omelett-Röllchen
    Pak Choi Gemüsepfanne
    Pak Choi Nudeltopf
    Pekingsuppe
    Pho Nudelsuppe
    Puten- Gemüsepfanne
    Reisnudelsalat mit Gemüse
    Rindfleisch mit Cashewkernen
    Rindfleisch mit Erdnüssen
    Rindfleisch mit Paprika
    Salatpäckchen - Hackfleisch
    Scharfes Gemüse - Curry
    Scharfes Zucchinigemüse
    Schnelles Puten-Chili
    Schweine-Gemüse-Nudeln
    Schweinecurry mit Ananas
    Schweinecurry süß-sauer
    Schweinefl. mit Gemüse
    Schweinefleisch süß-sauer
    Spinatsuppe
    Steak Gemüse- Reisnudeln
    Suppe süß - sauer - scharf
    Süßkartoffel - Bällchen
    Süßkartoffel Curry
    Tandoorihähnchen
    Teigtäschchen - Jiaozi
    Teriyaki Fleischbällchen
    Teriyaki Sauce
    Thai-Hähnchencurry
    Thai-Hühnersuppe mit Reis
    Tofu - Gemüsepfanne
    Tofu mit Bambussprossen
    Tofusalat
    Tomaten - Chilisuppe
    Wantan Suppe
    Wirsinggemüse
    Zucchinigemüse mit Lachs