Gebrannte Mandeln

Zutaten: für 40 Stück

50 g ganze Mandeln mit Schale
2 EL Zucker (35 g)
1 EL kaltes Wasser
1 Messerspitze gemahlenes Zimtpulver
1 kleinere, beschichtete Pfanne

Bild von Gebrannte Mandeln

Auf Bild klicken zum Vergrößern

Zubereitung:

Gebrannte Mandeln in der eigenen Küche selbst zubereiten geht ganz einfach.
Zunächst sollte man einen Teller gut mit Öl einpinseln und bereitstellen.
In eine mit Teflon beschichtete Pfanne, vielleicht nicht die allerbeste, mit einem nicht zu großen Durchmesser, zuerst den Zucker einfüllen, mit 1 EL kaltem Wasser verrühren, unter weiterem Rühren mit einem Rührlöffel, aufkochen lassen.
Die Pfanne zur Seite ziehen.
Die Mandeln und den Zimt in die Pfanne geben, dabei die Mandeln gut im flüssigen Zucker wenden.
Erneut auf die Heizplatte zurück schieben und unter ständigem Wenden mit einem Holzrührlöffel kochen lassen, bis die ganze Flüssigkeit verkocht ist.
Nun wird der aufgelöste Zucker an den Mandeln wieder trocken und bröselig.
Diese Zuckerkruste muss man nun durch weiteres Erhitzen wieder auflösen.
Ab jetzt gehört etwas Fingerspitzengefühl bei der Einstellung der Heiztemperatur dazu.
Beim Auflösen der Zuckerkruste karamellisiert der Zucker und wird flüssig, dabei das Umrühren nicht vergessen.
Nun muss man die Hitze auf eine mittlere Temperatur herunterschalten, damit der Karamell nicht zu dunkel wird, sonst wird die Zuckermasse bitter.
Wenn die ganzen Mandeln gerade von flüssigem Zucker umhüllt sind, die Pfanne rechtzeitig von der Herdplatte wegziehen.
Mit Hilfe von zwei Gabeln, rasch die einzelnen Mandeln aus der Pfanne nehmen, auf das gut eingeölte Teller legen, dabei mit den Gabeln die zusammen geklebten Mandeln ständig voneinander trennen. Nicht mit den Fingern nachhelfen, die Mandeln sind sehr heiß.
Diese Mandeln haben wegen dem geringen Zuckeranteil ein dünne Zuckerschicht, sind aber beim Biss im Kern schön weich.
Man sollte diese gebrannten Mandeln immer frisch verzehren.
Dennoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese gebrannten Mandeln auch am nächsten Tag, selbst im kalten Zustand, sehr lecker und noch gut zu beißen sind.
Ich habe mit Absicht bei der Menge nur 50 g Mandeln angegeben, so kann man die Mengen jeweils verdoppeln.
Mehr als 100 g Mandeln sollte man nicht auf einmal zubereiten, da dies beim Herausholen der gebrannten Mandeln sehr stressig sein kann


Tipp:

Nach dieser Anleitung können Sie jederzeit, wann immer Sie Lust auf gebrannte Mandeln haben, frisch gebrannte Mandeln zubereiten, denn die Zubereitungszeit ist sehr gering.
Kalt gewordene Mandeln kann man auch, mit einem Deckel oder Teller abgedeckt, in 20 Sekunden in der Mikrowelle aufwärmen. Sie werden dadurch wieder knusprig und gerade richtig in der Temperatur.
Noch ein Tipp um die Pfanne wieder auf einfache Weise sauber zu bekommen.
Die Pfanne etwas auskühlen lassen, mit Wasser füllen die Gabeln und den Rührlöffel mit in die Pfanne stellen und das Wasser aufkochen, dadurch löst sich der restliche angeklebte Zucker in der Pfanne sowie beim Rührlöffel und den Gabeln, wieder ganz

Nährwertangaben:

50 g gebrannte Mandeln haben insgesamt ca. 400 kcal und ca. 27 g Fett
Eine gebrannte Mandel hat ca. 10 kcal und ca. 0.67 g Fett

Verweis zu anderen Rezepten:
Werbung

    Rezept Gebrannte Mandeln 	 	 	 	 	 	 	 	 - Klicken zur Bildergalerie

    Stevia Flüssigextrakt
    Apfel- Teepunsch
    Apfelpaste
    Aprikosen in Sirup
    Aprikosen-Buttermilchdrink
    Aprikosen-Buttermilchdrink
    Basilikumessig Rezept
    Berner Würstchen
    Brot - Diät - Tag
    Buchweizenspätzle- Sahnesoße
    Buttermilch - Fruchtgetränk
    Chilischoten einlegen
    Currywurst
    Dinkel Spinat Pfannkuchen
    Eier- Schinken- Soße
    Eierkuchen mit Weißkraut
    Einfache Wurstsülze
    Eingelegte Gewürzgurken
    Eingelegte Senfgurken
    Eingelegte Zucchini
    Eistee
    Erdbeer- Limoncello Cocktail
    Erdbeer- Smoothie
    Erdbeeren Grütze
    Estragonessig Rezept
    Feigen in Sirup eingelegt
    Feuerzangenbowle
    Gebrannte Mandeln
    Gefüllte Lachspfannkuchen
    Geleefrüchte
    Gemüse-Schinkenrollen
    Gemüsepfannkuchen
    Grießschnitten überbacken
    Grüne Gurkenhappen
    Hacksteak auf Brot
    Heiße Trinkschokolade
    HImbeer-Mandelmilch Shake
    Holunderblütenessig Rezept
    Holunderblütensirup
    Honig - Senfsauce - Dip
    Honigwalnüsse
    Hugo Cocktail
    Hustensaft mit Rettich
    Ingwersirup Rezept
    Italienisches Rührei
    Joghurtgetränk - Ayran
    Kartoffelfrikadellen Rezept
    Käse - Schupfnudeln
    Käse- Wurststpieße
    Käsepfannkuchen
    Kichererbsen kochen
    Kraut Schupfnudeln
    Kräuter - Schupfnudeln
    Kräuterpfannkuchen
    Krokantgitter
    Kürbis Gnocchi
    Kürbis Mus herstellen
    Lassi mit Erdbeeren
    Lassi mit Gurke
    Linsen- Reis- Küchlein
    Maibowle mit Waldmeister
    Mango Lassi
    Maronen rösten
    Melonen Smoothie
    Mirabellenkompott
    Möhrenstifte in Würzöl
    Omelett aus dem Backofen
    Omelett mit Blattspinat
    Orangensirup
    Oreganoessig Rezept
    Paella Reispfanne
    Paprika Dip Rezept
    Paprika-Tomaten-Relish
    Petersilienöl Rezept
    Pfannkuchen auf Pizza Art
    Pfannkuchen mit Kohlrabi
    Pfannkuchen mit Zwiebeln
    Pflaumen in Rotwein
    Pochierte Eier
    Polenta überbacken
    Quarkfleckerln
    Quitten in Sirup eingelegt
    Quittenmus
    Quittenpaste
    Reistag
    Risotto Provence
    Rosenblütensirup
    Rührei mit Brot
    Rührei mit Schinken
    Rühreier
    Rühreier mediterane Art
    Salsa Mexicana Rezept
    Salzgurken
    Sangria
    Schinkenrollen paniert
    Schoko - Haferflockentrüffel
    Schoko- Knusperhäufchen
    Schokofrüchte
    Schwäbische Krautspätzle
    Schwäbische Wurstspätzle
    Schwäbischer Eierhaber
    Schweinefleisch Sülze
    Soleier
    Spargel- Schinken- Wraps
    Spargelsülze mit Schinken
    Speckpfannkuchen
    Stachelbeeren in Weinbrand
    Stachelbeervanillegrütze
    Thunfisch Wrap mit Spargel
    Traubensirup
    Überbackene Eier
    Vanilleessenz Rezept
    Wraps mit Räucherlachs
    Wraps mit Salat und Käse
    Wraps mit Schinken
    Zucchinipfannkuchen
    Zwetschgen in Cognac
    Zwetschgenröster