Ratatouille

Bei diesem Rezept Ratatouille handelt es sich um einen provenzalischen Gemüseeintopf, wie er in Frankreich besonders beliebt ist.
Dabei kann man das Ratatouille sowohl warm als auch kalt zusammen mit Baguette genießen.

Zutaten: für 4 Personen

3 mittelgroße Zucchini (ca. 400 g)
1 - 2 mittelgroße Auberginen (ca. 400 g)
je 1 grüne und gelbe Paprikaschote
4 Fleischtomaten
oder andere frische Tomaten (ca. 400 g)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
3 TL getrocknete Kräuter der Provence
1 Lorbeerblatt nach Wunsch
1 gehäuften EL Tomatenmark
Ca. 75 - 100 ml Wasser
½ TL gemahlener weißer Pfeffer
1 ½ TL Salz
Außerdem:
einen Schmortopf mit passendem Deckel
oder Bratpfanne mit hohem Rand und Deckel

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Ratatouille werden zuerst die ganzen Gemüsesorten gewaschen, geputzt und in grobe Gemüsestücke geschnitten.

Zucchini samt der grünen Schale der Länge nach einmal halbieren, danach in etwa knapp 1 cm dicke halbe Scheiben schneiden.

Aubergine, je nach Dicke der Frucht, der Länge nach in etwa gut 1 - 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

Diese dann in Streifen und in grobe Würfel schneiden.


Grüne und gelbe Paprikaschoten mit einem Messer halbieren, das Kerngehäuse und die hellen Rippen entfernen, danach in grobe Paprikastücke schneiden.

Bei den Tomaten mit einem Messer leicht die Tomatenhaut etwas einritzen, für 1 - 2 Minuten in heißes Wasser legen, mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen.
Jede enthäutete Tomate halbieren, mit der Hand das Fruchtwasser und die Kerne ausdrücken.
Anschließend das Tomatenfleisch in grobe Stücke schneiden.

Eine geschälte Zwiebel halbieren, mit einem Messer in dünne halbe Zwiebelringe schneiden.
Knoblauch in kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben.

In einem schweren Schmortopf zuerst 2 EL Olivenöl erhitzen.
Die in Scheiben geschnittene Zwiebel samt dem Knoblauch sanft anbraten.

Paprikaschoten mit in den Topf geben, gut unter die Zwiebelmasse unterheben, Kräuter der Provence und etwa 50 ml Wasser darüber geben und einmal kräftig aufkochen lassen.
Danach bei zurück gedrehter Heizstufe mit einem Deckel abgedeckt, ca. 6 - 8 Minuten langsam weiter schmoren lassen.

Jetzt die Zucchini und Auberginen mit in den Topf geben, unter das Gemüse unterheben und wiederum mit einem Deckel abgedeckt, bei mäßiger Hitze etwa weitere 10 - 15 Minuten langsam weiter schmoren lassen, dabei ab und zu vorsichtig umrühren.

1 gehäuften EL Tomatenmark in einer Tasse mit den restlichen 5 - 6 EL Wasser verrühren.

Wenn das Ratatouille dem persönlichen Geschmack entsprechend weich genug ist, das angerührte Tomatenmark und die noch übrigen Tomatenstücke zum Ratatouille geben, vorsichtig unterheben und noch 2 - 3 Minuten langsam mitschmoren lassen.

Zuletzt kräftig mit Salz und weißem Pfeffer würzen.
Ratatouille schluckt einiges vom Gewürz, deshalb nicht zu sparsam damit umgehen.

Kurz vor dem Servieren die restlichen 2 EL Olivenöl über das _Schmorgemüse gießen, gleichmäßig unter das Ratatouille unterheben.
Nach Wunsch kann man das Ratatouille noch zusätzlich mit klein geschnittener Blatt- Petersilie oder mit etwas kleiner gezupftem Basilikum bestreuen.

Tipp:

Das Ratatouille passt als Beilage zu allen Fleisch- Geflügelarten und zu gebratenem Fisch.
Man kann es aber auch wie in Frankreich üblich, als leichtes Hauptgericht nur mit Stangenweißbrot servieren.

Kalorienangaben

Eine Portion Ratatouille als Hauptgericht, ca. 150 kcal und ca. 7,5 g Fett
Bei 8 Portionen als Gemüsebeilage ca. 77,5 kcal und ca. 3,8 g Fett