Räucherlachs Hörnchen

Dieses Rezept Räucherlachs Hörnchen ergibt kleinere Lachshörnchen, welche als sehr beliebte knusprige Beilage zu einem Glas Sekt oder Wein als Fingerfood serviert werden können.
Am Besten schmecken diese Räucherlachshörnchen wenn sie noch gut lauwarm sind.
Dabei kann man dieses Gebäck auch schon Tage zuvor vorbacken, danach gerade ausgekühlt einfrieren und bei Bedarf erneut kurz im Backofen bei 150 ° C aufbacken.

Zutaten: für 36 Stück

Für den Teig:
250 g Mehl Type 405
Etwas Salz
250 g Butter
250 g Quark (Magerstufe)
Für die Kräutercreme zum Bestreichen:
250 g Schichtkäse (10 % Fett i.Tr.)
oder ersatzweise Ricotta Frischkäse
Salz
Weißen Pfeffer
1 leicht gehäufter TL getrocknete Dillspitzen
1 Eidotter
Für den Lachsbelag:
Ca. 300 g Räucherlachs in dünnen Scheiben
Zum Bestreichen der Hörnchen:
1 Eidotter
3 TL kaltes Wasser
1 TL Öl
Zum Bestreuen:
Weiße Sesamkörner

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Räucherlachs Hörnchen wird zuerst ein Quark- Butterteig zusammen geknetet.
Dazu Mehl, etwas Salz, kalte Butter in kleinen Stückchen und Magerquark mit kühlen Händen rasch zu einem Teig verkneten, dabei nur so lange kneten, bis das ganze Mehl eingearbeitet ist.
Den Teig in einer Schüssel liegend, mit Folie abgedeckt an einem kühlen Ort mindestens 1 - 2 Stunden ruhen lassen.
Ganz gut ist es, wenn man den Teig schon am Vortag zubereitet und über Nacht durchziehen lässt.

Für den Käseaufstrich
Schichtkäse oder Ricotta in ein Sieb, mit einem Stück Folie bedeckt geben und noch etwas von der darin enthaltenen Flüssigkeit heraus drücken.
Ganz einfach geht das, wenn man den Schichtkäse am Abend zuvor in ein feinmaschiges Sieb gibt, auf eine darunter stehende Schüssel setzt und mit Frischhaltefolie bedeckt zum langsamen Abtropfen der Flüssigkeit in den Kühlschrank stellt.
Die abgetropfte Flüssigkeit vom Schichtkäse entsorgen, den Frischkäse in die Schüssel geben.
Zusammen mit etwas Salz, Pfeffer, 1 Eidotter und getrockneten Dillspitzen zu einer nicht zu salzigen Kräuterkäsecreme verrühren.

Den Backofen auf 200 ° C vor heizen.

Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und bereit stellen.

Den Quark- Butterteig in drei gleichschwere Teigstücke aufteilen.
Ein Teigstück mit dem Wellholz zu einer runden Teigplatte mit einem Durchmesser von ca. 32 cm ausrollen.

Den Restteig zwischendurch immer wieder kühl lagern.

Die Teigplatte mit dem Messer in 12 gleichmäßige Kuchenstücke aufschneiden
(siehe unteres Bild).

Auf jedes längliche Stück von der breiten Seite aus jeweils einen knappen TL Käsemasse aufstreichen, dabei etwa 3 cm vor der Teigspitze den Teig unbestrichen lassen.

Räucherlachsscheiben in schmale Streifen schneiden und auf den Käseaufstrich legen.

Danach an der breiten Seite beginnen und bis zur Teigspitze zu einem Hörnchen aufrollen, die beiden Enden zu leichten Spitzen formen und in genügend Abstand zueinander auf das Backblech legen.

Zum Bestreichen:
1 Eidotter mit ein paar TL Wasser und einem TL Öl mit einer Gabel verquirlen und die Räucherlachs Hörnchen damit an der Oberseite einpinseln und mit Sesam bestreuen.

Die Hörnchen in den auf 200 ° C vor geheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre stehend einschieben, mit Ober/Unterhitze etwa 25 Minuten backen.

Während dieser Zeit aus dem restlichen Teig nacheinander auf die gleiche Weise Hörnchen fertig stellen und backen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Die frisch gebackenen Räucherlachs Hörnchen zunächst auf dem Blech kurz abkühlen, danach einzeln vorsichtig vom Blech heben und auf einen Kuchendraht liegend auskühlen lassen.

Tipp:

Als Käseaufstrich kann man zur Not auch gut abgetropften Quark oder festen Frischkäse verwenden.

Kalorienangaben

Bei 36 Räucherlachs Hörnchen mit Schichtkäse enthalten 1 Stück ca. 90 kcal und ca. 6,5 g Fett